iPhone 6 Plus: iFixit entlarvt mageren Arbeitsspeicher

Ein Sprichwort sagt, die Hoffnung stirbt zuletzt. Nun ist sie mausetot. Die Bastler von iFixit haben endgültig und unwiderlegbar bestätigt, dass Apple das iPhone 6 Plus nur mit mageren 1 GB RAM ausgestattet hat. Verdächtig war bereits, dass Apple nirgendwo die Größe des Arbeitsspeichers des Geräts erwähnt. Derzeit ist ein Arbeitsspeicher von 1 GB vollkommen ausreichend, besonders zukunftsfähig kann man das jedoch nicht nennen.

Von   Uhr

Die Jungs von iFixit haben das iPhone 6 Plus bereits einen Tag vor dem Marktstart in seine Einzelteile zerlegt. Herausgekommen ist eine schöne Bildergalerie, in der man alle Bauteile des iPhones genau betrachten kann. Besonders der extrem dünne Akku des Smartphones sticht dabei ins Auge. Technisch interessant wird es jedoch, als iFixit das Logic Board erreicht. Wie die Profi-Bastler feststellen müssen, hat Apple beim iPhone 6 Plus lediglich einen Arbeitsspeicher von 1 GB verbaut.

Anzeige

Vor der Präsentation der beiden iPhone-6-Modelle gingen Gerüchte davon aus, dass das iPhone 6 nur 1 GB RAM besitzen wird. Beim iPhone 6 Plus bestand jedoch die Hoffnung, dass Apple einen Arbeitsspeicher von 2 GB verbauen wird. Schließlich sind das Gehäuse und die Kapazität des Akkus des Phablet deutlich größer als beim iPhone 6. Insofern spräche eigentlich nichts gegen mehr RAM.

Apple hat es bei der Präsentation der beiden iPhone-6-Modelle peinlichst genau vermieden, den Arbeitsspeicher auch nur zu erwähnen. Auch auf Apples Webseite schreibt das Unternehmen nichts über die Größe des Arbeitsspeichers. Die Webseite MacWorld stellte am Donnerstag vor dem Marktstart der beiden iPhone-6-Versionen schließlich fest, dass der Task Manager des iPhone 6 Plus nie mehr als 1 GB RAM als belegt anzeigt. Die Webseite vermutete also bereits, dass das Phablet nur einen Arbeitsspeicher von 1 GB besitzt. iFixit hat dies nun bestätigt.

Kommentar

Ob das iPhone 6 Plus nun 1 GB oder 2 GB RAM besitzt ist derzeit egal. Das Phablet wird absolut rund laufen und wie fast alle Apple-Produkte hervorragend funktionieren. Allerdings schränkt 1 GB RAM die Zukunftsfähigkeit des Smartphones ein.

Die Größe des Arbeitsspeichers ist für Software wichtiger als die Prozessor-Taktung. Früher als nötig wird eine iOS-Version kommen, die auf dem iPhone 6 Plus nicht mehr oder nur relativ langsam laufen wird. Denn der technische Standard erlaubt deutlich mehr als nur 1 GB RAM. LG und Samsung verbauen in ihre Flaggschiffe derzeit Riegel mit 3 GB Arbeitsspeicher.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 6 Plus: iFixit entlarvt mageren Arbeitsspeicher" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Martin Grabmair entlarvt sich als typischer Tech.de-Dummschwätzer.

"Allerdings schränkt 1 GB RAM die Zukunftsfähigkeit des Smartphones ein." Oh mein Gott, da die Wechselzyklen ja immer kürzer werden braucht man glaube ich bei einem Gerät das die Masse 1-2 Jahre nutzen wird nicht groß von Zukunftsfähigkeit reden?!

vielmehr lächerlich sind die 16GB Speicher im "Einstiegsmodell" !!!

Bei dem Preis absolut lächerlich! Vollkommen egal, ob iOS mit wenig RAM auskommt, für den Preis müssten da 2 oder gar 4 GB rein.

Was willst du denn damit?

Android installieren, denn dieses unausgereifte OS braucht soviel RAM!

Die hochintelligenten Fragen der Apple Jünger erreichen immer wieder neue Tiefpunkte…was will man mit RAM, große Preisfrage!?

Auslöten und verscherbeln...

Vielleicht doch mal das in den letzten 23 Jahren als Apple-Nutzer Unmögliche denken und lieber das Lumia 930 mit WindowsPhone 8? Und statt eines neuen iMac lieber einen 29" Lenovo IdeaCenter mit Windows 8? So langsam schwinden bei mir die bisher hoch gehaltenen Vorstellungen von Mehrwert und vor allem Zukunftssicherheit eines Apple-Universums. Und da es meine wichtigste Arbeitssoftware (Scrivener, Novamind und Papyrus) auch für Windows gibt, komme ich wirklich ins Grübeln.

...habe gerade das 6er bekommen und meine Frau nutzt seit 2 Monaten das 930er Lumia...Ich finde das Nokia mindestens genauso interessant, zumal die Kamera ebenfalls unschlagbar ist...

Ich hab den Rückumstieg hinter mir. Und bin 4000 Euro später wieder bei Apple ;-)
Spar dir das Geld, die Nerven und die Zeit Gedanken daran zu verschwenden. Das M$ Zeugs haut in kleinster Weise annähernd so stabil und funktionsreich hin.

Na, dann mach's doch einfach! BMW, Benz oder Audi - das ist doch reine Geschmacksache! Ich jedoch möchte weder iPhone noch MacBook noch MacMini missen - es gibt einfach nichts vergleichbares. Und meine teilweise 6 Jahre alten Geräte sind immer noch schnell und up-to-date - und Windows 8 kommt mir sowieso nicht ins Haus! Ich kann ja immer schön vergleichen - in der Firma stehen nur Windoofs….

Die Lemminge wieder. Alles was Apple ihnen vorsetzt wird bedingungslos und mit Freude geschluckt. Apple sagt 1GB RAM reichen, die Lemminge plappern's nach und klopfen Sprüche wie "wozu braucht man mehr"... Es wird langsam echt bedenklich und nimmt Züge einer Sekte an.

Zum Glück gibt's oberschlaue Prediger wie Dich, die uns wieder auf den rechten Weg bringen. Die Ingenieure bei Apple sind genauso blöd wie die der Autoindustrie, die in ein fünf Meter langes Auto für 60000 Euro aufwärts einen 80l-Tank einbauen, obwohl Pkatz für 300 Liter wäre.

Pkatz = Platz

Hast Du Ober-Ober-Schlauer schon einmal darüber nachgedacht, welche Gefahr ein 300 Liter-Tank birgt? Besonders wenn solche Intelligenzbolzen wie DU am Lenkrad sitzen….

Blödsinn
LKWs haben auch große Tanks
Ich find die Idee cool

Du hast die Satire nicht erkannt - wie auch?

Den Hanjo meinte ich ...

War wohl missverständlich, deshalb nochmal im Klartext: Wenn Apple 1GB RAM einbaut, dann kann man davon ausgehen, dass das reicht. Der Tank in den Autos ist eben auch nur so groß, wie es von den Herstellern als sinnvoll erachtet wird. Mehr Volumen heißt mehr Reichweite, aber auch mehr Gewicht, das man transportieren muss (es sei denn man füllt den größeren Tank nicht, aber das wäre dann auch Quatsch, oder?).

Und wenn Apple sagt "springt kopf voran von der Brücke" dann springst du natürlich sofort. Was Apple sagt muss ja gut sein...
Kennst du die Lemminge?

Das hat steuerliche Gründe und hat weniger mit Blödheit zu tun. Der Staat will, daß du regelmäßig tankst und nichts auf vorrat in der Karre mit herumeimerst.

Hab gerade nachgeguckt, selbst mein beinahe 2 Jahre altes Xperia Z verfügt über 2 GB Arbeitsspeicher. Bald kommt das Xperia Z3 mit 3GB RAM, also 3x mehr als das neuste iPhone. Also jeder der behauptet 1 GB sei völlig OK ist entweder Blind oder hat noch nie über den Tellerrand geschaut.

Richtig muss es heißen:
"Entweder du bist blind auf beiden Augen oder einfach nur blöd."
Frauentausch

Uhm… das Xperia scheint die 2-3 Gigs zu brauchen… selbst mein iphone 4 ist seit dem löschen des JB und einer Werkseinstellung wieder fit wie n Turnschuh o_O … allein das zeigt mir, dass die offiziellen Dienste und das iOS sehr viel pragmatischer programmiert ist und die Power gar nicht braucht… sobald du da so ne Open-Source Kacke (vergleichbar mit Android) drauf ist tritt das Ding allerdings voll auf die Bremse… ich versteh' nicht warum man sich über ein rundes, schnelles, sauberes System beschwert… es geht doch schon lange nicht mehr um Zahlen… auch der Auflösungs-BS ist immer wieder lustig zu lesen ab ner gewissen dpi/ppi ist das fürs menschliche Auge eh nicht mehr sichtbar… warum steht bloß auf jedem HTC oder Samsung Plakat "JETZT noch bessere Auflösung ultra megatron HD!!!!!"… wenn man sonst keine Argumente hat - Werbung ist schon was tolles… und die Leute die's schlucken sind noch toller ;)

Um so mehr über das Innenleben des iPhone 6+ ans Tageslicht gelangt, um so richtiger erscheint mir der Wechsel vom iPhone hin zu Sony Z1, direkt nach der Keynote 2013.

Mein
Gott ist es so schwer sachlich zu bleiben ich benutze Apple Produkte seit 8 Jahren und möchte nichts anderes mehr ,das iphon ist ein Top verarbeitetes Produkt und sucht seinesgleichen auf dem im Mobilfunkmarkt Punkt .
Top Service wie ich ihn noch nie erlebt habe finde ich nur bei Apple , ios ist optimal abgestimmt also braucht es nicht mehr Arbeitsspeicher als nötig . Einmal Apple immer Apple . Nutzt ihr Samsung oder was auch Innerschweizer bleibe bei meinem iPhone und nach 2 Jahren bekomme ich noch eine Menge Geld für meine hartware versucht das mal mit anderen Smartphones .

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.