Keine Angst, Cook verdient noch sehr gut

Tim Cook: So viel Geld hat der Apple CEO 2019 verdient - die Zeit der irren Prämien sind vorbei

Es sind noch etliche Millionen, die Apple-Chef Tim Cook im Jahr verdient, vor allem mit Aktien-Optionen. Doch die Zeit der verrückten Prämien sind vorbei, Cook verdient längst nicht mehr so viel wie zu seinem Start als Apple-CEO.

Von   Uhr

Das hat jetzt der neue Report von Bloomberg ans Lichts gebracht. Tim Cook gehört zwar gleich nach Tesla-Gründer Elon Musk zu den Top-Verdienern der CEOs in den USA, sein Verdienst fiel im vergangenen Jahr im Verhältnis zu den Jahren 2011 und 2012 regelrecht bescheiden aus.

Laut der Berechnung von Bloomberg erhielt Cook 133.727.869 US-Dollar. Der größte Anteil dieser 133 Millionen Dollar stammt dabei aus Aktienzuteilungen. Das Festgehalt von Cook macht nur einen geringen Anteil aus, aber auch das sind immer noch satte drei Millionen US-Dollar im Jahr. Damit hat der Apple-Chef übrigens in den letzten neun Jahren eine deutliche Gehaltserhöhung bekommen. Angefangen hatte er mit „nur“ 900.000 US-Dollar Festgehalt. Ein kleiner Bonus von 7,67 Millionen US-Dollar ist auch noch drin.

Zum Vergleich: Tim Cook war gleich zu seinem Antritt im Jahr 2011 der bestbezahlte CEO der USA. Er verdiente allein im Jahr nach Steve Jobs Tod jeden Tag über eine Million US-Dollar, insgesamt 376 Millionen US-Dollar. Nun ist sein Einkommen um zwei Drittel geschrumpft. Aber auch so erhielt Tim Cook im vergangenen Jahr noch umgerechnet ein Wochengehalt von 2,55 Millionen US-Dollar, also bei einer angenommenen 5-Tage-Woche eine halbe Million US-Dollar pro Tag.

Interessant wird es übrigens noch einmal im kommenden Jahr. Laut einer Vertragsklausel erhält Tim Cook im Jahr 2021, sollte er dann noch CEO von Apple sein, ein weiteres Aktienpaket als Zuteilung. Schon 2016, als er das fünfte Jahr als CEO tätig war, erhielt er ein solches Aktien-Paket.

Tim Cooks „Vorgänger“-Gehalt

Apple-Gründer Steve Jobs hatte sich selbst ein Jahresgehalt von 1 US-Dollar verordnet - aber natürlich durch seine Aktien immer hervorragend verdient.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Tim Cook: So viel Geld hat der Apple CEO 2019 verdient - die Zeit der irren Prämien sind vorbei" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Verdienst der in keinem Verhältnis zu anderen arbeitenden Menschen steht!
...und noch schlimmer! Woanders verhungern Menschen, verlieren alles, arbeiten für fast nichts wegen einen Stundenlohn der einfach nur auf die Ausnutzung von Arbeitskräften abzielt und das auch hier in Deutschland und dann verdienen solche Leute völlig übertrieben! ...ach ja, sie setzen sich ja auch für soviel ein...wer soviel Geld verdient merkt sowieso nichts mehr und deren Familien sind für Generationen versorgt! Alles no go für mich, das solche Leute soviel verdienen!

Du kannst dir sicher keine Apple Sachen leisten daher dieser dumme Kommentar! Ich würde es mal mit Arbeit versuchen.

Ja, mann kann schon in Neid verfallen! Hab selber mal an der Apple Care Hotline gearbeitet. Ausbeutung !!!! Damals als ich anfing, Mindestlohn von 8,50 Euro + 1 Euro "Apple Projekt" als Gnadenbrot, damit man sich NICHT VÖLLIG blamiert. Der Arbeitgeber war und ist Conduent. Ein großer Apple Partner, der die Telefonarbeit für Apple weltweit übernimmt. 25 Tage Urlaub im Jahr waren es glaub ich. Der einzige freie Tag war der Neujahrstag, viele Versprechungen wurden nicht eingehalten unter anderem auch Gehaltserhöhungen. Wer sich krank arbeiten will, ist bei Conduent oder Apple gut aufgehoben, übrigens NICHT nur dort, sondern auch bei Samsung, aktuell werden Leute gesucht für 11,50 Euro als IT-Supporter. Was da alles verlangt wird, wäre nur durch 2800-3000 Euro bruttogerechtfertigt aber nicht für etwas mehr als die hälfte. Und jetzt kommt das Schärfste: Die Sonn-und Feiertage werden NICHT höher vergütet. Ich habe mit 30 Kollegen die Schulung IN ENGLISCH besucht. Englisch ist das geringste Problem bei der Schulung aber auch noch Arbeiten in Deutschland und das Dokumentieren in einer Fremdsprache, ohne wenn und aber, nur weil der Apfel es so will. Die meisten waren nach 4-5 Wochen wieder weg, weil die Abrechnungen nicht stimmten etc. Ich machte den Job über ein Jahr und stieg sogar zur iTunes Care Hotline auf, mit 2 Wochen intensiver iTunes Schulung, die ist nicht ohne. Teilweise meinte man, man macht eine Schulung für angehende Anwälte (iTunes einmaleins, TROCKEN OHNE ENDE) Mehrverdienst trotz deutlich mehr Arbeit und viel mehr Verantwortung, NULL! Laufe bis heute meinem Arbeitszeugnis hinterher......... soviel zu Conduent und Apple!!!

Wenn man die 133 Millionen auf eine Milliarde Hungernde verteilt, was ändert sich dann - NICHTS?
Tim Cook spendet übrigens nach seinem Tod sein gesamtes Vermögen und was tun sie - NICHTS?

mit Neid oder sonst was hat das Kommentar nichts zu tun! Sondern mit Tatsachen in der Welt. Und ob Herr TC sein Vermögen alles spendet bezweifle ich...dann könnte er das ja jetzt schon zu weit größeren teilen! Die Welt erlebt jetzt schon schwere Armut und Ausbeutung!
Ich arbeite übrigens im sozialen Bereich und helfe anderen so gut es geht! Herr Reichmann!

Tut mir leid aber solange idiotische Sportler die einen Ball schießen Millionen verdienen sollte man sich nicht drüber aufregen dass dieser Mann mit seiner Firma an Innovationen arbeitet. Da sollte man eher unserer Fussball Stars das Gehalt geben was sie verdienen .... und nicht solche Unsummen.

Idiotische Sportler können aber Ihren Job nicht solange machen wie Tim Cook. Und kein Fußballer verdient im Jahr 133 Mio. Dollar, naja ausgenommen die zwei Ausnahmesportler Messi und Ronaldo zusammen. Dann kommts wohl hin. Ja logisch, Tim Cook hat jetzt auch keinen 8 Stunden Tag aber die Drecksarbeit machen doch die KLEINEN Männchen im weißen Apple Laden, die den Umsatz generieren, der soll sich doch mal hinstellen und soll seine Macs verkaufen. Der delegiert von OBEN seine 100 000 Angestellte rum und setzt sich wahrscheinlich zweimal in der Woche in den Flieger und tagt bei Meetings. Die Hauptarbeit machen seine kleinen Angestellten, die für die KOHLE sorgen.

beutet übrigens auch aus! ...und eine Profitfirma wie Apple als sozial einzuschätzen, schnallt absolut nicht mehr die Lage. ...und wer jedes Jahr die neusten Produkte braucht von Apple investiert bestimmt nicht in die Welt, sondern zerstört sie! Apple ist kein Sozialverein sondern ein Unternehmen, was immer mehr verdienen will. Auch wenn sie sich mit fairen Gehaltern in armen Ländern brüsten. Es wird Zeit umzudenken und zu handeln. Und das jeder einzelne von uns!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.