Top-Themen

Themen

Service

News

Verschoben?

iPad 2017: Darum könnte es später als gedacht erscheinen

Eigentlich gingen wir schon fest davon aus, dass Apple neue iPad-Modelle im März 2017 vorstellen wird. Dabei munkelte man bereits über die Einführung eines neuen 10,9-Zoll-Modells, das die Lücke zwischen den 9,7-Zoll- und 12,9-Zoll-„iPad Pro" schließen soll. Jetzt ist ein neuer Bericht aufgetaucht, der die März-Ankündigung nochmal ins Wanken bringen könnte. Angeblich soll die Chip-Produktion nicht wie geplant laufen

In einem aktuellen Zulieferer-Bericht der DigiTimes wird behauptet, dass die geringe Ertragsrate des 10-nm-Prozesses schuld daran sein könnte, dass sich die nächste iPad-Generation ein wenig verzögert.

TSMC hat berichten zufolge eine Bestellung für 10-nm-Chips von Apple, HiSilicon und MediaTek erhalten. Die Massenproduktion soll im ersten Quartal 2017 starten. Dennoch sind die Ertragsraten für TSMCs 10-nm-Prozess-Technologie nicht wie erwartet, sagte eine Quelle.

Man sollte allerdings beachten, dass die DigiTimes dazu neigt schnell aus kleineren Informationen Gerüchte zu spinnen, sollte auch dieses mit der nötigen Vorsicht zu sehen sein. Selbst wenn sich die Spekulationen bewahrheiten, ist noch ausreichend Zeit die Probleme zu beheben. Es wäre daher auch nicht verwunderlich, wenn TSMC seine Kunden priorisiert und Apple durch die großen Mengen bevorzugt werden könnte und die iPad-Produktion wie geplant verlaufen kann. 

Bereits im Vorfeld gab es Gerüchte darüber, dass Apple im nächsten Jahr neben den iPad mini und den beiden „iPad Pro"-Modellen noch eine weitere Variante auf den Markt bringen könnte, die mit einem 10,9-Zoll-Display die Unternehmens- und Bildungssparte bedienen wird und mit einem 10-nm-A10X-Chip laufen soll. Wir sind jedenfalls schon jetzt gespannt, was das kommende Jahr bringen wird.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPad 2017: Darum könnte es später als gedacht erscheinen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

ich verstehe ja dass es heutzutage nicht mehr ohne werbung geht, aber wenn sich diese über den text legt und kein button zur schließung zu finden ist, kann dies als mehr als ärgerlich bezeichnet werden. oder in ich blind?????
´

es scheint nur bei safari so zu sein. was muss ich einstellsten. popUps sind geblockt
´

AdBlocker hat geholfen. Ich habe nichts gegen werbung, sogar über dem Text, aber wenn ich kein Button finde zum wegklicken bleibt mir nur der AdBlocker