Verstoß gegen die Menschenrechte

„Apple beutet aus“: Occupy besetzt Apple Store Jungfernstieg

Als Reaktion auf soziale Ungerechtigkeit, Gier und Korruption hatten im September 2011 Aktivisten damit begonnen, einen Park in New York in der Nähe der Wall Street zu besetzen. Kurze Zeit später schwappte das Phänomen auch nach Europa herüber und offenbart sich seitdem zu verschiedenen Anlässen. Am Wochenende nahmen einige Occupy-Anhänger kurzerhand den Apple Store Jungfernstieg in Hamburg ein, um gegen Ausbeutung zu protestieren.

Von   Uhr

Laut dem Hamburger Abendblatt hatten acht Aktivisten Deutschlands größten Apple Store mit Plakaten und Flyern gestürmt. Auf den Flugblättern war zu lesen „Wir empören uns über Ausbeutung und Profit“ – eine Reaktion auf die schlechten Arbeitsbedingungen von Apples Zulieferern, zu denen auch das chinesische Unternehmen Foxconn gehört. „Der Konzern [Apple] verstoße gegen Menschenrechte und zerstöre eine soziale, verantwortungsvolle und nachhaltige Gesellschaft“, so die Aktivisten, von denen sich zwei an ein Geländer gekettet hatten.

Erst nachdem der Store Manager die Polizei gerufen hatte, verließen die zur „Operation Garten Eden„ gehörenden Aktivisten, eine Occupy-Hamburg-Untergruppierung, den Store unfreiwillig. Da der Apple Store nach der Aktion kurzzeitig die Türen schloss, mussten allerdings auch die Kunden bis zur Wiedereröffnung auf der Straße ausharren.

Obwohl die Arbeitsbedingungen, unter denen Apple das iPhone in China fertigen lässt, besser sein sollen als die der Wettbewerber, herrschten auch bei Foxconn & Co „Sweatshop-Zustände“, so die China Labor Watch.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "„Apple beutet aus“: Occupy besetzt Apple Store Jungfernstieg" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das war doch ganz groß angekündigt. Das hätten die im Apple Store eigentlich auch wissen können. Aber ich mein eigentlich haben sie ja recht. Man sollte sich auch Soziale Ziele setzen und nicht nur Profit Maximierung.

Als wenn sich Apple nen Dreck um die Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern kümmern würde. Von den Berichten zuletzt, nach denen Apple völlige Transparenz bei der Zuliefererkette gewährt hat und absolut willens ist, die Zustände zu verbessern (obwohl sie schon besser sind als bei anderen Zulieferern), hast Du wohl gar nix mitbekommen? Hauptsache erstmal draufgehauen.

WORD! Ausserdem ist Apple damit das einzige Elektronik-Unternehmen, das sich von dieser Organisation prüfen lässt. Denn dies erfolgt FREIWILLIG!

Achja, noch ein Satz zu Maclife:

Es ist meiner Meinung nach sehr voreilig, wenn nicht sogar sensationsgeil, direkt davon auszugehen, dass es sich hier um Occupy handelt!
Wenn ich meinem Nachbarn eine Flasche Sonnenblumenöl stehle, bin ich auch nicht gleich EXXON, oder?

Maclife liegt aber absolut richtig. Die Occupy Gruppe hat es selbst angekündigt, gefilmt und auch ins Netz gestellt. Und ich finde es super!

omg wie kindisch...werdet erwachsen und fangt an was vernünftiges zu lernen...

tjsa wir haben zu viele menschen auf der welt da kann nicht jeder was werden und manche müssen halt ausgebeutet werden.
so ist der lauf der dinge.
wenn ich ne aktie kaufen ist der verkäufer entweder der gewinner oder der verlierer.
eine win win situation ensteht hierbei nicht.
wenn du nun also meinst apple macht ales richtig können die ihre 100 mirllarden ja mal zb für soziales verbrauchen zuminedest ein bruchteil.
ne leiber horten und alle verklagen.

oder leiber kiene buchstabenverdrheer schrieben ... ;-)

Wi wärs mit ein par vergesen?

deine mudda hat nix vernünftiges gelernt

Das ist nicht Kindisch das ist die einzigste Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen. Auch für die Leute die keine Ahnung haben wer die Occupy Aktivisten überhaupt sind. Übrigens die Occupy Aktivisten haben meistens studiert.

"Übrigens die Occupy Aktivisten haben meistens studiert."

Das ist die dümmste Aussage die ich hier bis jetzt gelesen habe ;D

Somit hat jeder, der sich über die Hintergründe des Weltgeschehens und den wahren Sachverhalt der Machtstrukturen informiert, studiert? Gut, dann bin ich jetzt Paläoanthropologie-Medizin-Jurist, Prof. Dr. Dr. wohlgemerkt!

Aber das wusstest du ja schon, denn du kennst mich und sowieso alle Menschen, ne???

@till54
Was hat Studieren nun damit zu tun? Sind das bessere Menschen?

Es mag einige Leute ansprechen, aber ich finde diese Aktion einfach nur opportunistisch. Und ob nun jemand studiert hat oder nicht, ist ja ein komplette Nullaussage (wirf mal nen Blick in das derzeitige Bundeskabinett). Occupy und auch viele andere Apple-Basher stürzen sich ja geradezu entzückt auf Apple, da es bedingt durch den Erfolg so herausragt.

Steve Jobs wurde schon fast euphorisch als Sohn Satans auf Erden verdammt und Apple für die Ausbeutung der Menschheit verantwortlich gemacht. (Ach ja, der Erfolg basiert ja nur auf Marketing und Produktdesign) Die mutigen Occupisten hängen sich an diese Strömung an und verhalten sich peinlich.

Ich kenne niemanden mit nem Mac /Appledings, der von den Arbeitsbedingungen nicht entsetzt ist. Und ich finde es auch wichtig dagegen zu protestieren, aber man sollte die Ziele nicht durch lächerliche Aktionen diskreditieren.

Zumal ich auch gerne wissen möchte, woher sie ihre Fair-Trade-Computer bekommen, damit man sich argumentativ so bequem über die Käufer der Unterdrückerware erheben kann.

Die meisten Taxifahrer haben auch studiert :-)

Aufgeschreckte naive Bürgerskinder mit erkennbaren Sprachdefiziten........keine "Aktivisten"......

Schließe mich meinem Vorredner nur teilweise an. Also erstens muss ich sagen, dass ich die Aktion ebenfalls als kindisch und unreif empfinde. Grundsätzlich bin ich aber ein Befürworter von Aktionen die tatsächlich das Augenmerk der Öffentlichkeit auf heikle Themen richten können. Sicherlich hat die Bewegung mit diesem Schauspiel es geschafft Aufsehen zu erregen und vielleicht auch ein paar Leute zum nachdenken angeregt. Jedoch wirkt dieser Aufmarsch zu aggressiv und wirft somit kein gutes Licht auf die Bewegung. Es werden die ganze Zeit nur 3-4 Phrasen gebrüllt und das in einem Ton der einem Angst machen kann. Ist das wirklich die Lösung? Meines Wissens arbeitet Apple doch bereits daran, die Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern zu verbessern. Aber wie gesagt das sind Apples Zuliefererer und somit eigenständige Firmen die ja auch selber für ihre Arbeitsbedingungen zuständig sind. Da kann Apple nicht von jetzt auf gleich die Bedingungen verändern. Warum wird denn nicht die Firma Foxconn selber an den Pranger gestellt? Nur einfach mal um die Frage in den Raum zu stellen.

Umso trauriger dass sie sich für so etwas hergeben. Empört hat man sich schnell über etwas, aber gegen die Umstände hat man damit noch lange nichts getan. Ebenso halte ich es für höchst kritisch sich bei einem (zugegebenermaßen bekannten) Verkäufer von Unterhaltungselektronik an ein Geländer zu ketten und ein bisschen auf die Kacke zu hauen anstatt sein eigenes Verhalten zu hinterfragen. Wobei, natürlich werden alle Occupy-Akivisten beim Bio-Markt um die Ecke einkaufen, auf moderne Unterhaltungselektronik verzichten, nicht Fernsehen, kein Auto besitzen, nicht in den Urlaub fliegen (um sich in den so gebeutelten Dritte-Welt-Ländern einen kostengünstigen schönen Lenz zu machen) und auch sonst allen Konsum ablehnen.
Wie gesagt, damit dass man sich bei Apple an ein Geländer kettet und lächerliche Parolen skandiert ändert man nicht die Welt! Nur durch sein eigenes Handeln und Vorbild sein wird man etwas an den Umständen tun. Engagiert Euch, Empörung alleine wird nichts ändern!

Engagiert Euch und empört Euch!

So ist es doch am besten, oder? Und lächerlich finde ich die gerufenen Parolen nicht. Sie bringen doch das Problem auf den Punkt!

Ich liebe Apple Produkte. Habe hier fast alles rumstehen, was es gerade so gibt. Dennoch kaufe ich Bio ein, fahre Smart und beziehe Ökostrom von Lichtblick. Gäbe es eine teurere FairTrade Variante von Apple würde ich sofort dort zugreifen.

Full ack

Ich würde gerne draufzahlen um die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Wobei Apple bei den Einnahmen auch ruhig mal selbst ein bisschen zurückstecken könnte.
Früher oder später denke ich wird alles aber so oder so eine rein maschinelle Fertigung werden.

@Gast 20:06
Und was ist mit Microsoft? Dell? HP? Und wer noch so alles dort produzieren lässt?

@20:06 Uhr: "Wobei Apple bei den Einnahmen auch ruhig mal selbst ein bisschen zurückstecken könnte." Stimmt genau, denn das gerne angeführte Argument, dass der Konsument mit seinem Hunger nach Billigprodukten für die Arbeitsbedingungen in Fernost verantwortlich ist, spielt bei den Produkten aus dem Hause Apple ja wohl keine Rolle. Da wir vor kurzem im Quartalsberichten ja alle erfahren konnten, wie enorm hoch Apples Gewinnspanne ist, wissen wir auch, das da noch sehr, sehr viel Spielraum wäre für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern, ohne dass die Produkte auch nur einen Cent teurer werden müssten und ohne dass Apple nicht weiterhin gigantische Gewinne erzielen könnte.

@01:31 Uhr: Was soll mit denen sein? Für die gilt logischerweise das Gleiche, wobei ich leider nicht weiß, wie hoch deren Gewinnspanne ist. Auf maclife.de dreht es sich halt um Nachrichten rund um Apple und deren Produkte, daher steht diese Firma hier nun mal im Fokus. Was nicht heißt, dass andere Firmen besser sind. Was mir aber auch egal ist, denn mein Rechner und mein Smartphone stammt nun mal nicht von MS, Dell oder HP (sonst wäre es mir absolut nicht egal).

Ich würde hiermit gerne den Post von "ortest" befürworten und unterstützen.

Geht's noch oder habts ihr alle einen Schuss? Das ist unterste Menschenwürde was da zugeht und es ist eine Frechheit das die Polizei nicht früher gekommen ist bzw. die vor dem Apple Store nicht auch verhaftet bzw. Tränengas eingesetzt hat denn das ist einfach nur kindisch. So tief ist die Menschheit gesunken das sie jeden Dreck aus dem Internet wie ein Staubsauger aufsaugt.

Geht's noch?! Ich dachte, es gibt keine FDP-Wähler mehr?
"Unterste Menschenwürde" siehst Du in dieser Aktion? Was ist mit den chinesischen Arbeitsbedingungen?

Doch es gibt noch Leute mit Verstand, die die FDP wählen. Ich bin sogar aktives Mitglied in der FDP!

Na, zu viel Battlefield gezockt? Tränengas, na Du bist ja vollkommen realitätsentfernt.

Solche Proteste sind die vorteilhaftesten. Es kommt kein Mensch zu Schaden, niemand wird verletzt, man erreicht dadurch die nötige Aufmerksamkeit etwas zu ändern.

Vielleicht verstehst Du sowas irgendwann mal, wenn Dich selber eine Situation betreffen sollte, die dir nicht passt. Ach übrigens, Samstag gibt es eine Demo gegen ACTA. Informiere dich mal darüber.

Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte.

Einige haben hier echt einen Schaden und sollten eingesperrt werden. Menschen, die anderen Menschen Tränengas und Wasserwerfern wünschen aufgrund einer gewaltlosen Aktion - ich glaub' es hackt.

Einige rennen ohne Hirn rum. Warum wohl war die Aktion "gegen" Apple? Vielleicht, weil Apple momentan mit der größte Hype ist? Vielleicht, weil man damit auch den letzten uninformierten Vollpfosten erreichen wird? Diese Aktionen handeln nicht gegen Apple, sondern für die Mitarbeiter in China. Unverständlich wie manche sich hier so angepisst fühlen, weil eure Lieblingsfirma von ein paar Demonstranten abgelenkt wird.

Ich könnte über solch schäbige Argumentationen wie "linke Bazille" und "Sozialschmarotzer" ganze Bücher schreiben. Unfassbar diese unendliche Dämlichkeit von vielen hier.

Das sind doch die gleichen Herrschaften, die Diebstahl von geistigem Eigentum (sprich Raubkopien) unterstützen. Kein Wunder treten diese "Helden" nur mit Masken auf...

genau ab ins kz und vergasen genauso wi schwule schwarze und andere die kein geld haben sich ein apple gerät zu kaufen
jetzt wirst du bestimmt mekrern warum ich das schreibe oder naja ist halt die gleiche qualität wie bei deinem text.

@Gast 21:34
Sag mal, was bist Du denn für einer? Hast Du ein Braunes Hemd an?

Tja, da wollen sich einige im Sonnenschein von Apple Sonnen. So wird man auch bekannt :-)
Waren sie auch bei Microsoft? bzw bei allen Firmen die dort auch produzieren lassen?
Apple tut wenigstens etwas, aber dass wollen sie gar nicht wissen.

Diese Bagaluten sollte man mit Wasserwerfern (ein bisschen Seife ins Wasser) vertreiben. Diese verwahrlosten Affen sollte man an die Arbeit kriegen.

denk mal naach bevor du solchen einen mist erzählst.
dir geht es anscheinend gut genug um so herabsetzend zu urteilen hast bestimmt noch keine demo mtgemacht oder ?
sitzt leiber zu hasue und lässt andere arbeiten und schreibst dann selber unqualifizierte texte.

Mir geht es in der Tat ganz gut, danke der Nachfrage. Ein Blick auf diese ungepflegten Hottentotten genügt doch, um deren Geisteszustand zu erkennen. Das sind Berufsdemonstranten, die einfach nur den Kitzel eines "Events" haben wollen. Klappt ja auch Prima, denn so kommen diese verkrachten Existenzen auch mal ins Farbfernsehen.
Ich wüsste auch nicht, wogegen ich demonstrieren sollte, alles ist wunderbar. Außerdem habe ich zum Demonstrieren keine Zeit, anders als diese Studienversager (Größtenteils Studenten der Geisteswissenschaft mit fettigen Haaren)

warum auch sie wurden ja alle kurzfristig verhaftet und als sie frei kamen waren die geschäfte schon zu .

Na du hast Ahnung von der Bewegung. Lern erst einmal selber etwas bevor du solch unqualifizierte Beiträge von dir gibst.
Ich für meinen Teil befürworte die Bewegung grundsätzlich schon. Aber von solchen Aktionen rate ich ab, da diese einfach undurchdacht und unorganisiert sind. Sie basieren auf einer Grundlage an der gearbeitet wird und kommt zu spät. Es wirkt als hätten die Leute gerade die Idee dazu gehabt, weil sie von Foxconn gerade gelesen haben - darüber wird gerade auch viel Berichtet.

Es wird ein schlechtes Licht auf die Bewegung geworfen, da sie manchmal nicht genug drber nachdenken. Aufmerksam machen auf ein Thema finde ich gut, würde ich mit machen. Aber nicht so und nicht gegen Konzerne die offentsichtlich etwas tun.
Menschenrechte zu fordern und dafür einzustehen, dafür haben aber die wenigsten den Mut das auch nach Außen hin zu tragen, aber alle meckern über Bewegungen die das wichtigste der Menschheit unterstützen - Ihre Rechte. Gegen unmenschlichkeit.
Aber urteilt weiter über etwas, eomit ihr euch nicht zu befassen scheint.

Alle die her einen konstruktiven Beitrag drunter gesetzt haben (unter die News) - danke euch. Ihr macht euch gedanken.
Nicht einfach sagen "ist doof, schickt die Leute weg". Eine Begründete Meinung ist klasse!

Also: grundsätzlich gute Bewegung. Aber zu oft blödsinnige, bzw. Schlecht überlegte und überzogene Aktionen.

Foxconn Mitarbeiter sollen ca € 388,- lt. Internetberichten verdienen; für Chinesische Verhältnisse nicht schlecht! Ein Bussfahrer in Deutschland bei den Stadtwerken (Privatisiert) verdient € 1000,- Netto, Steuerklasse 1, ledig ohne Kinder pro Monat! Ein kfm. Angestellter bei einem Baustoffgroßhandel inzwischen genauso! Ein Schlosser (Facharbeiter)/Zeitarbeitsfirma verdient im 3-Schicht System bei einem deutschen Autobauer €901,- ... Wer setzt sich für die Ausgebeuteten Arbeitnehmer in Deutschland ein ???

junge asubeutung und morderne skalverei sind was anderes.
ci hstudeire bwl in china und habe ein soziales jahr in china hinter mir.
rate mal es gibt in china kein sozialsystem.
sowas aber in deutshcland.
ohne sozialsystem ist soetwas erst richtig ausbeutung.
ausserdem hat china ja keine vernünftige regierung wenn man dort etwas sagt als asuländer under inländer und seie es auch nur 1% kritisch dann entweder folterkanst aoder asuländer raus aus unserem land.
nimm hier keine begriffe in dedn mund die du nicht belegen kannst und mit stichfesten argumenten füllen kannst.

Ich hoffe, du studierst nicht unsere deutsche Sprache.

irgendwann wir es eh den realen sigularismus geben und dann ist der mensch eigentlich überflüssig und wird zu sklaven des systems.
oder aber er wird ausgerottet.
beispiel gefällig.
vor fünfzig jahren hätte niemande daran gedacht das es im jahre 2012 geräte gibt die telefonieren fotos scheissen können und filme aufnehmen und eine lampe integreiert haben.
heute ist das alltag.
was also passiert wieder in 50 jahren?
tja denkt mal nach wo wir stehen und wo wir vielleicht später stehen werden.
dann sind wir die tiere und die maschinen die menschen.
immer visonen haben und voruasdenken .
autonome roboter sind ja gerade schwerz in und genauso wird dort wie wilt entwickelt.
google asimo.
was aber kommt nach asimo?
tja bestimmt keine teddybär.
schliesslich haben wir heute schon atombomben.
jajajjaja einige sagen vreschwörung aber ich meine ich gar nicht ich denke nur ein bissel vorraus.
wir heben ja jetzt schon total ab.
fernseh tehcnologie ist vollkommen ausgereift 3 d kommt nioch wir dnoch perfektioniert aber danch ?
erst aml denke ich kommt nich in diesem jahrhundert der dritte weltkrieg und danch werden wir sehen wer überlebt hat und wie die welt dann neu aufgeteilt wird.

Wenn die Kerle/Frauen nach ihrer Rumspinnerei wenigstens noch in andere Elektronikläden gegangen sind und dort einmal vor jedem HP-, Dell-, Sony-, … Gerät demonstriert haben, dann ist das ganze sogar in Ordung. Nur das haben sie mit Sicherheit nicht gemacht. Naja …

Die haben schon so viele Aktionen bei unzähligen Nutznießern dieses Systems abgezogen. Wenn Du davon nichts weißt, frage Dich doch mal "warum"? Vielleicht, weil die gängigen Medien solchen Strömungen gar keine Lobby bieten wollen? ;-)

Wo waren die seinerzeit beim LIDL-Skanadal? Nie dort, wo man sie braucht.

Noch besser KIK

Da gab es Occupy noch nicht.

und ab jetzt leben wir in einer besseren Welt, oder was hat das jetzt gebracht?

Wird es denn eine bessere Welt, wenn wir NICHTS tun?

Mal etwas zu dem Thema Menschen
Menschen sind immer noch der grösste kostenfaktor für unternhemen.
sie klauen sind also kriminell werkspionage abwerbung etc unzuverlässig werden krank wollen rechte haben usw.
in china ist das nicht so schlimm ganz einfach weil dort eine diktatur herrscht und zudem über eine millarde menschen leben.
die wanderarbeiter sind ungebildet und sozusagen die juden wie damlas im dritten reich das bedeutet
für unternehemn wie apple und co paradiesische zustände.
andere kulturen andere sitten andere gehälter.
da wir uns ja einig sind das die menschen im phänotypus nicht gleich sind sondern verschiedene rassen existieren schwarz gelb weiss etc. sie sich in verschiedenen regionen unterschiedlich entwickelt haben kann man hierdurch ableiten das chinesen durhc billigere lebensunterhaltskosten und nahrungsmittel dementsprechend weniger einkommnen benötigen.
zudem sind fliessbandarbeiter ungebildet und brauchen nur geld zum überleben.
wenn dann welche sterben (suizid) liegt das in der natur weil sie aus persönlichen oder sozialem umfeld oder genetischen veranlagungen eine sehr sensible natur sind.
wenn dann der selbstmord kommt sind sie es selber schuld.
das alles was ich jetzt geschrieben habe ist stark vereinfacht ausgedrückt denn ich studiere bwl und kann das natürlich auch explizit im detail in den jeweiligen fachterminien ausdrücken aber dann wird das hier eine abhandlung und weniger eine kanppaer prägnanter kommentar.
da ich von grund aus aber keine nazi und eher ein menschenfreund bin kann man und muss oder sollte man nachdenken wie man handelt siehe mal grundgesetze oder noch besser allgemein gesetze. diese schreiben ja den ist zustand der entwickelten gesellschaft nieder.
Im dritten reich waren juden ja auch keine echten menschen und homosexuelle standen unter einen strafparagraphen und waren zur verfolgung und hinrichtung ausgeschrieben quasi veboten.
in china herrschen also eingetlich nur andere menschenrechtsbedingungen per gesetzt.
und wenn ein westliches unternehmen wie apple und co das für richtig hält produzieren sie dort.
es sollte lagnsam mal aber zu einem umdenken kommen.
den einerseits geht das so nicht weiter denn menschen wollen leben und nicht arbeiten um zu überleben sondern um zu leben.
und bei apple fängt man mit so welchen protesten an.
warum ganz einfach weil das unternhemen momentan am meisten in der presse herumgeistert und wenn es auf sich was hält setzt man hier mal in die richtung das man sozial verantwortlich handelt wie ein familienunterhmen.
wenn man das was ich hier jetzt verstanden hat könnte wie mit der ocuppy bewegung nun eine revolution in allen sektoren brahcen und bereichen stattfinden da es überall noch sitten gibt wie in der textilbranche die es einfach zu bekämpfen gibt.
wegscheun ist nicht die lösung!
wer meint er müsse nicht das beispielsweise iphone kaufen weil wir in der demokratie leben heisst das gar nichts denn andere kaufen das und das sit schlimm genug weil wir hier alles haben und eine überflussgesellschaft sind.
siehe real und das warenagebot.
alleine jogurt in allen varianten.
was dann nciht nachgefragt wird kommt vom markkt und basta.
aber zu viel ist zu viel.
so geht es nicht weiter hat denn keiner mitleid mit menschen die in einer paralellwelt leben und keine tageslicht bzw noramlität erleben dürfen ohne angst zu haben morgen eifach substituiert zu werden?
wenn doch nachdenken, wir alle können gemiensam was ändern wir sind die käufer wir leben in der ersten welt und wenn wir protestieren dann in masse danach wird sioch dann auch die welt verändern.
bitte nachdenken.
europa in derhuetigen form entwickelte sich zb erst anchdem 2 wk warum naja wegen des 2 wk.
nun liegt es an euch hier bei so welchen apple seiten sollte man überzeugend wirken und damit nun endlich anfangen umzudenken.
was hat apple noch mit den guten alten tage zusammen was gar nichts mehr.
die marke ist nicht mehr wie früher made in usa auch nicht mehr.
da steht nur noch lächerlich made in california.
und was ich jetzt schreibe wird ferüher oder später eh legende denn dann wird sich hiffentlich die welt ändern und alle an einen strang ziehen.
wir alle mögen hoffentlich keine kriege hungesnöte elend armut usw dann heisst das aber auch nicht die hände in den schoss zu legen und wegzu schauen.
wir haben geld haben freizeit familie etc und wir wollen das so haben das auch und werden persönlich um unsere eigenen rehcte kämpfen wenn also alles dieses jene bei uns geregelt ist heisst es dies auch in anderen ländern agressiv zu propagieren.
wir können unseren wohlstand und unser system nicht weiter so verfolgen als wäre nichts geschehen denn unser wohlstand leigt auf den schultern der verlierer und das sind niedriglohnländer wie china die verlängerte werkbank der welt.
von daher umdenken jetzt bevor wir uns selber wieder zu herrenmenschen formieren, die alles haben und nichts hergeben.
es gibt genug filme bücher (1984) es gibt so viel was noch geändert werden solte.
vielleicht habe ich einen mal von meiner perspektive überzeugt und er sieht die welt mit anderen augen aber hoffentlich kritischer und nachdenkend über konsumerfestivals aller apple bei ersten verkaufstagen wie zb dem iphone.

Man, einige Texte sind echt schwer zu lesen. Rechtschreibung, Grammatik, Groß- und Kleinschreibung, ... grauenvoll! Gebt Euch doch bitte etwas Mühe!

Word!

Pages!

Und die Steuerzahler zahlen das auch noch! Also könnt ich ... könnt ich da ...

Ob die Occupy Leute darauf achten das die Hersteller Ihrer Masken keine Menschen ausbeuten?

Man muss nicht erst nach Asien gehen, um ausgebeutete Menschen zu sehen.
In Serbien haben sich Firmen aus der EU niedergelassen, die ihre Produkte zu gleichen bzw. schlechteren Bedingungen herstellen lassen.
Es gibt so gut wie keinen Kündigungsschutz...
wochenlang in Schichten arbeiten ohne freien Tag...
Und das für 250€ bis 350€
Wir wollen immer die Welt verbessern, aber vor unserer Tür ändern wir nichts!

Warum gerade Apple?
Gibt es irgendeinen Hersteller, dessen Produkte nicht aus einer chinesischen Fabrik kommen?
Das ist doch eine gezielte Kampagne nur gegen Apple - so wie bei den "Schutzgelderpressungen" von Greenpeace (spende, dann demonstrieren wir nicht gegen dich).

Occupy braucht Öffentlichkeit, um auf Missstände aufmerksam zu machen. Sie hätten auch bei Hauwei vor dem Briefkasten protestieren können. Aber Apple bietet mit seiner Beliebtheit und Popularität eine viel größere Bühne. Und das ist ja auch gut so. Sony & Co. sind auch alle noch dran bzw. waren es schon mal.

Das lustige an solchen Aktivisten ist, dass sie in ein paar Jahren selber ein Zahnrad dieser angeblich ausbeuterischen Konzerne sind. Das ist nur heuchlerisch und peinlich. Selber iPhone etc besitzen und auf die ....... hauen. So klappt das bestimmt nicht!

scheiss android Penner

Uff ! Ich habe mich jetzt durch all die Kommentare gequält. Ganz schön anstrengend bei Kommentaren, wie die des Gastes von 21:29 Uhr.

Lieber eben genannter Gast und auch Andere, bitte erst Scheiben, und bitte mehrfach durchlesen als auch selbst reflektieren. Wer "kein[e] nazi und eher ein Menschenfreund" ist sollte sich doch besser überlegen mit welchem Wortlaut und Schreibstil er Kommentiert.
So kann der obige "Text" doch sehr leicht als eben Einer der eher rechten Gruppierung gedeutet werden. (Bitte erst Überlegen was man ausdrücken möchte, und bitte aufpassen bei der Verwendung von Worten, wie: Sklaven, Juden etc. Ironie gegebenenfalls kenntlich machen).

... dabei wird auch noch indirekt mitgeteilt, man besitze Abitur.

Natürlich kann man jetzt Foren füllend über die Aktion der Occupy-"Anhänger" und die Arbeitsverhältnisse von Unternehmen in verschieden Ländern diskutieren
(Eigentlich auch über die Kommentare hier oO). Ich aber möchte mich kurz auf das Verhalten der Personen um die Aktion im Video beschränken, dass an Zustände von iPhone Markteinführungen von im Artikel genannten Ländern erinnert.

Da sind zum einen aggressive Security-Personen, die beinahe Andere die Treppe hinunter stoßen. Da sollte Apple mal ein Auge drauf haben. Und auf der andern Seite völlig besinnungslose Zuschauer die fast im selben Moment gegen die Ausbeutung, also gleich der Aussage der Occupy-Aktivisten stimmen aber dabei die Tür des Stores stemmen, nur um zu konsumieren.

Alles in Allem ziemlich widersprüchlich und traurig...

lg

ein weiterer anonymer Gast der jetzt schlafen geht.

Ein Paar fehlgeleitete und vor allem uninformierte Idioten, die sich EINBILDEN, teil der Occupy-Bewegung zu sein...Wir haben ganz andere Sorgen...

Ocupy Samsung wäre mir lieber !

Occupy ist Dreck! Sozialschmarotzer... geht doch arbeiten und ändert durch eure Arbeit die Welt, statt so ein naives Zeug zu veranstalten... und von wegen studiert... viel gelernt haben sie wohl nix... ich hab auch studiert... bin aber keine linke Bazille!

Lieber Gott, bitte sag' mir, dass ich nicht zu der gleichen Gattung gehöre, wie einige Beitragersteller hier.

Es gibt viele die den Bekanntheitsgrad von Apple ausnutzen wollen. Occupy Dell oder Samsung hätte bei weitem nicht den selben Aufmerksamkeitsfaktor gebracht, obwohl die Notwendigkeit dafür wesentlich grösser gewesen wäre.

Herzlichen Dank an MacLife für das Zensieren meines Beitrages. Aussagen wie "Wasserwerfer" und "Tränengas verwenden" dürfen natürlich stehen bleiben. Kritisiert man nun solche schwachsinnigen (!) Aussagen, wird Zensur ausgeübt.

Danke darum an die Moderatoren, dass sie damit zeigen welche Meinung sie denn vertreten und statt mit Argumentation zu kontern, wird der Beitrag einfach gelöscht.

PS: Niveau ist keine Hautcreme.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.