Qualcomm

iPhone-Verkaufsverbote in Deutschland

Der Patentrechtsstreit zwischen Qualcomm und Apple hat nun unmittelbare Auswirkungen auf Deutschland. Qualcomm hat vor Gericht erreicht, dass einige iPhone-Modelle nicht mehr verkauft werden dürfen, darunter auch das iPhone X.

Von   Uhr

Qualcomm hat vor dem Münchner Landgericht einen wichtigen Sieg gegen Apple davongetragen. Das Gericht entschied wegen einer Patentverletzung, dass einige iPhone-Modelle nicht mehr verkauft werden dürfen. Wegen des hohen Streitwerts muss Qualcomm aber Hunderte Millionen Euro als Sicherheit hinterlegen. Daran könnte das Unterfangen immer noch scheitern.

Am 20. Dezember 2018 stellte das Landgericht München fest, dass Qualcomm das Urteil gegen eine  Sicherheitsleistung von jeweils 668,4 Millionen Euro für zwei Verfahren vollstrecken kann. Das sind über 1,3 Milliarden Euro.

Betroffen sind von dem möglichen Verkaufsverbot das iPhone 7 und 8 sowie das iPhone X. Nicht betroffen sind alle aktuellen iPhones.Apple will deshalb die Modellreihen iPhone 7 und iPhone 8 aus den Apple Stores in Deutschland entfernen, allerdings nur für die Dauer des Berufungsverfahrens.

Apple solle Schadensersatz an Qualcomm zahlen, ist ein weiterer wichtiger Schluss aus dem Urteil. Einem Vergleich wollte Apple nicht zustimmen.

Ob Qualcomm die riesige Sicherheitsleistung aufbringen kann, ist unklar.

Qualcomm führt in Deutschland noch weitere Prozesse gegen Apple- insgesamt sind es mehr als ein Dutzend Verfahren. Auch in anderen Teilen der Welt ist der Rechtsstreit voll entbrannt, der einst begann, weil Apple Qualcomm wegen angeblich zu hoher Lizenzgebühren für seine Patente verklagte.

In China konnte Qualcomm zwar einen Rechtsstreit gegen Apple gewinnen und ein Verkaufsverbot für mehrere iPhone-Modelle erwirken, Apple stoppte den Verkauf jedoch nicht sondern behauptet, durch ein Betriebssystem-Update auf iOS 12.1.2  die Patente nicht mehr zu verletzen. Das geschah, nachdem ein chinesisches Gericht am 10. Dezember 2018 entschieden hatte, dass Apples iPhone 6s bis iPhone X zwei Qualcomm-Patente verletzt, die sich auf die Größenänderung und Neuformatierung von Fotos für Hintergrundbilder und den App-Umschalter beziehen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone-Verkaufsverbote in Deutschland" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Na Gott sei Dank! Endlich weist Apple mal ein Gericht in die Schranken! Das was sich der Konzern leistet ist sowieso eine Frechheit! Schon im Bezug auf die überteuerten, lächerlichen Preise. Super! Gute Nachricht!

Und was haben Sie davon? "Schadenfreude" ist ein tolles Wort, oder? Jetzt gehen Sie in eine Ecke und o...ni...eren Sie vor Freude !

Danke für die gute Idee! :D

... gut reagiert :D

"Schon im Bezug auf die überteuerten, lächerlichen Preise."

Für Dich mag das stimmen, für Millionen Kunden nicht. Ist leider die Wahrheit.

P.S.: Und alle, die glauben, dass irgendwelche Leute zu viel Geld haben - JEDER überlegt es sich zweimal, ob er/sie für ein Handy so viel Geld ausgeben will. Ich meine mal, wer hat schon genug Kohle???

Irgend etwas muss da ja sein, warum so viel das machen. !AppleUser! jedenfalls kommt nicht hinter das Geheimnis. Er macht es sich einfach - wahrscheinlich liegt es in seiner Natur.

Dass dieses Urteil rein gar nichts mit den Preisen von Apple Geräten zu tun hat ist dir aber schon klar. Währe es eine Klassenarbeit würde neben der Note stehen " Thema verfehlt 6"

Es heißt, ein Gericht weißt Apple in die Schranken... nicht Apple ein Gericht. Vollpfosten!

Erstmal sehen ob Qualcomm das Geld hinterlegt . Davon abgesehen werden die beiden sich irgendwie einigen!

Hahaha sehr geil Dennis ich kann nicht mehr vor lachen , ich hoffe trotzdem das Apple da heile raus kommt

Ich lache mich auch zu rode wenn die Fanboys aus Verzweiflung die 'Rechtschreibkarte" ziehen. Ja AppleUser das hat gesessen! Armselig - Dumm - Fanboy! :)

Wieder eine fragwürdige Antwort von diesem Werner ?.
Dieser Werner ist ein notorischer Motzki, der jeden mit unpassenden Sätzen beleidigen will.
Der hat vermutlich in seinem Leben nirgends etwas zu sagen.
Darum reagiert er sich hier mit unpassenden Antworten ab.

Ja Apple bläst aus dem letzten Loch....! Da gibt's nicht mehr zu sagen! Super Kommentar AppleUser! !!!

Oh hier haben einige zu viel Eierpunsch getrunken.

Ich bin selber ein Apple Sympathisant aber auch als dieser muss man einfach mal sehen das Apple nicht perfekt ist und Fehler macht.
Nur seit längerer Zeit sind es definitiv viel zu viele und es ist gut das sich mal eine Firma penetrant dagegen wehrt!

Wie klein Erna sich die Welt vorstellt.
Was würde passieren wenn Apple die Preise senkt - alle wären glücklich?
Die Anleger würden verrückt spielen, die wollen Kohle sehen, die Aktien würden in den Keller fallen wenn jemand die Marge antastet. 90% des Gewinns macht Apple mit dem iPhone, da stehen die Chancen schlecht für modratere Preise.

Die Anleger interessieren den Kunden nicht und die Gewinnmargen auch nicht! Der Kunde will Qualität zum leistbaren Preis! Gute Ware für gutes Geld. Nicht mehr und nicht weniger. Die Margen von Buffet sind unrelevant für Otto Normalverbraucher!

Immer dieses Gejammer wegen der Preise.
Wenn ich Premium will bekomme ich Premium und muss dafür auch Premium bezahlen. Kein Mensch beschwert sich über die Preise einer Luxus-Karre. Die Frage ist doch: Kann oder will ich mir den Luxus leisten. 30% Marge sind in dem Segment nicht ungewöhnlich und ähnlich ausgestattete Geräte anderer Hersteller sind auch nicht wesentlich günstiger. Dazu gibt es bei Apple das Rundum-Sorglos-Paket und regelmäßige Updates. Unverschämt sind die Preise für mehr Speicher. Das umgehen andere Hersteller mit Speichermodulen, die der Kunde selbst kauft und einsetzt . Ob die Qualität dabei ebenso hoch ist möchte ich bezweifeln.
Ansonsten fällt mir bei dem Thema immer der Spruch aus der Werbung ein:
„Na dann geh' doch zu Netto!" ;)

Erstens einige sollten den Artikel nochmal lesen.
Ich hoffe ihr habt auch in anderen Berichten gelesen das Qualcom grundsätzlich für viele in der Techbronche eine drecksfirma ist.

Ahja und von dieser Drecksfirma bezieht Apple dann wertvolle Bauteile und von Hauptkonkurrent Samsung die Displays…… Aber das interessiert ja die Apple User nicht, Hauptsache der Apfel hinten ist noch sichtbar (oder auch nicht, wenn man sieht wieviele sich eine Schutzhülle kaufen, die das Smartphone dann aussehen läßt wie ein 150 Euro Android………) Wenn ich nur mal daran denke, wie es wäre, wenn BMW oder Mercedes zwar ihre Motoren weiterhin selber fertigen (was sie ja auch machen) dann aber ihre berühmten Fahrwerke von irgendwelchen China Firmen herstellen ließen, so schnell schauste gar nicht, wie die Kunden auf der "Matte" stehen würden………… Aber der Kunde kauft ja alles, wo der Apfel drauf ist…….

das kann Qualcomm sehr viel Geld kosten wenn Apple in der nächsten Instanz alles offen legt.

Sind schon wieder Ferien??

Es geht hier ja wohl kaum darum ob Apple zu hohe Preise verlangt oder nicht. Wenn man die Preise der iPhone Xs und XR mit Samsung vergleicht kann man feststellen das die Geräte zu ähnlichen Preisen anbieten.

Alle die nun sich freuen das Apple eine Niederlage einstecken musste vor Gericht, sollten sich mal die Folgen ansehen.
Das iPhone 7 und X wird auf Grund des Urteils entfernt, somit gibt es wenigere günstige iPhone-Modelle.
Wer ein iPhone kaufen möchte hat weniger Auswahl und muss möglicherweise nun mehr bezahlen. Soviel zur Schadenfreude.

Damit das Urteil überhaupt vollstreckt werden kann muss erst einmal die Sicherheitsleistung hinterlegt werden. Somit ist es fraglich ob dies überhaupt vollstreckt wird.

Ob Apple dadurch überhaupt in die „Schranken gewiesen wurde“ ist also noch fraglich. Was in der nächsten Instanz heraus kommt ist ohnehin offen, wenn es überhaupt dazu kommt.

Die Schadenfreude mancher Zeitgenossen kann ich nicht nachvollziehen. Da durch das Urteil bestimmt die Geräte nicht günstiger werden.
Außerdem muss man aus meiner Sicht nicht umbedingt immer ein aktuelles Gerät haben.
Ich benutze mein iPhone 6 schon seit mehren Jahren, bei einer Nutzungsdauer von 4 bis 5 Jahren ist der anteilige Preis je Jahr auch nicht so hoch.

Schade das keiner das eigentliche Problem begreift.
Der Patentstreit fing damit an das Apple bei Qualcomm Chips gekauft hat und auf einmal wollte Qualcomm dann zusätzlich Lizenzgebühren haben. An der Stelle kann ich Apple gut verstehen.

Wenn ich ein Produkt kaufe auf das der Hersteller der es mir verkäuft Patente hält. Dann erwarte ich, dass ich das gekaufte Produkt auch für die Massenproduktion verwenden kann(Qualcomm wusste vorher schon was Apple damit vor hat).
Was würdet ihr davon halten wenn ihr ein Auto kauft und ein Jahr später kommt der Hersteller und will für das Auto Patentgebühren?

Als Elektronikentwickler finde ich die Qualcomm praktik echt gruselig.

Gute Antwort für alle die nur einen 1 Bit Prozessor im Kopf haben.

In dem Rechtsstreit geht es wohl weniger darum, dass Apple für seine Geräte zu viel verlangt. Vielmehr geht es im wesentlichen darum, dass Qualcomm für seine Patente zu viel verlangt. Und jeder, der sich vor lauter Schadenfreude kaum noch halten kann, sollte mal über die langfristigen Folgen eines derartigen Gerichtsbeschlusses nachdenken. Aber soweit reicht es dann wohl doch nicht. Ich kann dieses ganze Fanboygesülze nicht mehr hören und sehen. Wenn die Argumente ausgehen, ist man ein Fanboy... So, so, was ist eigentlich ein Fanboy...? Gut informiert, in den meisten Fällen sachlich und aufgeschlossen... Wenn ich Zeit und Lust hätte, könnte ich es all jenen, die nicht über den Tellerrand hinaus schauen können oder wollen, auch mal erklären. Ich glaube aber, es wäre vertane Mühe und vergeudete Zeit...

Zitat: "Wenn ich Zeit und Lust hätte, könnte ich es all jenen, die nicht über den Tellerrand hinaus schauen können oder wollen, auch mal erklären. Ich glaube aber, es wäre vertane Mühe und vergeudete Zeit..."

So ist es. Die Erklärung verstehen !AppleUser, Werner und wie sie alle heißen eh nicht. Die möchten nur draufhauen ...

Morgen regnet es Hirn, geht mal alle raus zum Spielen ......

Warum hacken eigentlich alle auf Apple rum? Ob die Samsung User auch auf Samsung so rumhacken? Und bei Samsung gäbe es wirklich viel zu kritisieren!!!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.