Top-Themen

Themen

Service

News

iOS XXL

iPad Pro: Diese 7 Funktionen stehen auf den Wunschzetteln vieler Nutzer

Apples iPad Pro ist seit wenigen Wochen auf dem Markt. Wie bei jedem neuen Produkt läuft jedoch auch auf dem iPad Pro noch nicht alles rund. Das Unternehmen hat sich bereits an die Reparatur erster Bugs gemacht. Aber auch die ein oder andere Funktion scheint noch zu „fehlen“, zumindest in der Wahrnehmung vieler Nutzer. Wir haben sieben Änderungen und Verbesserungen zusammentragen, die Apple mit einem Software-Update nachliefern könnte.

Apples iPad Pro kommt bekanntlich mit dem Betriebssystem iOS. Apple hat zwar einige Änderungen an iOS vorgenommen, die das Betriebssystem an die Fähigkeiten des iPad Pro, allen voran das 12,9 Zoll-Display, anpassen. Die ein oder andere zusätzliche Funktion oder Änderung an iOS für das iPad Pro wünschen sich viele Nutzer jedoch trotzdem.

Mehr Apps auf dem Homescreen

iOS für das iPad Pro besitzt nach wie vor das 4 x 5 beziehungsweise das 5 x 4 Raster für Apps auf dem Homescreen. Dadurch wird sehr viel Platz auf dem Display verschwendet. Sogar das iPhone 6s Plus erlaubt mit einem Raster von 4 x 6 beziehungsweise 6 x 4 mehr Apps auf dem Homescreen.

Eine Aktualisierung auf iOS 9.2 könnte den Display-Bug des iPad Pro beheben
Eine Aktualisierung auf iOS 9.2 könnte den Display-Bug des iPad Pro beheben (Bild: Apple)

Dank des großen Displays wäre auch ein Raster von 6 x 10 Apps möglich, ohne dass der Bildschirm überfüllt wirken würde.

3D Touch

Apple hat beim iPad Pro das Modul, das 3D Touch erlaubt, nicht verbaut. Hardwareseitig ist die Implementierung von 3D Touch auf dem iPad Pro somit nicht möglich – zumindest nicht mit der Bedienung durch Finger. Denn der Apple Pencil besitzt alle notwendigen Sensoren, um 3D Touch-Funktionen mit Stylus auch auf dem iPad Pro ausführen zu können. Ein erster Hack macht dies sogar möglich.

App-Nutzer-Interface

Mehrere iOS-Apps sind nicht an das große Display und die hohe Auflösung des iPad Pro angepasst. Bei vielen Apps führt dies dazu, dass sehr viel Platz auf dem Display verschwendet wird und Buttons und Inhalte kleiner dargestellt werden, als es möglich wäre.

Eine Aktualisierung auf iOS 9.2 könnte den Display-Bug des iPad Pro beheben
Eine Aktualisierung auf iOS 9.2 könnte den Display-Bug des iPad Pro beheben (Bild: Apple)

Apple trifft bei all den Apps von Drittanbietern, die ihre Apps noch nicht an das iPad Pro angepasst haben, kein Schuld. Allerdings könnten auch einige Apple-Apps, beispielsweise Notizen, eine Optimierung vertragen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPad Pro: Diese 7 Funktionen stehen auf den Wunschzetteln vieler Nutzer" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Wunschfunktion Nummer 8 OSX 10 installieren zu können, oder besser noch Windows 10.

Ach ja gäbe es doch so ein gerät, ich würde es sofort kaufen. So eine Art Surface nur teurer und von Apple.

Die aus meiner Sicht allerwichtigste, fehlende Funktion ist eine Multi-User Funktion, wie am PC/Mac, dass verschiedene User das Pad nutzen können und jeweils die eigenen Einstellungen / Favoriten / Apps erscheinen!!!

Das iPad Pro wäre als mobiler TV für iTunes und Netflix aufgrund der Größe sehr gut geeignet.
Leider hat es ein 70er Jahre, 4:3 TV Format

16:9 wäre hier das richtige Format.