Vielfalt in Sprachklang

Siris weibliche Stimme ist ab iOS 14.5 nicht mehr Standard

Apple hat in iOS 14.5 zwei neue Stimmen für Siri eingefügt, die später auch auf allen anderen Geräten verfügbar sein werden. Die weibliche Stimme ist nicht mehr der Standard bei der Installation.

Von   Uhr

Anwender:innen müssen künftig wählen, wie der Sprachassistent Siri mit ihnen spricht. Bisher war die weibliche Stimme voreingestellt und musste von den Nutzer:innen explizit geändert werden.

In der sechsten Beta von iOS 14.5 sind zwei neue Siri-Stimmen hinzugekommen. Das gilt nach einem Bericht von Techcrunch wohl erstmal nur für die USA.

Die beiden neuen Stimmen sollen nach dem Bericht ein Beispiel für Vielfalt und Inklusion sein. Apple teilte gegenüber Techcrunch mit:

Wir freuen uns, zwei neue Siri-Stimmen für Englischsprachige einzuführen und die Option für Siri-Benutzer, die gewünschte Stimme beim Einrichten ihres Geräts auszuwählen. Dies ist eine Fortsetzung von Apples langjährigem Engagement für Vielfalt und Inklusion und für Produkte und Dienste, die die Vielfalt der Welt, in der wir leben, besser widerspiegeln sollen.

Geschlecht lässt sich nicht mehr auswählen

Apple hat auch in den Einstellungen für Siri einige Diversitätsmaßnahmen durchgeführt. So gibt nicht mehr die Auswahl "Geschlecht". Stattdessen gibt es jetzt vier "amerikanische" Sprachoptionen zur Auswahl.

Künstliche Stimmen verbessert

Die Original-Stimmaufnahmen werden durch Apples Neural Engine analysiert, damit sie natürlicher klingen, wenn sie zu künstlich erzeugten Phrasen zusammengesetzt werden.

Apple hat die Text-to-Speech-Funktion auch für die Siri-Stimmen in Irland, Russland und Italien zur Verfügung gestellt, so dass nach dem Bericht von Techcrunch nun 38 Sprachen unterstützt werden.

Die Beta von iOS 14.5 soll noch im Frühjahr 2021 erscheinen. Wann genau, hat Apple bisher nicht verraten.

Deine Meinung?

Hand aufs Herz: Wie findest du Apples Maßnahme?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Siris weibliche Stimme ist ab iOS 14.5 nicht mehr Standard" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ganz ehrlich? - Der totale Humbug... selbst wenn der Nutzer selbst in irgendwelche Diversität verfallen ist, die abseits der Normen ist, sollte er selbst tolerant genug sein die Hilfe von einer Dame namens Siri zu bekommen. So war es von Anfang an geplant und gegeben, diese Basteleien finde ich da schon eklatant bis pervers...

Haben wir auf diesen Planeten keine anderen Probleme wie diesen ganzen Gender- und Diversity-Scheiss.

Doch. Rechtschreibung und Grammatik.

Mir egal, Hauptsache die Standard-Stimme bleibt erhalten. ;-)

Jetzt versucht man, keinem auf die Füße zu treten....
und komm gar nicht drauf, dass man damit Siri diskriminiert!!
Siri hat ein Recht, selber zu entscheiden, ob Sie Mann, Frau oder Divers ist!!!