Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Pressespiegel

iPhone 14 Pro im Test: So gut ist Apples High-End-iPhone wirklich

Apple trennt das iPhone 14 Pro mehr denn je von den Einstiegsmodellen ab. Geht der Plan auf? Sind die neuen Pro-Modelle wirklich so gut, dass sie die Preisunterschiede rechtfertigen? Unsere Presseschau verrät es dir.

Von   Uhr

Der Bildschirm, der immer an ist, und der neue Prozessor

Apple trennt das iPhone 14 deutlicher vom iPhone 14 Pro. Daher entschied sich das Unternehmen nicht nur dazu, unterschiedliche Prozessoren zu verwenden, die dem Pro einen Leistungsboost erlauben, sondern auch die Displaytechnologie ist stark verändert. Nachdem 2021 ProMotion erstmalig in den Pro-Modellen zum Einsatz kam, erweitert der iPhone-Hersteller die Funktion mittels LTPO-Technologie, sodass der Bildschirm die Bildrate variabel zwischen 1 Hz und 120 Hz anpassen kann. Ersteres erlaubt das neue Always-On-Feature, das das Display immer eingeschaltet lässt. Dadurch kannst du deine Widgets sowie eingehende Mitteilungen im Blick halten, ohne dass du den Bildschirm aktivieren musst.

Keine Kamerakerbe, sondern ein Feature!

Die Kamerakerbe ist bei den Pro-Modellen verschwunden. Allerdings geht es nicht ohne Frontkamera und daher gibt es ab sofort das Dynamic Island. Damit ist ein Bildausschnitt gemeint, der die Kamera verbirgt und gleichzeitig neue Möglichkeiten für das Multitasking bietet. So kannst du darin etwa im Hintergrund laufende Aktivitäten schnell ansteuern – etwa Musik.

iPhone 14 Pro: Alle Preise und Informationen zur Verfügbarkeit

Alle neuen iPhone-Modelle lassen sich seit dem 9. September 2022 bei Apple und ausgewählten Händlern bestellen. Die ersten Geräte sollen dann laut Apple bereits ab dem 16. September 2022 die ersten Besteller:innen erreichen. Die Preise gestalten sich dieses Jahr wie folgt:

  • iPhone 14 Pro: 1.299 Euro (128 GB), 1.429  Euro (256 GB), 1.689 Euro (512 GB), 1.949 Euro (1 TB)
  • iPhone 14 Pro Max: 1.449 Euro (128 GB), 1.579 Euro (256 GB), 1.839 Euro (512 GB), 2.099 Euro (1 TB)

Damit hast du  schon einen groben Überblick über die beiden neuen iPhone-14-Pro-Modelle erhalten. Die Fachpresse setzt diese Neuerungen ins Verhältnis und verrät dir, was du erwarten darfst und ob der höhere Preis gegenüber den Standardmodellen gerechtfertigt ist. Alle notwendigen Informationen dazu findest du in unserer Galerie.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 14 Pro im Test: So gut ist Apples High-End-iPhone wirklich" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ausser die Dynamic Island ist nicht viel interessantes zu entdecken beim neuen iphone 14 pro. Okay, ein etwas bessers Bild bei Nachtaufnahmen, aber für das dann 1400 Dollar zu spenden, rechtfertig sich nicht. Die SOS-Satelitten Funktion ist ja auch nur in der USA und Kanada verfürgbar. Schade. Enttäuschend.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...