Top-Themen

Themen

Service

News

Stimmungsvolles iPhone-Foto

Apple-Chef Tim Cook zeigt Kölner Dom im iPhone-Nachtmodus

Mit einem Bild des Kölner Doms und der Hohenzoller Brücke bei Nacht hat Apple-Chef Tim Cook den Nachtmodus des iPhones gelobt. Cook ist demnach begeistert von den Aufnahmen, die mit dem Nightmode der neuen iPhones zustande kommen.

Lange Zeit hing Apple bei der Foto-Qualität mit dem iPhone anderen Smartphone-Herstellern hinterher. Mit der iPhone-11-Serie hat sich die Fotoqualität aber stark verbessert – insbesondere was Nachtaufnahmen betrifft: Inzwischen  bekommt man mit dem iPhone auch ohne Nachbearbeitung oder die Verwendung von speziellen Kamera-Apps sehr passable Aufnahmen hin.

Wie gut und stimmungsvoll solche Aufnahmen sein können, zeigt ein Bild, das von einem Mitarbeiter des Apple Stores in der Kölner Schildergasse geschossen wurde. Jo K. hatte dabei das Rheinufer mit der Hohenzoller Brücke und dem angestrahlten Kölner Dom im Hintergrund mit einem iPhone abgelichtet.

Diese Aufnahme ist so gut gelungen, dass sie jetzt von Apple-CEO Tim Cook bei Twitter veröffentlicht wurde und damit zahlreiche Fans rund um den Globus erreichte. Cook veröffentlicht dort regelmäßig beeindruckende Aufnahmen, die Fotografen mithilfe eines iPhones geschossen haben. Man findet eine entsprechende Sammlung unter dem Hashtag #ShotOniPhone.

Das Kölner Foto erhielt innerhalb von kürzester Zeit über 10.000 „Herzen“ bei Twitter – das ist selbst für den Account des Apple-Chefs eine beachtliche Zahl.

Cook schrieb zu dem Foto:

„Einige der erstaunlichsten Fotos, die ich je gesehen habe, sind die, die nur mit #Nightmode herauskommen. Dies ist ein schöner Blick auf die Hohenzollernbrücke mit dem atemberaubenden Kölner Dom im Hintergrund. Aufgenommen von Apple Schildergasse Teammitglied Jo K. #ShotOniPhone“

Der Nachtmodus ist ein Feature der iPhone-11-Familie und lässt sich mit iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max verwenden.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple-Chef Tim Cook zeigt Kölner Dom im iPhone-Nachtmodus" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Auf kleinen leuchtstarken Displays sehen die Fotos ja wirklich gut aus. Sobald man aber mit einem richtigen Monitor guckt, und auch mal rein zoomt in die Bilder, sieht man die Schwächen. Weitaus deutlicher, als selbst bei Einsteiger Spiegelreflexkamera ist. Insofern sind diese ganzen Handy Kameras nur Blender.

sehe ich genau so. ich habe einen canon image-prograph pro-1000 drucker. da ich meine photos gerne im din a2 drucke. doch kaemme es mir nie mehr in den sinn, ein photo vom iphone so gross (od. a3/a4/a5) zu drucken. habe es ausprobiert, und das ergebniss sieht nur schei** aus. die iphone photos reichen gerade mal fuer din a6, postkartenformat 105x148mm.

Ein iPhone Foto bei guten Lichtverhältnissen ist für jedes Format gut. Je schlechter die Lichtverhältnisse sind, desto künstlicher wirkt das Bild im Großformat.