Doch zu langsam?

Mac mini 2018: Zähe Bedienoberfläche auf 5K-Displays

Nach einer sehr langen Wartezeit stellte Apple Ende Oktober endlich einen neuen Mac mini vor. Dieser kommt nun im schicken Space Grau daher und macht auch leistungstechnisch eine gute Figur. Allerdings scheint es aktuell kleine Probleme zu geben, wenn an dem kleinen Kraftpaket ein 5K-Display verwendet wird. Laut einigen Nutzern soll dann die Bedienoberfläche von macOS Mojave nicht immer flüssig laufen.

Von   Uhr

Bereits für 899 Euro erhalten Käufer des neuen Mac mini eigentlich einen mehr als soliden Mac. Mit der Grundkonfiguration erhalten die Nutzer einen 4-Kern-Prozessor (i3) und 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher. Für viele Anwender dürfte dies eigentlich ausreichen. Nun ereilte uns jedoch der Unmut einiger Nutzer, dass genau diese Konfiguration im Zusammenspiel mit dem LG UltraFine 5K Display für Probleme sorgt. 

Während das Display als großartig beschrieben wird, soll es die Grafikleistung nicht sein. Mehreren Nutzern zufolge ist die Bildwiederholungsrate nicht immer angemessen und lässt die Bedienung sehr zäh wirken. Beispielsweise beim Aufruf von Mission Controll soll es zu erheblichen Einbrüchen der Bildrate kommen. Auch das Scrollen soll alles andere als flüssig animiert sein. Daher kommt natürlich die Frage auf, ob der Mac mini in der Grundkonfiguration vielleicht nicht genügend Leistung bietet, um ein 5K-Display zu betreiben.

Geht es nach Apple, dann können „zwei Displays mit einer Auflösung von 4096 x 2304 bei 60 Hz über Thunderbolt 3 und ein Display mit einer Auflösung von 4096 x 2160 bei 60 Hz über HDMI 2.0“ oder „Ein Display mit einer Auflösung von 5120 x 2880 bei 60 Hz über Thunderbolt 3 und ein Display mit einer Auflösung von 4096 x 2160 bei 60 Hz über HDMI 2.0“ verwendet werden. Im Forum von MacRumors spekulierten einige Nutzer bereits, dass die Probleme womöglich durch die skalierte Auflösung auftreten könnten. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mac mini 2018: Zähe Bedienoberfläche auf 5K-Displays " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Gäääääääääääääääääään

Genau! Das denke ich auch immer wenn ich Apple-Technik sehe! Gäääähnnnn! Aber zum Glück gibt es Microsoft!

Da schreibst du ein einziges Wort.
Und willst lustig und cool sein.
Und schaffst es noch nicht einmal, diese eine Wort wenigstens am Ende richtig zu schreiben?
Ist das jetzt ein Versagen deiner Eltern und wieder einmal die Schule?

Na da haben die Sparfüchse nun ihren spottbilligen Mac Mini 2018 bekommen! Und schon wieder passt was nicht! Man sollte halt auch mal überlegen ob es um lächerliche €890 möglich ist einen richtigen Mac zu erwerben. Wer mit dem neuen Mini nicht zufrieden ist, muss eben bereit sein auch etwas Geld auszugeben und sich einen iMac Pro oder einen Mac Pro kaufen. Dann klappt das auch mit der Grafik.

An meinem Mac Mini 2018 läuft ein 5K-Monitor einwandfrei bei 60Hz. Verstehe von daher die Probleme nicht. Allerdings verwende ich auch ein Original Apple TB3-Kabel zwischen dem Mini/Monitor.

Hier bei einem 4k Eizo 2785, läuft es eigentlich gut.
Nur wenn ich einen Ordner im Launchpad aufrufe, öffnet dieser sich sehr zäh.
Ich hoffe es ist nur ein Softwareproblem, und lässt sich in den Griff bekommen.
Ansonsten läuft alles sauber. Info, mein Eizo läuft auf "Standard für diesen Monitor", da meine Augen 70-80cm vom Bildschirm weg sind und WQHD oder UHD Mini Schrift natürlich viel zu klein wären :=)

Es läuft aber nur ein 4K Eizo 2785 am MacMini - richtig? Ich überlege aktuell meine beiden alten iMacs 27" (die seit sechs Jahren via TB im Display Target Modus laufen) gegen den MacMini 2018 plus 2x 4K Eizo 2785 zu "tauschen". Dann habe ich noch etwas mehr Leistung und endlich ein anständiges Bild. 2x 5K iMac hat Apple ja bisher nicht möglich gemacht ...

Angeschlossen per USBC.....

Bei meinem MacBook Pro 15 (2018) kommt es bei zusammenspiel mit einem HP Elite n270s (4k) zu Problemen wenn ich die Skalierung nicht auf das 4k Äquivalent einstelle. Ist schon irgendwie schade bzw ein bisschen enttäuschend.
Nun muss ich immer auf dem 4k Äquivalent arbeiten, wo die schrift etwas zu klein für meinen Geschmack ist, aber so läuft er wenigstens fast perfekt. Nur die wiederholungsrate ist gefühlt nicht ganz so flüssig wie auf dem MacBook pro Display oder einem iMac Display.

Die Apple Displays sind einfach top, wenn man penibel auf die Details achtet..
Das war mir vor dem Kauf des MacBooks nicht ganz so bewusst. Jetzt, da ich meinem iMac (2010) verkauft habe und das MacBook Pro mit einem externen Display betreibe fällt es mir auf.

Ich kann vor diesem Hintergrund nur jedem empfehlen den Macmini nicht zu kaufen und direkt einen iMac zu kaufen. Die externen Displays sind einfach nicht ganz so stabil wie die des iMacs.

Noch ein Nachtrag:
Schade, dass die iMacs keinen Target-Modus mehr unterstützten. Perfekt wäre es nämlich wenn man einen gebrauchten 5k iMac für ca. 1000€ kaufen könnte und den bei bedarf auch mit einem neuen MacBook pro betreiben könnte.
Dieses Setup wäre besser als die xtra ein LG 5k Display zu kaufen. Aber dieses Szenario hat Apple sicherlich schon lange erkannt und deshalb den Tatget-Modus abgeschafft.

Ein WindowsPC löst das MacMini-Problem! Also ab auf dem Schrottplatz mit dem Apple-Kram und ein anständiges Windows Gerät kaufen!

MaxXi....halt dein drecks Maul und friss scheiße du behindertes Opferkind!!!!!!! Verpiss dich!!!

Im Ernst? Ich kaufe mir den billigsten Mac, den ich finden kann ... und dazu einen Monitor, der zweimal soviel kostet wie mein Mac ... mit der höchstmöglichen Auflösung. Und dann heule ich rum, dass die Rechenleistung nicht ausreicht?

Für die insgesamt 2500€ hätte der liebe Anwender vielleicht besser einen grossen iMac gekauft.

Kann man nicht Gast1 sperren? Solche Töne brauchen wir im Forum hier nicht!

Ich habe den neuen Mac Mini in der teureren Basisversion und dazu einen Eizo EV-3237.
Da ist absolut nichts "zäh" im Gegenteil, das ist ein perfektes Set.

Microsoft? Damit kenne ich mich gut aus , muss es (leider!) parallel verwenden.

Vergleich aus meiner Sicht? Von 100 möglichen Punkten 90 für Apple (Mojave) und bestenfalls 40 für Microsoft (Win 10 Pro).

Meine Erfahrung: die die hier und auch sonst wo über Apple motzen, haben nur wenig Ahnung davon. Diese dumme Motzerei ist einfach nur ein vollautomatisierter Neidreflex, nicht mehr.

Moin,
hier mit dem Eizo EV2785 läuft es auch gut.
Windows käme mir auch nicht mehr ist Haus.
Liebe das aufgeräumte strukturierte macOS, wo der Dark Mode wirklich ein Darkmode ist.
Apple schafft es wenigstens vernünftig zu scallieren auf 4k Monitoren.
Das ist bei Windows ein Graus, und dann noch der Darkmode, der in den meisten Ordnern nicht vorhanden ist.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.