Top-Themen

Themen

Service

News

Tim Cook bot Steve Jobs eine Leberspende an

Tim Cook und Steve Jobs verband nicht nur die Arbeit bei Apple. Sie waren auch gute Freunde. Wie nun bekannt wurde, bot Tim Cook seinem Freund und Chef eine Leberlebendspende an, als er erfuhr, dass beide dieselbe seltene Blutgruppe hatten und eine solche Spende möglich war. Steve Jobs reagierte auf dieses Angebot jedoch ungehalten. Nur wenige Wochen später erhielt Steve Jobs eine Lebertransplantation von einem unbekannten Spender.

Tim Cook bot Steve Jobs zwei Jahre vor seinem Tod eine Lebertransplantation an. Dies geht aus einem Auszug aus einer neuen Biographie über Steve Jobs namens „Becoming Steve Jobs“ hervor, der im Magazin Fast Company veröffentlicht wurde. Tim Cook erfuhr offenbar zu Beginn des Jahres 2009, dass er dieselbe seltene Blutgruppe wie Steve Jobs besitzt. Für eine Lebertransplantation ist die gleiche Blutgruppe eine ausreichende Voraussetzung. Als Tim Cook seinem Chef und Freund diese Leberlebendspende anbot, lehnte dieser jedoch lautstark, ja geradezu „wütend“, ab.

Tim Cook berichtete, dass Steve Jobs ihn in 13 Jahren enger Zusammenarbeit nur „vier oder fünf mal angebrüllt“ hatte. Jobs Reaktion auf den Vorschlag einer Leberspende von Cook sei eine dieser Gelegenheiten gewesen. Steve Jobs erhielt noch im April desselben Jahres eine Lebertransplantation von einem nicht genannten Spender. Im Oktober 2011 ist Jobs an den Folgen seiner Krebserkrankung verstorben.

In den USA werden jedes Jahr rund 6.000 Lebertransplantationen durchgeführt, bei denen die Leber von einem lebenden Spender stammt. Die Leber besitzt eine hohe Regenerationsrate. Bis zu 40 Prozent der Leber kann von einem Spender entnommen werden. Im Körper des Spenders wächst die Leber anschließend wieder auf ihre volle Größe. Auch der kleinere Teil der Leber, der transplantiert wird, hat gute Chancen sich zu einer vollständigen Leber zu regenerieren. Die Überlebensrate im ersten Jahr liegt bei über 90 Prozent.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Tim Cook bot Steve Jobs eine Leberspende an" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

vielleicht wollte er nicht und der schuld eines "Kollegen" stehen.

Ich denke er wollte einen Freund nicht in eine Lebensgefahr bringen, da eine Spende von lebenden Organen auch Risiken für den Spender mitbringt...

Steve wollte nicht, hatte noch selber genug Pizza am Teller.

Er war nie einfach. Das schmälert nicht seine Verdienste. Mein Wunsch-Chef ist er aber nicht.