Office-Suite

Neue Pages & Keynote-Version mit YouTube-Einbindung für Mac & iOS

Apple hat für Pages, Keynote und Numbers neue Versionen vorgestellt, die die Integration von Youtube- und Vimeo ermöglichen. 

Von   Uhr

In Pages und Numbers lassen sich unter macOS und iOS nun auch Videos einbinden. Darüber hinaus gibt es weitere, kleinere und größere Neuerungen. Hier sind die einzelnen Veröffentlichungsnotizen zu den drei Programmen von Apples Office-Suite.

Numbers

Die Tabellenkalkulation erlaubt es, Videos der beiden oben genannten Portale einzubinden. Außerdem ist es möglich, Beschriftungen und Titel zu Bildern, Videos, Formen und anderen Objekten hinzufügen.

Aber der Excel-Konkurrent hat auch neue Funktionen wie XLOOKUP, XMATCH und REGEX erhalten. Damit ist es möglich, Texte zu verarbeiten oder Muster zu erkennen.

Keynote

In der Präsentationssoftware gibt es die neue Funktion "Diashow im Fenster abspielen. Das ist vor allem bei Videokonferenzen ungemein praktisch, um während der Präsentation auch noch Zugriff auf andere Anwendungen zu haben. Bisher liefen die Präsentationen nur im Vollbildmodus.

Für alle, die Animationen in ihren Präsentationen lieben, gibt es außerdem zwei neue Funktionen: Filme können jetzt durch Folienübergänge abgespielt werden und die Option "Am Pfad ausrichten" ermöglicht es, dass Objekte in die richtigen Richtung ausgerichtet bleiben, während sie einem Bewegungspfad folgen.

Pages

Die Textverarbeitung Pages erlaubt nun die Integration von Youtube- und Vimeo-Clips in Texten. Auch hier gibt es nun endlich die Möglichkeit, Bildern, Videos, Formen und anderen Objekten Beschriftungen und Titel hinzuzufügen.

Was für alle, die E-Books bisher mit dem iBooks-Autoring-Werkzeug gebaut haben, wichtig ist: In Pages lassen sich nun iBooks importieren, um sie zu bearbeiten. Die App iBooks Author wurde nämlich vor kurzem eingestellt.

Die Aktualisierungen der drei Anwendungen erfolgen über die Software-Aktualisierung des Betriebssystems. Alle Apps sind kostenfrei.

Verwendest du Apples iWork-Suite oder verwendest du lieber das Original von Microsoft? Schreibe uns mal was zu deinen Gründen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neue Pages & Keynote-Version mit YouTube-Einbindung für Mac & iOS" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich verwende nur iWorks. Das Office von MS ist mir einfach in der Handhabung zu umständlich. Außerdem kostet es 100 Euro oder sogar über die Jahre als Abo noch viel mehr. Unendliche Funktionen, die man nie oder selten benötigt - und dafür muss ich zahlen???

Kein Bock darauf!

...wenn's dir auf billig ankommt, kann du dir ja auch das OpenOffice oder das einfachere LibreOffice herunterladen, die sind gratis und bieten dir mehr Möglichkeiten, solltest du die denn brauchen und du schon mit M$-Office vergleichst. Wenn dann schon lieber OpenSource.

Nutze privat das Iwork Paket wann immer es geht.
Beruflich leider das Office365....es nervt einfach jeden Tag aufs neue wie umstämdlich da gedacht und bedient werden soll.
Sicher...Office hat siche rmehr gezielte Befehle die kaum der normalo braucht aber es ist so viel einfach mit dem Iwork und schneller...nur das zählt für mich.

iWorks ist intuitiv in der Benutzung (die Formatierung in Pages ist traumhaft, da kann Word nicht mithalten!), die Vorlagen sind viel schöner, und (witzig) man kann alles aus der Windows Welt ganz einfach benutzen (umgekehrt geht es nicht). iWorks ist nicht nur billig weil es nichts kostet, sondern auch, weil es Zeit spart.

...aber wie oben schon erwähnt, z.B. LibreOffice!

Word bietet eben deutlich mehr Funktionen und die sind, wenn man sich mit der Sortierung auseinandersetzt, auch ziemlich gut eingeordnet. Pages hat eben weniger Funktionen und wird in meinen Augen, wenn denn wirklich alles gut klappt, erst durch die Bildbeschriftungen überhaupt ansatzweise eine Alternative.
Auf alle Fälle eine gute Entwicklung, aber diese ganzen Funktionen hätten eben schon seit Jahren implementiert sein können... Pages ist eben ein Nebenprojekt von Apple. Das merkt man, da es kostenlos ist, muss man wohl damit leben.

Gibt es mittlerweile auch ein automatisches Inhaltsverzeichnis?
Vor 6 Jahren ging das noch nicht. (Geht vermutlich bis heute nicht)
Um ein paar Zeilen Text zu schreiben und ein paar Bilder einzufügen braucht man ja kein iWorks. Das kann fast jeder gewöhnliche Text-Editor.

Die Bilder werden in der Bildunterschrift nicht nummeriert. Meine positive Äußerung nehme ich zurück: Was soll das? Schon wieder nichts Halbes und nichts Ganzes.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.