Top-Themen

Themen

Service

News

Apple-Mitgründer

Steve Wozniak jammert über das iPhone X

Apple-Mitgründer Steve Wozniak hat zwar ein iPhone X, doch besonders begeistert ist er von Apples Flaggschiff jedoch nicht. In einem Vortrag auf dem Nordic Business Forum in Stockholm teilte er mit, was seine größten Schwierigkeiten mit dem iPhone X sind.

Wozniak hatte es sich schon mit einigen Fans verdorben, als er mitteilte, dass er sich nicht gleich ein iPhone X kaufen werde, weil er eigentlich mit dem iPhone 8 zufrieden sei. Diese Position ist im Grunde genommen natürlich vollkommen okay, warf aber ein schlechtes Licht auf Wozniak, weil er sie öffentlich machte.

Offenbar gefiel diese Äußerung auch Apple-Chef Tim Cook nicht. Nachdem Cook Wozniak ein X geschickt hatte, teilte dieser etwas zurückhaltend mit: "Ich mochte es irgendwie". So ganz ernstzunehmend war das nicht.

Nun hat Wozniak es wohl nicht mehr ausgehalten und teilte seine neuesten Gedanken über das iPhone X mit. Wie Business Insider berichtet, hat er während seines Vortrags in der vergangenen Woche auf dem Nordic Business Forum etwas erwähnt, das ihn verrückt macht. Der Titel des Vortrags: "When computers and machinery tricks you". Als Beispiel nannte er das iPhone X.

"Der Einschalt-Button auf der Seite macht verschiedene Dinge, wenn man schnell darauf klickt, oder wenn man zweimal darauf klickt, und eine andere Sache, wenn man ein drittes Mal darauf klickt. Das ist keine falsche Beobachtung.

"Ich mag es, wenn die Dinge so einfach, verständlich und direkt sind", erklärte der Apple-Mitgründer.Wie Business Insider anmerkt, ist er der Meinung, dass das iPhone X gegen Apples Vision von der Entwicklung intuitiver und einfacher Geräte verstoße.

Es dauerte ein paar Monate, bis er sich auf die neuen Tastenkombinationen eingestellt hatte, wobei er besonders darauf achten musste, dass er nicht eine der Lautstärketasten und die Seitentaste für versehentliche Notrufe drückte.

Bild: campuspartycolombia - Campus Party Bogotá/CC BY-SA 2.0

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Steve Wozniak jammert über das iPhone X" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Naja.... auch ein Steve Wozniak wird älter. Dann fällt es einen schwerer sich auf neue Dinge einzustellen. Leider ist das so... aber persönlich glaube ich das
Dieses nicht mit einer schlechten Bedienbarkeit zusammen hängt. Habe mein X seit einer Woche. Ja, kein Home Button nach 10 Jahren ein Gerät mit Home Button ist eine ungewöhnig. Aber es wird jeden Tag besser und mittlerweile weiß ich was ich tun muss. Meine. Kollegen, die 20 Jahre jünger sind waren da noch schneller. Ist einfach so.

Es hat nichts mit Gewöhnung zu tun, sondern mit Komfort. Das Bedienkonzept des X ist zeitraubend und nervt einfach - Face ID und viele andere Kleinigkeiten, die mich stören. Im Gegensatz zu allen vorhergehenden iPhones.

Bei mir war es GeWöhnung. Ich war im Apple Store, da nahm man sich Zeit und erklärte alle Änderungen. Seit dem wird es jeden Tag besser. Einiges war allerdings nicht auf Anhieb ersichtlich. Von wegen Intuitiv. Apps schließen geht natürlich etwas langsamer z. B. als mit einem Home Button. Aber Emtwickler mussten Wege finden, ohne diesen auszukommen. Hat geklappt.

Insgesamt bin ich mir sicher, dass die Android Konkurrenz hier zukünftig wildern wird. Vielleicht finden andere Entwickler dann auch noch einfachere Konzepte. Die werden dann sicherlich auch am iPhone umgesetzt. Lessons learned nennt man das. Einer musste anfangen. Es ist das erste Hamdy seiner Art. Und ja, ich glaube wir testen grad alle. Was Apple dann helfen wird.

Ich flaube es kaum, aber es gibt tatsächlich Vollidioten, die glauben genialer als Woz zu sein.

Ich bin seit einigen Monaten glücklicher und zufriedener Nutzer eines iPhone X.

Was ist ein HomeButton?

...was fürn Button?

:-))

und täglich grüßt das bla bla bla Murmeltier!!!

Geschwafelter Müll, wie immer [Sleeping Face][Sleeping Face][Sleeping Face]

Woz bringt es auf den Punkt. Richtig absurd wird es erst, wenn das nervige Gedrücke und Gewische auch auf dem iPad Einzug hält - ohne Entsperr- und Bedienungshilfen wie Touch ID und Homebutton bzw. äquivalenter Methoden. Face ID ist fraglos eine beeindruckende und zukunftsträchtige Technologie - halt nur nicht für mobile Geräte. Ich habe mich bewusst gegen das iPhone X und für das 8 plus entschieden.

Genau deshalb hat Apple auch die Classic 8er Serie gebaut, für Leute die sich mit neuer Technik schwer tun, es wird auch weiterhin ein iPad mit Homebutton geben, nur wird es mit 80%tiger Wahrscheinlichkeit auch ein Modell geben das auf den Homebutton verzichtet.

Ich finde das iPhone X zukunftsweisend und das Bedienkonzept im Allgemeinen intuitiv. Dass die verbleibenden Tasten zusätzliche Funktionen bekommen, sehe ich nicht als Nachteil, sondern als zusätzliche Möglichkeit. Wozu sollte man mehrmals die Tasten an der Seite drücken ohne etwas bewirken zu wollen?

Das iPhone X ist nach paar Tagen der Umgewöhnung ein intuitiv zu bedienendes Telefon! Hier merkt man, dass man sich viel Mühe gegeben hat, einfache und logische Gesten zu entwickeln.
In einer Sache geben ich Wozniak aber recht. Bedienlogik und besonders die Positionierung des Einschalt-Button halte ich ebenso für falsch! Der Knopf sollte das Gerät Ein- und Ausschalten. Viel wichtiger fände ich aber die Positionierung an der Oberseite des Geräts, um versehentliches Ausschalten, wenn man die Lautstärke ändern will. Vermutlich jedem schon öfters probiert.

Alles schön und gut aber ich bleibe dann doch bei mein iPhone 7 mit Button obwohl mich das X Reize würde zu kaufen .aber nein was mich nur stört beim iPhone 7 keine Kopfhörer Anschluss entweder ladet man sein Handy oder man hört Musik aber alles gleichzeitig geht nicht so ganz damit auch mit Adapter nicht [Crying Face]

Habe das iPhoneX seit Anfang Dez. 2017. Mußte mich keine Sekunde umgewöhnen. Und das obwohl ich das biblische Alter von 58 Jahren erreicht habe. FaceID ist genial, funktioniert, im Gegensatz zu TouchID, immer und sofort. Kann das Gejammer nicht mehr hören.

Ich habe mir jetzt endlich ein neues Auto zugelegt. Erst jetzt ist mir aufgefallen, dass die Fenster nicht mehr mit der Hand heruntergekurbelt werden sondern mit einem Knopf automatisch geöffnet und geschlossen werden. Ich habe damit echt Probleme... .
Leute eure Probleme möchte ich echt mal haben. Das iPhone X habe ich seit dem 07.11.17 und hatte von Anfang an keine Probleme mit der Bedienung. Jeder der sagt er hätte Probleme damit, dem glaube ich nicht. Davon abgesehen, denke ich es gibt wichtigere Dinge im Leben als sich 3 Monate über eine "Notch" oder einen "HomeButton" zu unterhalten. Das ist echt nur lächerlich. Was interessiert mich das Dickerchen WOZ? ES ist mir so rille wie der sein Telefon bedient.

Ach Du hast ja sooo recht mit Deinen Zeilen. Die Autonummer, einfach nur köstlich, ganz großes Kino ......Applaus und volle Punktzahl von mir.

Du bringst es einfach auf den Punkt.

Solltest du mal mit deinem Auto in einem See versinken, wirst du die Kurbel noch schmerzlich vermissen ...

Wo er recht hat, hat er recht. Es geht nicht darum, ob wir uns (um)gewöhnen können oder nicht; Die Vision, welche er uns Jobs hatte, war die Einfachheit. Einschalten und es geht einfach, ohne Knöpfe mehrmals drücken zu müssen. Apple hat diese Vision, obwohl Cook immer behauptet, sie wäre tief in Apples DNA verankert, verlassen. Ein natürlicher Vorgang, wenn an der Spitze ein visionsloser Buchhalter steht, dessen einziges Interesse daran liegt, Kostenstellen zu sparen. Die Geschichte wiederholt sich, nur dass Jobs nie mehr wieder kommen wird.

Sorry aber weis für eine eindimensionale Denkweise, wenn du es einfach magst hohl dir doch ein Seniorenhandy.

Ich kann mich noch erinnern wie man sich bei erscheinen des ersten iPhones lustig gemacht hat, dieses kann es nicht das kann es nicht und mit jeder neuen Vorstellung eines aktuellen Betriebssystems die Nörgler die Funktionen vermissen und die Spezialisten die sich über die Größe und die großen Displayränder des iPhones über Generationen echauffiert haben.

Es nun leider so das die Hersteller noch nicht zaubern können und von der Gedankenbedienung sind wir leider auch noch ein stück weit entfernt und darum muss man Kompromisse finden und jedem der ein wenig Verstand besitzt sollte klar sein das bei verkleinerter Gesamtgröße und randlosem Display die Buttons mehrfach belegen werden müssen oder man mit mehreren Wischgesten arbeiten muss.

Entschuldige das ich deine Grundideologie erschüttern muss aber Steve Jobs wäre auch heute nur ein Mensch, auch Steve Jobs hätte Kompromisse eingehen müssen und mit Steve Jobs Grundgedanken zum iPhone, der idealen iPhone Displaygröße als Beispiel wäre Steve Jobs mit Sicherheit nicht so erfolgreich geworden wie Tim Cook heute.

Du erschütterst meine Grundideologie keineswegs. Jobs ging nur sehr selten Kompromisse ein. Egal, er ist nicht mehr da, leider. Das iPhone X ist ja nicht kleiner und nur fast randlos, und ich bin sicher, wenn einer mit der Idee einer Notch zu Jobs gekommen wäre, hätte Steve ihn des Landes verwiesen. Warum muss man Buttons mehrfach belegen? Die Displaygrösse hat sich schon unter Jobs verändert und ob Cook so erfolgreich ist, wird erst längerfristig zeigen. Bisher hat er vor allem von Jobs Arbeit und dessen ruhmreichen Aufbau von Apple profitiert. Apple Watch war noch ein Jobs Produkt, ausser ein paar emojis kommt ja kein one more thing von Apple. Noch gibt es viele Apple Jünger, zu denen ich mich übrigens auch zähle. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass keine Visionen mehr vorhanden sind.

Das X ist minimal grösser als das 7'er hat aber ein grösseres Display als das 7 Plus welches von den Abmassen deutlich grösser ist als das 7'er. Also wenn man alle Fakten vergleicht könnte die Vermutung aufkommen das das X eigentlich ein 7 Plus ist in den Abmassen des 7'er und du schreibst das ist nicht kleiner? Na gut, jeder hat mal einen schlechten Tag, ist nicht so schlimm.

Da du scheinbar ein so intimer Kenner von Steve bist und weist wie er tickt oder getickt hat, wirst du uns ja auch sicherlich einen Vorschlag machen können wie man das X hätte gestalten können, zwecks Aussehen und Bedienung und da es ja gleich aus Dir heraussprudeln wird hänge doch gleich noch einen Absatz mit an über Deine Visionen die du von Apple erwartest, immerhin warst du ja Steve so nah, da werden doch sicher einige seiner Gedanken bei dir hängengeblieben sein. Oder etwa nicht?

Hm, noch ein Gedanke der mich beschäftigt. Wer hat den eigentlich Cook ausgesucht und gefördert, wie hieß der den gleich, Jobs glaub ich, ja Steve Jobs. Na was für ein Zufall, dann bist ja genau du der richtige Mann um uns zu erzählen was Steve dazu bewegt hat Tim als Nachfolger auszuwählen.

Diese Sichtweise kann ich zu 100% unterschreiben.
Apple betreibt seit Jahren nur mehr Produktpflege jener Produkte, die Steve Jobs aus dem Hut gezaubert hat. Emojis in allen Formen und Farben werden den Konzern nicht weiterbringen, und ShareholderValue-Management schon gar nicht...

Die Sichtweise von Remo Wyss natürlich!

Wer ein bisschen Verstand hat, sollte die dass/das-Schreibung beherrschen. So schwierig ist das nicht!

Hier war Freddy p gemeint.

Woz hat den ersten Apple Computer gebaut, kann sich heute aber keine Tastenbelegung merken? Die einzige Tastenkombination die ich lernen musste war der gezwungene Neustart, früher „aus“ und „Homebutton“, jetzt „aus/Siri“ und „laut“ Taste, bis das Apple Logo kommt, das ist jetzt komplett anders. Der Homebutton war früher auch schon mehrfach belegt. Die Leute wollen heute mehr Funktionen wie früher, das ist nun mal nur so zu lösen. Allerdings muss ich gestehen das mir das was Woz sagte auch als erstes eher unangenehm aufgefallen ist. Man hat sich einfach all die Jahre an den Homebutton gewöhnt, viele werden sich wohl bei der Umstellung weh tun. Hat man sich umgestellt will man nichts mehr anderes.

Komisch das hier eine Person von „Geschwafelter Müll“ spricht. Das Forum tauscht sich doch sachlich aus. Die Geschmäcker sind verschiedenen. Manchmal können sich Menschen nicht auf Änderungen einstellen oder wollen es nicht. iPhone X ist Top. Die Bedienung intuitiv. Der Schwafler sollte mal sachlich werden.

Ein Wolf im Schafspelz, wufff!

Meine Oma kann heute auch keinen modernen Herd mehr bedienen. Darf sie sich darüber ärgern? Ja! Spielt das für die Entwicklung von Herden eine Rolle? Nein. Ein alter Kutscher tat sich sicherlich auch schwer plötzlich nicht mehr Zügel in der Hand zu halten. Trotzdem baute man weiterhin Automobile mit Lenkrad.

Geschmäcker sind nun mal verschieden, also wäre es besser, wenn Apple seine iPhones in Zukunft mit zwei Varianten anbietet; eine mit Homebutten und eine mit FaceID!!!
X-Serie mit FaceID(alphanumerische: X2,X2+ usw) und iPhone numerisch 9, 9+ usw (ohne römische Ziffern)! Wenn man es so machen würde, dann hätten die Streitigkeiten und die ächterei der Apple Kritiker endlich ein Ende! Servus

.
Im Grunde braucht es nur einen einzigen Button an solch einem Gerät
wenn es mit Face ID ausgestattet ist. Ein Ein/Aus - Button genügt, alles andere
sollte sich per Sprachsteuerung und eben Face ID bewegen lassen.

Das wäre mal ein wirklich innovatives Bedienungskonzept :)

Ich bin Ende Nov. vom 5s auf das X umgestiegen. Hatte mich vorher etwas eingelesen und schon nach einem Tag war ich mit all den Funktionen ohne Homebutton vertraut. Dagegen muss ich bei vielen "andere Neuererungen" wie z.B. 3D-Touch noch heute kurz nachdenken. Face-ID möchte ich nicht mehr missen und wenn ich zum iPad greife dann weiß ich warum.
Apple hat gerade in den letzten 2-3 Jahren sicher nicht alles "richtig" gemacht aber wenn ich hier lese das Steve jetzt für die Datenvisualisierungs-Firma Primary Data als Chief Scientist tätig ist dann frage ich mich ob die dort mit Hammer und Meißel Daten in Steinplatten schlagen ....

Geht nicht um den fehlenden Homebutton, sondern um den Murks mit der Mehrfachbelegung der Tasten!

Wer das als intuitiv bezeichnet, der ist nicht ganz objektiv!

Was ist intuitiv?? Da gab es schon immer etliches bei Apple, was definitiv nicht intuitiv war... weil zu viele Funktionen versteckt waren.
Einfach mal sich informieren bzgl. iPhone X und dann ein wenig umstellen und schon geht es... der Woz ist meiner Ansicht nach schon länger nicht mehr der Hellste und bzgl. iPhone 8 ist das X auf jeden Fall ein Fortschritt... besserer Akku, ordentliches Display Formfaktor vom kleinen 8er Topp Kamera... ein doofer Button weniger :-) meckern kann jeder.... Besser machen das wäre es doch... einzig und alleine über den Preis.... da könnte ich auch meckern... am Ende habe ich es doch gekauft, nach 1 Woche täglich ausprobieren... :-) mir würde nie einfallen ein 8er zu holen. Ach ja und über die total bescheuerte fest verbauten Akkus... da sollten wir alle Hersteller mal kräftig was sagen... hoffentlich klappt das Verbot in USA... schon gäbe es wasserdichte und wechselbare Akkusmartdevices.... möglich wäre das locker...

Stimmt!
Kommt aber auf das Nutzungsverhältnis an.
Die Seitentaste: Siri und „zum Bestätigen doppelt drücken“ muss man sich nicht merken, wird angezeigt. Ausschalten mach ich vielleicht ein Mal im Monat übers Menü. Kein Problem. Alle anderen Möglichkeiten hab‘ ich noch nicht benötigt.
Was ich allerdings nicht verstehe ist warum ich nach dem entsperren noch mal zum Homescreen wischen muss? Oder ich hab‘s noch nicht verstanden…

Aber die Mehrfachbelegung gibt es doch nicht erst seit dem iPhone X. Ich kann mich sogar noch erinnern wie eben diese von diversen Leuten gefordert worden ist, gerne auch mit dem Hinweis bei Android kann man schon lange den Lautstärkeknopf als Auslöser in der Kamera nutzen.

Ich weiß ja nicht, warum man Wozniak immer nach seiner Meinung fragen muss. Er hat zu den Anfangszeiten bestimmt einen tollen Job gemacht, aber nicht das Feeling für Produkte wie Jobs gehabt. Warum sollte sich das bis heute geändert haben? Er ist Gründungsmitglied, und seine Meinung kann man sich gerne anhören, aber man sollte das bitte nicht so stark gewichten.

An alle hier......hihihihihi.......oh man.

sorry, aber eure Kommentare sind besser als jede Comedy. Immer schön, euch zuzuhören.

Du sprichst von Comedy? Diese Komentare sind sowas von unterirdisch, dass ich sogar von meinem Kiesweg mehr erwarten kann. All diese Vollpfosten würden ohne Woz vermutlich immer noch in der Computersteinzeit leben und mit Basic, Comandozeilen oder dergleichen hantieren. Aber naja, die Dummheit und die Unfähigkeit assozieren zu können, scheint zur Zeit in Mode zu sein, hauptsache mann/frau weiss es besser!

So ein Schwachsinn, mit 50 habe ich 10 min für die Umstellung gebraucht. Na gut, meine Mutter würde sich vermutlich keinen IPhone X zulegen, aber ist auch nicht die Zielgruppe.

Kein Home Button, okay. Kein Problem.
Aber: man muss sich das X vor das Gesicht halten um es zu entsperren!?! Niemals.
Und(!) die Kamera guckt immer noch aus dem Gehäuse aber das interessiert ja keinen mehr...

Yep, wenn man einen Designfehler mal akzeptiert hat (Kamera), gibt es offensichtlich kein Halten mehr (iPhone X).