Direkt aktualisieren oder warten?

Lohnt sich das Upgrade auf iOS 14?

Mit reichlich Verspätung schickte Apple iOS 14 ins Rennen und erweitert damit die Funktionen unzähliger iPhone-Modelle. Doch solltest du schon aktualisieren?

Von   Uhr

Wie jedes neue Betriebssystem klingt auch iOS 14 und die neuen Funktionen für viele Nutzer verlockend. Nicht wenige werden daher schon das jüngste Update auf ihren Geräten installiert haben und fleißig herumprobieren. Doch lohnt sich das Upgrade bereits für dich oder solltest du lieber noch auf die ersten kleinen Updates warten?

Neue Funktionen von iOS 14

iOS 14 glänzt mit vielen Neuerungen. Die Widgets auf dem Home-Bildschirm sorgen für mehr Interaktivität, während die App-Mediathek neue Ordnung schaffen soll. Daneben bietet das neue Betriebssysteme auch kleine Änderungen, die du zu schätzen wissen könntest. Dazu gehört die neue Ansicht für Siri, sodass der Sprachassistent nicht mehr den gesamten Bildschirm einnimmt, um deine Anfragen zu beantworten. Ähnlich verhält es sich auch bei der neuen Ansicht für eingehende Anrufe. Hier erscheint zukünftig nur noch ein kleines Banner.

Die Neuerungen gehen leicht von der Hand und sind bereits sehr stabil, was wir schon während der Betaphase feststellen konnten. Doch die neuen Funktionen sind nicht alles, sondern Apps von Drittanbietern sind ein Kernelement.

Deine alltäglichen Apps

Natürlich konnten Entwickler bereits seit Ende Juni ihre Apps für iOS 14 optimieren, aber dies ist im Vergleich zu den Vorjahren weniger Zeit gewesen und Apple hat mit der Veröffentlichung der Golden Master von iOS 14 viel Kritik von Entwicklern geerntet, da diese keine 24 Stunden vor der offiziellen Freigabe von iOS 14 für alle Nutzer erschien. Üblicherweise liegen sonst mindestens 10 Tage dazwischen, um Entwicklern Zeit für letzte Änderungen und Anpassungen zu geben. Du solltest daher im App Store überprüfen, ob deine Anwendungen bereits ein Update erhalten haben und gegebenenfalls auch die Bewertungen anderer Nutzer lesen. 

Vor allem bei wichtigen Apps für Messaging oder Banking sind die Anpassungen wichtig, da sie eventuell nicht richtig funktionieren und sich in manchen Fällen vielleicht gar nicht erst starten lassen. Auch Apps, die auf Schnittstellen wie Face ID oder Ähnliches setzen, können aktuell noch Probleme bereiten.

Akkulaufzeit und Stabilität

Im Verlauf der Betaphase konnten wir eine überraschend hohe Stabilität sowie gleichbleibende Akkulaufzeiten beobachten, sodass Apple wohl stark daran gearbeitet hat, um das Drama aus dem vergangenen Jahr nicht zu wiederholen. Damals lief iOS 13 alles andere als rund, sodass innerhalb von acht Tagen mehrere Aktualisierungen behoben. Bislang sind die großen „Totalausfälle“ ausgeblieben.

Fazit

Mit iOS 14 bietet Apple ein großartiges Update mit vielen Neuerungen. Während das Betriebssystem in diesem Jahr besser läuft, sind es vor allem die Entwickler, die mit Problemen kämpfen und durch die anhaltende Pandemie erst später Aktualisierungen liefern können. Prüfe, ob deine wichtigsten Apps ein Update erhalten haben oder in Kürze eines bekommen und warte, wenn nötig, noch ein paar Tage vor dem Update.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Lohnt sich das Upgrade auf iOS 14?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Update lohnt sich wohl nicht, darum schaut Fedrighi so verzweifelt.... :) Apple-Murks an den Mann/Frau/Zwitter zu bringen ist wohl keine leichte Sache....

Reichlich Verspätung? IOS13 kam am 19. September - das wäre dann übermorgen!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.