Unity-Zifferblatt

watchOS 7.3 jetzt da

Wer nicht gerade eine uralte Apple Watch hat, kann sich nun watchOS 7.3 aufspielen. Es gibt einige neue Funktionen!

Von   Uhr

Apple hat watchOS 7.3 freigegeben. Darin enthalten ist eine neue Zifferblattsammlung namens Unity. Außerdem wird die EKG-Funktion für weitere Länder freigeschalten.

Wer Apple Fitness+-Abonnent ist, kann nun die Time-to-Walk-Funktion nutzen. Das Feature wurde erstmals im Release Candidate von watchOS 7.3 entdeckt. Damit ist eine Funktion gemeint, die Spaziergänge mit interessanten Gesprächen verbinden will, die Apple mit herausragenden Persönlichkeiten geführt und aufgezeichnet hat.

Abonnenten sollen mit der Workout-App auf der Apple Watch die Funktion auswählen zu können. Leider ist Apple Fitness+ bisher in Deutschland nicht erhältlich - damit gibt es natürlich auch die Time-to-Walk-Funktion noch nicht.

Was hat es mit den Zifferblättern auf sich?

Apple hat einige Aktionen zum Black History Month gestartet und in diesem Sinne auch die neue Black Unity Apple Watch Series 6 samt einem Sportband veröffentlicht. Die Zifferblätter sind natürlich auch auf anderen Apple Watches nutzbar. Das Zifferblatt wurde nach Angaben von Apple von Farben der panafrikanischen Flagge inspiriert. Die Zeichnung verformt sich im Laufe des Tages zu einem Gesicht.

Wer in Japan, Mayotte, den Philippinen oder Thailand wohnt, kann nun die EKG-Funktion nutzen und Benachrichtigungen bei einem unregelmäßigem Herzrhythmus empfangen.

Außerdem will Apple einen Fehler beseitigt haben, der bisher zu einem Einfrieren des Kontrollzentrums und des Benachrichtigungszentrums führte, wenn der Bildschirm-Zoom aktiviert ist.

Spielst du das Update gleich auf oder wartest du lieber noch ein bisschen, bis klar ist, dass es keine katastrophalen Fehler gibt?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "watchOS 7.3 jetzt da" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ein Coming-Out nach dem anderen von Apple. Überstrapezierte Falschkorrektheit. Nervend.

Nervend sind solche Kommentare

Klar nerven Kommentare wie deine. Werbung gesehen von Apple, Beispielfotos für Portraitmode, Erklärvideos, Anzeigen, Produktpräsentationen... was aufgefallen? Nee, ne.

Sechs setzen - Thema nicht verstanden worauf der Erstposter hinauswollte, richtig?

Erst denken dann kommentieren

Eher transzendiert Apple das Erhabene des bildhaft gewordenen Eklektizismus zu einer Metamorphose postmoderner Readyness, deren Gemachtheit im Spiegel des romantisierenden Entworfenseins diffundiert.

Eine Unr für über 500 Euro aus 2017 ist also eurer Meinung nach uralt!? Bei ML verdient man also scheinbar überdurchschnittlich. Und nein, wir haben mehrere Macs und jeder in meiner Familie ein iPhone und eine Watch.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.