Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Preisschraube

iPhone 14 Pro wird teurer, aber du bekommst auch mehr geboten

In wenigen Wochen werden die neuen iPhone-14-Modelle erscheinen. Allerdings könnten mit den neuen Features auch die Preise steigen – zumindest bei den Pro-Modellen. Gleichzeitig soll es eine wichtige Veränderung geben. 

Von   Uhr

Alles wird im Jahr 2022 teurer. Dies betrifft nicht nur Lebensmittel, Kraftstoffe und Baustoffe, sondern auch Elektronik. Apple könnte daher ebenfalls die Preise anziehen. Jedoch nicht alle. Einigen Gerüchten zufolge könnte Apple das Standardmodell „iPhone 14“ zukünftig vergünstigen und zum bisherigen Preis der Mini-Modelle anbieten, während die größere Plus/Max-Variante etwas höher angesiedelt ist. Bei den Pro-Modellen sieht dies hingegen anders aus. Dort soll es tatsächlich eine Preissteigerung geben.

iPhone 14 Pro und Pro Max werden teurer, aber ...

In einem Tweet teilte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo mit, dass Apple die Preise im Vergleich zu den Vorjahresmodellen um bis zu 15 Prozent erhöhen könnte. Genaue Angaben zu den Preisen wollte er nicht machen. Unterstützt wird seine Aussage durch TrendForce. In einem neuen Bericht geht das Unternehmen davon aus, dass Apple die Preiserhöhung durch mehrere Faktoren rechtfertigen könnte. Einerseits ist bekannt, dass ausschließlich die Pro-Modelle den neuen und effizienteren A16 Bionic erhalten sollen, der von schnellerem Arbeitsspeicher unterstützt wird, während diverse Verbesserungen am Triple-Kamera-System vorgenommen werden. Dazu gehört eine Kamera mit 48 Megapixeln und die Unterstützung von 8K-Videoaufnahmen. Zudem soll die Frontkamera erstmals einen Autofokus erhalten. Die TrueDepth-Kamera soll durch kleinere ovale Ausschnitte kompakter werden. Besonders interessant ist jedoch das verbesserte LTPO-Display, das immer eingeschaltet sein soll.

Jedoch könnte Apple den höheren Preis durch eine weitere Änderung rechtfertigen: Speicherplatz. Laut TrendForce soll das Unternehmen den Basisspeicher von 128 GB auf 256 GB anheben. Schon dadurch könnte der Grundpreis von 1.149 Euro auf 1.269 Euro ansteigen. Dies entspricht einer Steigerung von rund 10 Prozent. Daneben sollen 512 GB sowie 1 TB als Optionen zur Auswahl stehen. 

Wie sich die Preise beim iPhone entwickeln, wird sich im September zeigen, wenn Apple die Modelle offiziell vorstellt. Was glaubst du? Wird Apple die Preise erhöhen oder kann das Unternehmen das Preisniveau weiterhin halten? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 14 Pro wird teurer, aber du bekommst auch mehr geboten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

256 wäre ohnehin meine wahl

Es wird immer wieder die Kamera verbessert das ist doch schön und das iPhone noch schneller gemacht wofür .
Schnelligkeit brauche ich bei meinem MacBook Pro . Als Kamera habe ich eine DSLR Kamera die viel besser ist als ein iPhone . Ich behalte mein 12 Pro weil es genauso aussieht wie das neue und super funktioniert .
Das Geld was ich spare kann ich sinnvoller ausgeben .

Ich habe meinen 11 pro mit 256 MB eine neue Batterie spendiert, kostet schlappe 75 Euro. Damit habe ich quasi ein neues iPhone, denn es sieht noch aus wie neu, ist immer noch schnell genug, die Kamera ist top, das Display unverändert hell und scharf. Die neueren sind sicher auch schick aber über 1200 Euro wäre es mir nicht wert, aktuell.

ich habe ein iPhone 13 Pro und eine Systemkamera von Canon und einen iMac das reicht mir und das iPhone behalte ich 3,5 jahre seit dem die iPhone teuerer werden

Sehe ich genauso gute Entscheidung .

ja ich werde such keines kaufen zu teuer bleib bei meinem alten

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.