Update soll schon im Mai auf den Markt kommen

MacBook Pro 2020: Warum man mit dem Kauf des 13-Zoll-Modells aktuell unbedingt warten sollte

Apple bereitet neuen Berichten zufolge den Start des 13 Zoll MacBook Pro mit der neuen Scherentastatur vor. Schon im Mai soll die Neuauflage des beliebten mobilen Macs auf den Markt kommen und dann endlich das Problem mit den anfälligen Tastaturen beenden. 

Von   Uhr

Das Kapitel „Butterfly-Tastatur“ und die unzähligen Probleme durch das Design sollen nun bald komplett der Geschichte angehören. Nach den Neuvorstellungen von MacBook Air und MacBook Pro mit 16 Zoll und dem neuen Keyboard-Design soll nun auch ein neues 13 Zoll-Modell auf dem Weg sein. 

Laut den Informationen von Jon Prosser - der immer wieder Informationen aus erster Hand zugespielt bekommt - wird Apple in Kürze ein neues 13 Zoll MacBook Pro veröffentlichen. Zu den Neuerungen der Generation 2020 ist noch wenig bekannt. Apple dürfte aber neben dem neuen Magic Keyboard vor allem bei den Chipsätzen und der Akkulaufzeit Verbesserungen auf Lager haben. 

Zuletzt hatte Apple im Sommer 2019 das 13 Zoll-Modell überarbeitet. Ein Update im Mai passt genau in Apples Release-Zyklus. 

Bye Bye Butterfly

Seit Jahren plagt Apple sich nun schon mit den Problemen der Butterfly-Tastatur ab. Der Aufbau der Tastatur hat sich dabei als viel zu anfällig für kleine Staubablagerungen erwiesen. Das führte bei vielen Nutzern dazu, dass einzelne Tasten einfach nicht mehr funktionieren. Seit 2018 besteht ein umfassendes Reparaturprogramm. Auch mehrmalige Verbesserungen und Überarbeitungen der Butterfly-Tastatur haben nichts gebracht - die Abkehr von der Technologie kommt viel zu spät.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "MacBook Pro 2020: Warum man mit dem Kauf des 13-Zoll-Modells aktuell unbedingt warten sollte" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

und warum soll ich warten? steht nicht im text.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.