Top-Themen

Themen

Service

News

Ideale Ergänzung für MacBook Pro

Für unterwegs: AOC bringt tragbares USB-C-Display auf den Markt

Wer unterwegs mit dem MacBook arbeitet, will manchmal auf einen zweiten Bildschirm nicht verzichten. Dafür gibt es seit einiger Zeit portable Displays. AOC hat mit dem I1601FWUX ein Exemplar mit 16 Zoll vorgestellt, das per USB-C angeschlossen wird.

Mit Hilfe eines USB-C-Kabels kann der I1601FWUX von AOC an das MacBook Pro 15 und 13 Zoll sowie an das MacBook 12 Zoll angeschlossen und betrieben werden.

Die tragbare Monitorlösung ist für Benutzer gedacht, denen die Anzeigemöglichkeiten ihrer Notebooks zu einschränkend sind. Der I1601FWUX wurde speziell für diese Zielgruppe gebaut und verfübt über ein 16-Zoll-IPS-Panel mit 1080p Auflösung und 60 Hz Bildwiederholrate. Das Seitenverhältnis beträgt 16:9 und die Reaktionszeit zwischem den Grauwechseln beträgt laut Hersteller 5 Millisekunden.

Die Helligkeit liegt aber nur bei 220 Candela pro Quadratmeter. Das Kontrastverhältnis wird mit 700:1 beziffert. Die Stromversorgung erfolgt ebenfalls über USB-C, so dass der Anwender weder ein weiteres Kabel noch ein Netzteil transportieren muss.

Das Display wiegt rund 820 Gramm und misst 376 x 235 x 8,5 mm. Damit lässt sich das Gerät auch problemlos in der Hand halten - für Präsentationen in kleiner Runde könnte das durchaus ein Vorteil sein. Zudem ist der AOC I1601FWUX besonders günstig - mehr als 200 US-Dollar müssen dafür nicht bezahlt werden. Im Lieferumfang ist eine Hülle enthalten, die auch als Ständer verwendet wird und eine Hoch- und Queraufstellung erlaubt.


Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Für unterwegs: AOC bringt tragbares USB-C-Display auf den Markt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Auf dem Foto baumelt doch gar kein Kabel, oder?

Naja, ist aber nicht schnurlos, das Display :)

Aber die Frage ist berechtigt, warum macht man ein Werbebild ohne Kabel wenn man doch eins braucht? Das ist doch eine Vortäuschung falscher Tatsachen!

Natürlich gibt's da ein Kabel! Die Dame verdeckt es mit der unnatürlichen Haltung ihrer linken Hand und führt das Kabel dann durch den Jackenärmel und ein Loch im Ellenbogenbereich zum Laptop ihres Kollegen.

Macht ihr doch auch so, wenn ihr beim Kunden präsentiert, oder?

Ja, und warum verlinkt man etwas das nicht existiert (Produkt Link). :-)

Alle noch aufgeregt des iPhone X wegen...;-)

?
Hier ist es doch

http://us.aoc.com/product_feature.php?id=96

Ein iPad mit der App duet deckt den Anwendungsfall viel besser ab. Da braucht man keine zusätzliche Hardware.

Ein iPad mit Duet ist allerdings immer dann ungeeignet wenn eine verzögerungsfreie Wiedergabe gefordert ist wie zum Beispiel beim Videoschnitt, Bildbearbeitung etc.