Top-Themen

Themen

Service

News

Navigation

iOS 9.2 Beta behebt Naviprobleme bei iPhone 6s und LTE

Die neueste Beta von iOS 9.2 macht Schluß mit der ungenauen Ortsbestimmung über GPS beim iPhone 6s in Verbindung mit manchen LTE-Netzen. Zuvor war es in einigen Konstellationen praktisch unmöglich gewesen, mit dem neuesten iPhone von Apple vernünftig zu Navigieren, weil die Ortsbestimmung ständig schwankte. Das soll hierzulande auch O2-Kunden betreffen.

Noch ist iOS 9.2 nicht in der finalen Version erschienen, doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass Apple das lästige GPS-Problem in Verbindung mit manchen LTE-Netzen und -frequenzen in den Griff bekommen hat. Anfang November 2015 wurde bekannt, dass die Positionsbestimmung per GPS beim iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus nicht bei jedem Provider funktioniert. Das hat natürlich massive Auswirkungen auf die Nutzbarkeit: Navigieren lässt sich dann nicht mehr.

Das Phänomen zeigt sich durch herumspringende, blaue Positionspunkte zum Beispiel in Apple Maps oder Google Maps. In Deutschland meldeten Nutzer im O2-Netz Probleme, wenn sie bei eingeschaltetem LTE ihren Standort ermitteln wolllen. Auch aus Tschechien, Italien (Netzbetreiber Wind) oder aus Frankreich (Bouygues) gibt es entsprechende Meldungen.

Apple hat nach einem Bericht der französischen Website iGeneration das Problem bei iOS 9.2 Beta nun weitgehend gelöst. Eventuell ist nur das Band mit 1800 MHz betroffen. Natürlich muss noch abgewartet werden, ob auch Nutzer in anderen Netzen jetzt keine Probleme mehr bei der Positionsbestimmung haben.

Wer das Problem hat, iOS 9.2 Beta aber noch nicht aufspielen will oder kann, muss LTE in den Einstellungen von iOS abschalten und kann dann seinen Standort wie üblich präzise ermitteln.

Wann iOS 9.2 in der finalen Version erscheint, ist nicht bekannt.



Toshiyuki IMAI/ CC BY SA 2.0

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iOS 9.2 Beta behebt Naviprobleme bei iPhone 6s und LTE" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ich habe und hatte auch als O2 Kunde bis jetzt keine Probleme, jedenfalls nichts was ich als Problem bezeichnen könnte. Zwar wanderte der Punkt in manchen Situationen etwas, aber nie so das es für die Navigation oder Ortung ein Problem gewesen wäre, eher so als wenn mann einer Strasse bei Hausnummer 18 ist und der Punkt zwischen 20 und 22 springt. Es war mir jederzeit möglich die Navigation normal zu nutzen.