Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Bloomberg berichtet

iPad: Apple legt Pläne für günstiges Einstiegsmodell auf Eis

In diesem Jahr hob Apple die Preise ordentlich an, sodass auch das Einstiegsmodell des iPads mittlerweile mehr als 400 Euro kostet. Allerdings soll der iPhone-Hersteller auch ein günstigeres Modell geplant haben. 

Von   Uhr

Apple zog die Preis für viele Produkte an. Neben den neuen iPhone-14-Modellen wurden auch das iPad und iPad Pro teurer. Interessanterweise erhöhte Apple sogar den Preis für das iPad 9 aus dem Vorjahr um 50 Euro und hält es damit für 429 Euro als günstigstes Tablet weiterhin im Angebot. Das neue Modelle kostet hingegen mindestens 579 Euro, während Apple weitere 300 Euro für das neue Magic Keyboard Folio verlangt. Gemeinsam mit einem Apple Pencil (1. Generation) kostet das einfachste Modell dann stattliche 1.000 Euro. Ursprünglich soll Apple jedoch andere Pläne gehabt haben. 

iPad mit Tastatur für weniger als 500 US-Dollar?

Wie Bloombergs Mark Gurman in der neuesten Ausgabe seines „Power On“-Newsletters berichtet, plante Apple eine neue Version des Standard-iPads. Anstatt des bekannten Aluminiumgehäuses sollte sie mit einer Rückseite aus Kunststoff daherkommen und gemeinsam mit einem ebenfalls aus Kunststoff gefertigtem Keyboard ausgeliefert werden. Der Paketpreis sollte dabei unter 500 US-Dollar liegen. Damit wäre es kaum teurer als die 10. Generation, die in den USA bei 449 US-Dollar startet – ohne Tastatur wohlgemerkt. Dafür kommt das Tablet mit einem neuen Design und einem leistungsfähigen A14 Bionic daher, wobei Apple trotz der kantigeren Optik weiterhin auf den Apple Pencil der ersten Generation setzt und damit ein unnötig kompliziertes Aufladen mittels Adapter notwendig macht.  

Apple hätte mit dem Gerätebundle sicher einen starken Eindruck hinterlassen und vor allem Bildungseinrichtungen mit günstigen Gesamtpaketen versorgen können. Ob Apple die Pläne zu einem späteren Zeitpunkt umsetzen wird, ist eher unwahrscheinlich, da das Unternehmen aktuell allgemein zu höherpreisigen Produkten tendiert. 

Würdest du ein iPad mit Kunststoffgehäuse kaufen oder legst du mehr Wert auf das Metallgehäuse? Lass es uns in den Kommentaren wissen. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPad: Apple legt Pläne für günstiges Einstiegsmodell auf Eis" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Da würde mich aber sehr interessieren, wer gegen diesen an sich gut Ansatz opponiert hat und warum wir statt dessen nun ein komisches “Einstiegs”-iPad haben, dass trotz richtiger technischer Entscheidungen nichts mehr mit “Einstieg” zu tun hat und statt dessen lässt man ein altes Modell im Angbot und verteuert es wie zum Hohn auch noch, während es in den USA im Preis fällt.

Ich habe mein jetziges iPad in einer Hülle. Ich könnte ohne Probleme mit einem iPad mit Kunststoffgehäuse leben, wenn es dafür preisgünstig wäre

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.