Ab Herbst

Unicode 13: So sehen die 113 neuen Emojis für 2020 aus

Auch dieses Jahr soll es wieder neue Emojis geben. Mit Unicode 13.0 könnten es diesmal sogar mehr als 100 neue Varianten werden – einen ersten Blick gewährt Emojipedia.

Von   Uhr

Es steht fest. Unicode 13.0 wird stattliche 62 neue Emojis einführen, die teils in unterschiedlichsten Varianten verfügbar sein werden. Insgesamt wird es somit wohl 117 Variationen geben. Wie die Website Emojipedia zeigt, sind einige unkonventionelle Emojis wie Bubble Tea oder einen Mammut dabei. Auch Organe kommen zur Auswahl hinzu. Folgende neue Emojis darf man erwarten:

  • Gesichter und Körperteile: Gesicht mit Freudenträne, Gesicht mit lustiger Maske, Hand mit zusammengekniffenen Fingern, Lunge, Herz, 
  • Menschen und Kleidung: Ninja, Person im Anzug, Frau im Anzug, Person mit Schleier, Mann mit Schleier, Baby fütternde Person, Baby fütternde Frau, Baby fütternder Mann, Umarmende Personen, Person mit Weihnachtsmütze, Rollschuh, FlipFlops, Helm
  • Tiere: Eisbär, Robbe, Schwarze Katze, Mammut, Bieber, Bison, Dodo, Küchenschabe, Wurm, Fliege, Käfer
  • Essen: Blaubeeren, Olive, Paprika, Fladenbrot, Fondue, Bubble Tea
  • Gegenstände: Strohhaus, Holzstück, Stein, Grabstein, Topfpflanze, Feder, Fenster, Piñata, Matrjoschka, Schraubendreher, Leiter, Spiegel, Zauberstab, Münze, Teekessel, Boomerang, Zahnbürste, Auto, Rohr, Nadel, Mausfalle, Schild, Säge, Haken uvm.
  • Musikinstrumente: Akkordeon, Langtrommel

Wann erscheinen die neuen Emojis für iPhone, iPad und Mac?

Während das Unicode-Konsortium die neuen Emojis für Unicode 13 nun offiziell verabschiedet hat, werden sie vermutlich im Herbst 2020 auf allen Apple-Plattformen verfügbar sein. Traditionell führt Apple die neuen Emojis im Oktober im Rahmen eines größeren Updates ein. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Unicode 13: So sehen die 113 neuen Emojis für 2020 aus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.