Top-Themen

Themen

Service

News

AliveCor

iPhone-Zubehör mit EKG ist besser als die Apple Watch

Die Apple Watch Series 4 kann ein sogenanntes Ein-Kanal-EKG durchführen. Das iPhone-Zubehör KardiaMobile EKG Monitor ist zwar ebenfalls ein einkanaliges EKG, kostet rund 100 US-Dollar und kann dennoch mehr Herzprobleme erkennen als die Smartwatch.

Vielleicht ist es doch manchmal sinnvoller, auf Zubehör statt auf integrierte Funktionen zu warten, denn wie sich nun herausstellt, kann der KardiaMobile EKG Monitor mit seinem einkanaligen EKG besser über Herzprobleme Auskunft geben. Das Gerät wird mit dem iPhone verbunden und funktioniert ebenfalls durch das Auflegen von Fingern. In den USA bekam das Zubehör die Zulassung der FDA (Food and Drug Administration), weil es sich um ein Medizingeräteprodukt handelt.

Übrigens könnte die Apple Watch das wohl auch - aber dazu gibt es keine Genehmigung der FDA, weshalb Apple das Ergebnis der Analyse nicht anzeigen kann. Das Ergebnis der Messung wird in einer App von AliveCor angezeigt und kann nicht nur Vorhofflimmern (AFib) und den normalem Sinusrhythmus erkennen sondern auch Bradykardien und Tachykardien feststellen.  Beides sind nicht unbedingt Zeichen für eine Herzerkrankung. Ein niedriger Puls ist beispielsweise im Schlaf oder bei sehr gut trainierten Nutzern in ihrer Ruhepause vollkommen normal, wohingegen ein hoher Puls beim Sport oder bei Panik normal ist.

Natürlich gibt es auch Formen von Bradykardien und Tachykardien, die ungesund sind, bzw. auf ein Herzproblem oder ein anderes Probem hinweisen. Deshalb ist es natürlich sinnvoll, nicht nur die Messung durchzuführen sondern bei einem ungewöhnlichen Ergebnis den Arzt zu konsultieren.

Aktuell gibt es den  AliveCor KardaMobile EKG Monitor nur in den USA für rund 100 US-Dollar. Das Gerät kann ab dem iPhone 5 und dem iPads verwendet werden. In Deutschland ist es noch nicht erhätlich, weil hier ebenfalls eine Zulassung erforderlich ist.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPhone-Zubehör mit EKG ist besser als die Apple Watch" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Und weshalb macht ihr euch die Mühe den Artikel zu verfassen wenn es das Teil bei uns eh noch nicht zu kaufen gibt!?

Sowas verstehe ich auch nicht. Solche Artikel dienen meiner Meinung nach nur dazu andere Produkte die hier zu Lande erhältlich sind, ins schlechte Licht zu rücken. Ausserdem ist eines mal ganz klar! Dieses Produkt hier kann eine Apple Watch nicht das Wasser reichen. Die Apple Watch prüft auch im Hintergrund auf Vorhoffflimmern und derlei Dingen. Das tut dieses Ding hier nicht, weil es das schlicht nicht kann. Denn man muss ja stets die Finger auflegen. Und wer schleppt das mit sich rum und macht das mehrmals die Stunde? Sinnloses Produkt und sinnloser Artikel. Echt schade!

Handelt es sich hier um eine Fake-news? Das Gerät besitze ich seit über einem Jahr. Um die Analysen zu speichern, benötigen Sie außerdem ein kostenpflichtiges Abo. Zudem liefert die Firma seit der Applewatch3 einEKG-Armband. Der Artikel ist ein schlechter Witz.

Ich besitze das Gerät ebenfalls seit 1 1/2 Jahren und bin voll zufrieden damit. Gut, um die Daten in der App zu speichern braucht man ein kostenpflichtiges Abo, aber ich exportiere nach jeder Messung in mein OneDrive und habe dort alle EKG griffbereit.