Billignetzteil

Bericht: Tödlicher Stromschlag aus ladendem iPhone 4s

Ein 28-Jähriger mit schweren Verbrennungen an Brust und Hals wurde am Montag in Thailand tot aufgefunden. In seiner Hand hielt er sein ebenfalls Brandspuren aufweisendes iPhone 4s, das per Netzteil eines Drittherstellers noch mit der Steckdose verbunden war. Vermutet wird Tod durch Stromschlag.

Von   Uhr

Der Vater des Verstorbenen bezeugt, seinen Sohn am Abend zuvor mit nacktem Oberkörper auf dem Boden liegen gesehen zu haben. Der nächtliche Todesschrei des Verstorbenen, der aller Wahrscheinlichkeit nach sein iPhone während des Ladens genutzt hatte, fand wenig Beachtung, da der 28-Jährige für Schlafwandel bekannt war.

Bereits im Juli 2013 wurde ein tödlicher Stromschlag, der eine Apple-Anwenderin in China bei der Benutzung ihres iPhones in der Badewanne ereilte, auf das Billignetzteil eines Drittherstellers zurückgeführt. Apples daraufhin für seine chinesischen Kunden eingerichtete Internet-Seite weist darauf hin, dass USB-Netzteile strengen Sicherheitsstandards genügen müssen, und bittet um die ausschließliche Verwendung von Apple-Original-Netzteilen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Bericht: Tödlicher Stromschlag aus ladendem iPhone 4s" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Es ist natürlich dramatisch, dass hier wegen eines Ladegeräts ein Mensch gestorben ist, aber warum gehen solche Nachrichten um die Welt? Weil an dem Kabel ein iPhone von Apple hängt. Geht es um einen Toaster einer asiatischen Marke würde sich keiner auch nur die Bohne dafür interessieren.

Da das auch mit anderen USB betriebenen Geräten, die keine vollständige Isolation aufweisen, passieren könnte, wäre ich darin interessiert zu wissen, ob ein FI-Fehlerstromschutzschalter hier das schlimmste hätte vermeiden können.

Es geht hier um einen "Toaster" asiatischer Marke. Das Ladegerät war nicht original. Erst lesen, dann verstehen und erst zum Schluss meckern.

Bitte nur meckern, wenn auch Grund dazu besteht.
Er hat gelesen, er hat verstanden und er hat nichts Falsches geschrieben.

Allenfalls die Überschrift des Artikels könnte man kritisieren. Es springen hier sofort die Begriffe "tödlicher Stromschlag aus iPhone" ins Auge.

Naja, wäre das technische Design des iPhones nicht so dämlich mit dem elektrisch freiliegenden Antennenrahmen, den wir Anwender erst mit Zusatzkosten isolieren bspw. mittels Bumper dann würde evtl. auch kein Stromschlag mittels SCHROTTnetzteil erfolgen können.

Also ich nutze zwar auch das iPhone aber trotzdem ist und bleibt das aktuelle technische Design in Punkto freiliegender Antennen einfach kritisch und schlecht. Ich nutze seit dem 4er seit einigen Wochen ein 5s mit einem ultrathin cover und seitdem habe ich auch keine stechenden Schmerzen mehr in den Händen die gelentlich während der Benutzung auftraten. Ich habe das lange nicht mit den Antennen in Verbindung gebracht aber da fließt immer Energie durch und das hat immer Auswirkung auf den Organismus. Wenn dann da noch a bißerl mehr Saft durch ein fehlerhaftes Netzteil kommt.... tja... Aus die Maus und DAS hat sehr wohl auch was mit APPLE zu tun nun nicht nur mit dem Netzteil. Das letztere ist Verursacher und das technische Design des iPhones ist Schadensbegünstigend. Bei einem 5c wäre das sicher nicht passiert.

Bei mir fließt kein Saft aus dem Rahmen...

Hätte es ein 5c mit den Features vom 5s gegeben dann wäre das meine Wahl gewesen aber ein 5er nur mit ner Plasikpackung für einen Wucherpreis... nö... dann lieber eben für 6€ selbst in eine Hülle packen. :-). Ansonst geiles Teil auch wenn es immer noch Mist ist, wenn der Kopfhöreranschluß unten ist und nicht mehr oben. Stört beim Joggen schon, weil ich jetzt das Ding falsch rum in die Schutzhülle ´packen muss und wenn ich mal drauf sehen möchte immer gleich das ganze Teil rauspacken muss. Naja, irgendein Kompromis muss wohl immer gemacht werden.

Ganz ehrlich. Interessiert mich nicht. Wer nicht lernen will, muss spüren.

Sollen die Ihr Original-Zubehör nutzen und wer weis ob das iPhone 4S überhaupt auch ein Original Produkt war.

Wenn ich mir Billige No Name Bremsbelege montiere, muss ich auch damit Rechnen das Die nicht das Leisten was Sie sollten.

Und wenn ich dann sowas Lese wie " Bereits im Juli 2013 wurde ein tödlicher Stromschlag, der eine Apple-Anwenderin in China bei der Benutzung ihres iPhones in der Badewanne "

Sorry aber das sagt ja schon alles.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.