Top-Themen

Themen

Service

News

Magic Mouse 2, Magic Keyboard, Magic Mouse 2

Magic Zubehör: Große Unterschiede bei Akku-Kapazität – das ist der Grund

Die Magic Mouse 2, das Magic Keyboard und das Magic Trackpad 2 besitzen nun keine austauschbaren Batterien mehr, sondern einen Akku. Die Geräte müssen nun über ein Lightning-zu-USB-Kabel aufgeladen werden. iFixit hat die drei neuen Eingabegeräte für die iMacs und die MacBooks in seine Einzelteile zerlegt. Dabei haben die Bastler große Unterschiede bei der Kapazität des Akkus festgestellt. Die Erklärung für die Unterschiede ist schnell gefunden.

Apple hat zusammen mit den neuen iMacs in der vergangenen Woche bekanntlich auch neues Zubehör auf den Markt gebracht. Beim Magic Trackpad 2 und beim Magic Keyboard hat Apple des Design geändert, während das Design der Magic Mouse im großen und ganzen unverändert geblieben ist. Außerdem beherrscht das Magic Trackpad 2 nun Force Touch.

Apple hat zudem eine weitere Neuerung eingeführt, die alle drei Geräte zu eigen haben: Die drei Eingabegeräte benötigen nun keine Batterien mehr, sondern haben einen Akku, der über ein Lightning-zu-USB-Kabel geladen wird. Die Bastler von iFixit haben das Magic Trackpad 2, die Magic Mouse 2 und das Magic Keyboard auch bereits in seine Einzelteile zerlegt. Dabei haben sie die Kapazitäten der Akkus der drei Geräte herausgefunden:

Die Kapazität der Akkus des Magic Trackpad 2 und der Magic Mouse 2 ist größer als die Kapazität der Batterie iPhone 6. Allerdings bieten die beiden Geräte auch mehr Platz für einen Akku als das iPhone. Da beide Geräte kein Display haben und abgesehen von Bluetooth auch sonst nicht sehr viel Strom benötigen, sollte eine Akkuladung für mehrere Wochen oder Monate ausreichen.

Auffällig ist der Unterschied bei den Kapazitäten der verschiedenen Akkus. Der Akku des Magic Trackpad 2 ist beinahe drei mal so groß wie die Kapazität des Akkus des Magic Keyboards. Die Kapazität des Akkus der Magic Mouse 2 ist dagegen nur unwesentlich kleiner als die des Magic Trackpad 2. Dabei wäre im Magic Keyboard genug Platz für eine deutlich größere Batterie gewesen. Warum hat Apple in diesem Gerät also einen kleineren Akku verbaut als bei der Magic Mouse 2 und beim Magic Trackpad 2?

Die Antwort dürfte so einfach wie enttäuschend sein: Es war nicht notwendig. Das Magic Keyboard 2 scheint deutlich weniger Strom zu benötigen als die beiden anderen Geräte. Zwar muss auch die Tastatur eine Bluetooth-Verbindung aufrecht erhalten und Informationen mit dem iMac oder MacBook austauschen. Die Magic Mouse 2 und das Magic Trackpad 2 besitzen jedoch eine Oberfläche, die Touch-Gesten erkennen muss. Dies scheint für die Batterie des Geräts deutlich anspruchsvoller zu sein als die Registrierung einer Tastenbetätigung. Die Akkulaufzeit des Magic Keyboards dürfte somit in etwa der Akkulaufzeit der Magic Mouse 2 und des Magic Trackpad 2 entsprechen: mehrere Wochen oder gar Monate.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Magic Zubehör: Große Unterschiede bei Akku-Kapazität – das ist der Grund" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.