Fehlende Produkte

Was Apple auf der WWDC 2020 vergessen hat

Was Apple zur Keynote 2020 vorgestellt hat, war bis auf den Knaller ARM ganz normal: Neue Betriebssysteme für Macs, iPhones, iPads, das Apple TV und die Apple Watch. Dabei haben wir doch so viel mehr erwartet.

Von   Uhr

Zum WWDC 2020 hat Apple iOS 14, iPadOS 14, macOS 11 Big Sur und watchOS 7 sowie tvOS 14 gezeigt. Das ist nicht gerade eine Überraschung, nachdem das Unternehmen jedes Jahr neue Betriebssysteme anlässlich seines Entwickler-Events präsentiert. Klar, da war noch die Umstellung auf ARM – eine richtungsweisende Entscheidung von Apple.

Aber ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Apple längst nicht alles vorgestellt hat, was man sich im Vorfeld so vorstellte, wie auch 9to5Mac berichtet.

Apple AirTags

Im Frühjahr 2019 gab es erste Leaks zu iOS 13. Damals hieß es, dass Apple die Apps „iPhone-Suche“ und „Freunde“ vereint und die neue App mit einer Suchfunktion für andere Gegenstände ausstatten möchte. Dazu sollte ein Tile-ähnlicher Tracker für Gegenstände wie etwa Rucksäcke, Taschen und andere Habseligkeiten erscheinen. In iOS 13.2 stand sogar der mutmaßliche Markenname „AirTag“. Das Gerät sollte sowohl auf Ultrabreitband als auch Bluetooth setzen, doch wo ist es bloß geblieben?

iMac

Ein 23 Zoll großer Einsteiger-iMac sollte eigentlich auf dem WWDC 2020 vorgestellt, werden, am besten noch mit ARM-Prozessor. Angeblich soll das Gerät sogar in einem neuen Design erscheinen. Spekuliert wurde auch, dass Apple die Abkehr von regulären HDD-Festplatten einläutet und vollständig auf SSD-Speicher setzt. Und was kam? Nichts.

Over-Ears AirPods

Dann gab es noch das Gerücht, dass Apple unter seiner eigenen Marke seinen ersten Over-Ear-Kopfhörer vorstellen wird, nachdem die AirPods bisher nur Ohrstöpsel waren. Auch davon war nichts zu sehen, allerdings wurde ein Softwareupdate für die AirPods Pro angekündigt, das diesen Modellen einen Pseudo-Raumklang verpassen soll.

Neues Apple TV

Klar, das aktuelle Apple TV 4K ist schon drei Jahre alt, doch trotzdem gab es im Vorfeld Gerüchte, dass Apple eine neue Set-Top-Box auf den Markt bringen wird – vor allem mit einem schnelleren Prozessor, um mehr Spielepower zu ermöglichen. Und auch hier steht ein Satz mit X, das war wohl nix.

Was hättest du dir zum WWDC 2020 noch gewünscht? Schreibe uns deine Wünsche in die Kommentare.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Was Apple auf der WWDC 2020 vergessen hat" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Sie erwarten Hardware auf der WWDC? Da geht es geht um Softwareentwicklung und aktualisierte Betriebssyteme.

Mac OS 11 Big Sur hat gute Ansätze ist jedoch ein Sammelsurium!
Am meisten stört das nicht symmetrische Dock.
Es sieht eben nicht so aus wie bei iOS oder iPadOS.
Die Rundungen oben sind weniger stark ausgeprägt als die Rundungen unten, was dem ganzen ein lächerliches Aussehen verleiht.
Die Icons passen nicht mehr zusammen.
Pages zum Beispiel behält anscheinen das alte Symbol und sieht nun merkwürdig aus.
Das ganze Durcheinander erinnert an das Windows der Vergangenheit.
Apple hätte ich echt mehr zu getraut.
Schließlich rechtfertigt sich der Preis auch mit dem Design.
MacoS verliert so endgültig für viele den Reiz.
Windows gewinnt bald den Schönheitswettbewerb!

Windows gewinnt KEINEN Wettbewerb .... keinen einzigen, egal welchen.......

Denn soviel unnötigen Blödsinn kann nur ein wackerer Apple-Fanboy schreiben.

Bis zur finalen Version wird es sicherlich noch einige Designanpassungen geben. Es handelt sich um eine sehr frühe Entwickler-Beta. Bei MS waren das meist die Beta1, von Alpha möchte ich hier nicht sprechen. Insofern entspann dich, alles wird gut und schön am Ende aussehen. ich denke, und auch gerade im Vergleich zu Windows, wird die Performance - um es mit Apples Worten zu sagen - AWESOME !!!