Top-Themen

Themen

Service

News

Endlich!

MyFRITZ!App 2 bringt neues Design und langersehnten Zugriff auf Smart-Home-Geräte

Das Berliner Unternehmen AVM hat sich in den letzten Jahren stark neuer Netzwerk-Technik und der dazugehörigen Software verschrieben. Während Fritz!OS stetig intuitiver und besser wurde, hatte man die App für iOS stark vernachlässigt. Auch die Einführung von Smart-Home-Produkten brachte keine Fortschritte in dieser Richtung, obwohl sie dringend notwendig waren. Mit MyFritz!App 2.0 holt man nun die Versäumnisse nach.

Die MyFritz!App hat ein großes Update erhalten. Laut Hersteller AVM wurde die App vollständig überarbeitet und bietet ab sofort ein deutlich intuitiveres Design. Über die neue Navigationsleiste können Sie so schnell durch die fünf Hauptbereiche der Anwendung springen: Nachrichten, Heimnetz, Smart Home, Fritz!NAS und Komfort. Dabei bildet jeder Reiter eine abgespeckte Version der zugehörigen Web-Ansicht ab.

Die fünf Reiter der MyFritz!App 2.0

Unter „Nachrichten“ können SIe etwa Ihre Anrufliste samt Uhrzeiten einsehen und erhalten regelmäßig auch Informationen zu neuen Funktionen. Zudem können Sie hier auch Sprachnachrichten vom Anrufbeantworter anhören, wenn dieser aktiviert ist. Zusätzlich können Sie Push-Benachrichtigungen aktivieren, um direkt über eingegangene Anrufe informiert zu werden.

In „Heimnetz“ werden sämtliche verbundenen Netzwerk-Geräte angezeigt. Sie erhalten hier Informationen wie die IP-Adresse oder die Bandbreite des Geräts. Daneben können Sie von hier aus auch schnell zur „echten“ Bedienoberfläche Ihrer Fritz!Box wechseln.

Eine längst überfällige Funktion liefert AVM mit „Smart Home“ nach. Dort können Sie ab sofort Ihre Smart-Home-Geräte des Unternehmens steuern und den aktuellen Status einsehen. Umfangreiche Zeitpläne und fortgeschrittene Einstellungen sucht man hingegen vergeblich. Jedoch verbesserte man den Zugriff auf die Geräte in einer weiteren Hinsicht. Der Reiter verfügt nämlich über ein eigenes Widget, sodass Sie Ihr Licht oder Ihre Heizung auch auf dem Sperrbildschirm steuern können. 

Mit „Fritz!NAS“ erhalten Sie Zugriff auf einen am Router angeschlossenen USB-Speicher, sodass Sie komfortabel Bilder, Videos, Musik und Dokumente darüber aufrufen oder dort ablegen können. Letzteres ist aktuell nur für Fotos und Videos möglich. 

Als letztes bietet MyFritz!App 2.0 verbesserten „Komfort“. Über den Reiter können Sie den Anrufbeantworter de-/aktivieren, eine Rufumleitung mit einem Fingerwisch einschalten oder Ihre Rufsperren überprüfen. Wenn dieses zuvor eingestellt wurde, lässt sich hier auch das Gäste-WLAN ein-/ausschalten.

Die Features im Überblick

  • Runderneuertes, intuitives Design der Benutzeroberfläche
  • Sicherer Zugriff von Zuhause und unterwegs auf die FRITZ!Box
  • Mitteilungen in Echtzeit über Ereignisse im Heimnetz
  • Zugang zu Anrufliste und Anrufbeantworter der FRITZ!Box
  • Komfortable Steuerung von Smart-Home-Geräten

Die MyFritz!App 2.0 ist ab sofort kostenlos im App Store für iPhone und iPad verfügbar.

Hinweis: Die App setzt Fritz!OS 6.50 oder neuer voraus. Geräte mit älterer Software werden nicht unterstützt.


Laden im App Store

MyFRITZ!App

Entwickler: AVM GmbH


Preis: Gratis
Jetzt laden

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "MyFRITZ!App 2 bringt neues Design und langersehnten Zugriff auf Smart-Home-Geräte" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Also bei mir ist in der neuen Version im Reiter Komfort ein Schalter zum Ein- und Ausschalten des WLANs - und direkt darunter ein Weiterer für den Gastzugang...

Oh okay. Dann scheint dies von Geräte zu Gerät und durch die Voreinstellungen zu variieren. Ich konnte beides genannten Optionen bei mir unter „Komfort“ nicht finden. Wird aktualisiert ;)

Ist alles da ( WLAN, Gast, Anrufbeantworter, Rufumleitung, Rufsperren). Funktionierte bzw. war erst alles einzusehen, als das iPhone sich ins heimische Netzwerk einwählte. Habe die App nämlich im Betrieb aktualisiert, da ging schon mal die Hälfte nicht. Jetzt ist alles fein, auch auf Arbeit funktioniert es jetzt richtig!