Top-Themen

Themen

Service

News

macOS mit Fotos

Offiziell: So sieht das neue MacBook Pro-Modell 2016 aus

Gestern Abend hat Apple macOS Sierra 10.12.1 veröffentlicht – und damit die schöne Überraschung der kommenden Keynote vorweg genommen. Denn das Update beinhaltet eine Reihe von Bildern, die erklären sollen, wie Apple Pay funktioniert. Und zwar auf einem neuen MacBook Pro. Damit werden diverse neue Funktionen vorweggenommen. Jetzt muss Apple das MacBook eigentlich nur noch veröffentlichen.

Ein gewisser Richard hat sich mit seinem Fund in macOS Sierra 10.12.1, das gestern veröffentlicht wurde, vertrauensvoll an MacRumors gewandt. Denn der Fund ist durchaus ein interessanter: Im System sind bereits Bilder enthalten, die das neue MacBook Pro zeigen und somit einige neue Funktionen vorweg nehmen.

MacBook Pro bekommt Magic Toolbar mit Touch ID

Die Bilder zeigen eigentlich mehr, als Apple lieb sein kann. Denn zu sehen ist im Grunde genommen alles, worauf die Gemeinde schon das ganze Jahr lang wartet. Die Tastatur wird allem Anschein nach vom MacBook 12 Zoll übernommen, die F-Tasten wurden durch einen OLED-Touchscreen ersetzt und an der rechten Seite, wo bislang der Einschalt-Knopf war, ist jetzt ein Touch-ID-Sensor.

MacBook Pro 2016 mit Magic Toolbar. Ohne Anzeige.
MacBook Pro 2016 mit Magic Toolbar. Ohne Anzeige. (Bild: Apple/MacRumors)

Konkret gezeigt wird, wie Apple Pay mit Safari auf dem neuen MacBook Pro funktioniert. Apple hatte die Funktion auf der WWDC vorgestellt und dabei gezeigt, dass der Bezahlvorgang im Browser auf dem Mac stattfindet, die Autorisierung jedoch auf dem iPhone mit Touch ID. Bei dem neuen Laptop wird es hingegen so sein, dass Touch ID in der Magic Toolbar integriert ist.

Noch ist unklar, ob die OLED-Zeile wirklich „Magic Toolbar” genannt wird, aber dafür spricht dann doch einiges. Dennoch lässt der Fund ein paar Fragen offen. So wurde gemunkelt, neben dem MacBook Pro wolle Apple auch ein MacBook in 13 Zoll vorstellen. Ob dieses ebenfalls mit der OLED-Zeile ausgestattet wird, ist nicht bekannt. Des Weiteren ist natürlich nicht zu erkennen, welche Hardware in dem Gerät stecken wird und welche Anschlüsse es geben soll.

Auf jeden Fall scheint das MacBook 12 Zoll Modell gestanden zu haben, was das allgemeine Design angeht. Für weitere Informationen müssen wir den 27. Oktober abwarten, dann steigt die Keynote.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Offiziell: So sieht das neue MacBook Pro-Modell 2016 aus" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Schade, dass einen so Überraschungen immer genommen werden müssen.

Dem kann ich mich leider nur anschließen :,(

Ich schließe mich dem auch an. So richtig freuen auf die neuen MacBooks kann ich mich nicht. Tim Cook versteht es offenbar sehr geschickt, gerade die Überraschungen zurückzuhalten, die einem die Lust auf das MacBook steigern könnte.

Die eigentliche Überraschung wäre doch eine baldige Verfügbarkeit von ApplePay in Deutschland. Eine Keynote nur wegen drei neuen MacBook Modellen zu veranstalten ist doch witzlos.

Naja, und eine Keynote in den USA weil wir in Deutschland ApplePay bekommen wäre auch etwas witzlos, oder? ;)

Wahnsinn! Vermutlich findet die Keynote nur statt, um auf die persönlichen Wünsche unserer Besserwisser-Trolle einzugehen. :D

MacBook.
MacBook Pro.
Mac Pro.
Pro Software (ok, Aperture ist tot, vielen Dank dafür).
Server? Na, reden wir nicht drüber.
Server-OS? Hmmm.
Cinema/Thunderbolt Display.

Es gäbe unglaublich viel für ein Hammer Event.

Es bleibt wohl leider bei Updates.

Bleiben wir gespannt ;-)

Seid Ihr wirklich alle so naiv? Apple läßt diese Informationen vorsätzlich durchsickern um einen weiteren Kursrutsch der Aktien zu verhindern. Nach den schlechten Zahlen wirft Apple jede Neuerung auf den Markt, um den Aktionären gegenüber nicht noch schlechter da zu stehen.

Nach der geilen Microsoft Präsentation muss sich appe jetzt strecken um zu begeistern

Ich empfinde mehr Frust als Freude bei diesen Schmierentheater das Tim Cook um die neuen MacBooks veranstaltet. Es wird bei der tatsächlichen Ausstattung der MacBooks am 27.10.16 wenn Tim Cook zu den neuen MacBooks die Keynote veranstaltet garantiert viele Enttäuschungen geben. Ich habe von einer Tastatur anno 2015 gelesen. Viel Freude kann da wirklich nicht aufkommen.