Top-Themen

Themen

Service

News

SSD

Samsung löst alle Speicherprobleme mit Briefmarke

Samsung schickt sich gerade an, die Speichermedien zu revolutionieren. Das südkoreanische Unternehmen hat mit der Produktion eines Speichermediums begonnen, das gerade einmal so groß ist wie eine Briefmarke. Allerdings hat Samsung in diesem PM971-NVMe genannten Gerät nicht nur bis zu 512 GB Speicher untergebracht. Die winzige SSD beherrscht außerdem eine wahnsinnig schnelle Datenübertragung in beide Richtungen.

Samsung hat am gestrigen Dienstag den Produktionsstart eines neuen Speichermediums angekündigt. Während des Medium den etwas sperrigen Namen PM971-NVMe trägt, ist seine Form alles andere als unhandlich. Denn das PM971-NVMe ist nur unwesentlich größer als eine Briefmarke: Das Speichermedium misst nur rund 2 cm². Gleichzeitig bietet das PM971-NVMe aber Platz für bis zu 512 GB Flash-Speicher organisiert in 16 48-lagigen 256-Gigabit V-NAND-Chips, einen 20 Nanometer 4 GB LPDDR4 DRAM-Chip und einen von Samsung entwickelten SSD-Controller. Damit ist diese winzige SSD deutlich kleiner als Festplatten mit vergleichbar großen Speicher. Eine reguläre SSD misst beispielsweise 2,5 Zoll.

Es existieren zwar bereits Flash-Speichermedien, beispielsweise SD-Karten, mit 512 GB Speicher oder mehr, die ähnlich klein sind. Allerdings besitzt Samsungs PM971-NVMe eine deutlich schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeit. Der SSD-Kontroller des neuen Speichermediums kann Daten mit bis zu 1.500 MB pro Sekunde lesen und mit bis zu 900 MB pro Sekunde auf das PM971-NVMe schreiben. Zur Verdeutlichung: Eine 5 GB-Datei kann vom PM971-NVMe in drei Sekunden auf den Rechner übertragen werden, der Download einer ebenso großen Datei auf das Speichermedium benötigt rund sechs Sekunden.

Die winzige SSD wird enorm gefragt sein

Samsung wird das PM971-NVMein Varianten mit den Speichergrößen 512 GB, 256 GB und 128 GB herstellen und noch im Juni mit der Auslieferung beginnen. Welche Hersteller das neue Speichermedium bei Samsung bereits bestellt haben, verrät das Unternehmen nicht. Allerdings dürfte es nicht wenige Interessenten geben. Denn dank des PM971-NVMe lassen sich nicht nur Notebooks noch dünner bauen. Smartphones könnten mit diesem Speichermedium eine vollwertige SSD ihr eigenen nennen, die einer SSD für den Desktop-Rechner in nichts nachsteht.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Samsung löst alle Speicherprobleme mit Briefmarke" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Gleichzeitig bietet das PM971-NVMe aber Platz für bis zu 512 GB Flash-Speicher organisiert in 16 48-lagigen 256-Gigabit V-NAND-Chips,

Da stimmt was nicht:
16 * 256 Gigabit V And Chips sollen 512 GB sein?

Das sind 4096 GBit

4096GigaBit / 8 = 512 GigaByte