Bloomberg-Report

Mega-Leak zu neuen AirPods und HomePod 2

Es dürfte wohl kaum verwundern, dass Apple bereits an neuen AirPods-Modellen sowie ein einem neuen HomePod arbeitet. Ein neuer Bericht bringt Details ans Licht.

Von   Uhr

Für 2021 scheint Apple einige Neuheiten im Audio-Segment zu planen. Davon geht jedenfalls der stets gut informierte Bloomberg-Reporter Mark Gurman aus, der immer wieder für korrekte Leaks sorgte und uns damit einen Ausblick auf die Zukunft zahlreicher Apple-Produkte gab. In einem aktuellen Bericht gibt er an, dass das kalifornische Unternehmen an der dritten Generation der AirPods, den AirPods Pro 2 sowie einen neuen HomePod arbeitet. Eine Aussage zu den AirPods Studio fehlt ebenfalls nicht. Doch der Reihe nach.

AirPods 3 und AirPods Pro 2: Neue Modelle ab 2021?

Gurman zufolge soll Apple zwei neue Modelle der AirPods planen. Die dritte Generation der AirPods soll dabei das Einsteigersegment darstellen und sollen ein neues Design erhalten. Wie es schon zuvor hieß, könnte Apple das Design der AirPods Pro übernehmen – auch für den Aufbau der Komponenten. Jedoch wird Apple hierbei auf Funktionen wie die aktive Geräuschunterdrückung verzichten. 

Gleichzeitig soll Apple für die zweite Generation der AirPods Pro eine noch kompaktere Bauweise anpeilen, sodass sie noch kleiner werden. Allerdings soll sich dies alles andere als einfach sein, da man Mikrofone, Antennen und mehr integrieren muss. Die Schwierigkeiten könnten zunächst dazu führen, dass Apples zweiter Versuch weniger ambitioniert ausfällt als man erwartet. Laut Gurman sollen die neuen Modelle dann 2021 erscheinen.

HomePod 2: Abhängig vom Erfolg des HomePod mini?

Dem Bericht ist ebenfalls zu entnehmen, dass Apple einen neuen HomePod plant. Aktuell kündigte man den HomePod mini für den 16. November an, der durch ein neues Design sowie einen kleinen Preis Kunden begeistern soll. Den Insidern zufolge soll Apple jedoch in Größe, Preis und Soundqualität ein Mittelmaß zwischen dem HomePod und dem HomePod mini anstreben, um ein drittes Modell ins Rennen schicken zu können. Jedoch gibt sich Gurman hierbei nicht ganz sicher, sodass Apple auch nur das High-End-Modell ein weiteres Mal im Preis senken könnte.

AirPods Studio: Wo bleiben die Over-Ear-Kopfhörer?

Seit Frühjahr 2020 gibt es Gerüchte zu neuen AirPods, die anders als die anderen Modelle nicht in die Ohren gesteckt werden. Stattdessen soll Apple ein Over-Ear-Modell planen, dass sich auf einer Ebene mit den Bose Headphones 700 und den Sennheiser Momentum befinden soll. Dazu sind sogar schon erste Bilder aufgetaucht.

Wie es nun von Bloomberg heißt, gibt es noch Probleme mit den Kopfhörern, die den Bügel betreffen und zu kleinen Anpassungen am Design führen könnten. Eigentlich sollten sie schon vor Wochen in die Produktion gehen, aber dies war aufgrund der Probleme leider nicht möglich. Apple soll daher die Touchpads verkleinert haben und nicht mehr erlauben, dass man die Bügel beziehungsweise deren Schutzmaterial austauschen kann. Die Ohrmuscheln sollen jedoch austauschbar bleiben. Einen neuen Zeitplan nannte Gurman jedoch nicht, sodass eine Veröffentlichung in diesem Jahr möglich ist, aber die Änderungen auch zu einer Verlagerung auf kommendes Jahr führen könnten. 

Auf welches neue Gerät freut ihr euch am meisten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mega-Leak zu neuen AirPods und HomePod 2" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.