Wettbewerbswidriges Verhalten

Alternativer App Store Cydia verklagt Apple

Apple erhält von einem ungewohnten Gegner eine Breitseite. Der alternative App Store Cydia verklagt Apple wegen wettbewerbswidriges Verhalten und sieht gute Chancen. 

Von   Uhr

Jay Freeman hatte 2008 mit Cydia einen App-Store für Apps für iPhones, iPads und den iPod touch gestartet. Damals waren Apps für die Geräte nur über den App Store erhältlich, doch Jailbreaks erlaubten es auf einmal, auch Apps zu installieren, die nicht aus dem App Store kamen. Cydia gibt es bis heute. Es handelt sich technisch gesehen um ein App-Repository für iPhones und iPads mit Jailbreak. Nutzer können damit von Apple nicht autorisierte Software auf den mobilen Geräten zu installieren.

Nun fährt Cydia schweres Geschütz auf: Die Washington Post berichtet, dass Cydia Apple verklagt hat. Der Vorwurf wiegt schwer: Apple soll wettbewerbswidrige Taktiken verwenden, um Cydia zu schaden. Es handelt sich um Kern und den Vorwurf, dass Apple ein Monopol aufgebaut hat.

Apple hatte stets argumentiert, dass es sich nicht um ein Monopol handle, weil Android schließlich auch noch da sein. Dann wäre es ein Duopol, nachdem Microsoft als App Store-Betreiber für Mobilgeräte ausgefallen ist und andere Anbieter keine Relevanz haben.

Cydia-Anwalt Stephen Swedlow sagte laut Washington Post, dass sich das „juristische Klima" geändert habe. Nun sei der idealen Zeitpunkt, gegen Apple zu klagen.

Was glaubst du, wie diese Rechtsstreitigkeiten ausgehen? Wird es künftig mehrere App Stores geben und Apple dadurch weniger verdienen oder wird sich Apple juristisch durchsetzen können? Schreibe deine Meinung in die Kommentare unterhalb dieser Nachricht. Wir sind gespannt auf dein Feedback.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Alternativer App Store Cydia verklagt Apple" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

dass man auch selbst entwickelte Software laufen lassen kann ohne an Apple einen ordentlichen Betrag zu zahlen. So wie es seit Jahrzehnten auf den Mac ganz normal ist. Das ist auf dem iPhone eine starke Einschränkung der Eigentumsrechte.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.