Top-Themen

Themen

Service

News

Ohne Funktion

iOS 11: Unterstützung für 32-bit-Apps wird wohl vollständig eingestellt

Seit rund zwei Jahren macht Apple uns und auch die Entwickler darauf aufmerksam, dass bald der Support für 32-bit-Apps eingestellt wird. Nach einigen Verschiebungen gab es lange keine Neuigkeiten mehr hierzu. Mit iOS 10.3 tauchten jedoch die Meldungen wieder verstärkt und in leicht geänderter Form auf. Auch der bekannte Entwickler Steven Troughton-Smith geht davon aus, dass das Unternehmen mit iOS 11 vollständig auf 64-bit wechseln wird und die alten Apps damit nicht mehr funktionieren werden.

Vor langer Zeit kündigte Apple an, dass man die Unterstützung für 32-bit-Apps einstellen werde, da diese die neuen Systeme nur ausbremsen. Viele Entwickler kamen dieser Aufforderung nach, aber es gibt immer noch sehr viele Apps, die noch nicht optimiert wurden. Diese könnten ab Herbst nicht mehr funktionieren, sobald iOS 11 erscheint.

Denn nicht nur Steven Troughton-Smith hat „sehr deutlich" gehört, dass Apple demnächst die Unterstützung für 32-bit-Apps einstellen will, sondern auch iOS 10.3 beziehungsweise iOS 10.3.1 schickt dieser Tage bei der Verwendung entsprechender Apps angepasste Benachrichtigungen raus. 

Bis iOS 10.2.1 hieß es in den Benachrichtigungen:

„(App-Name)" verlangsamt dein iPhone möglicherweise

Der Entwickler muss diese App aktualisieren, um dessen Kompatibilität zu verbessern.

Seit iOS 10.3 heißt es:

„(App-Name)" muss aktualisiert werden.

Diese App wird mit künftigen iOS-Versionen nicht funktionieren. Der Entwickler muss sie aktualisieren, um ihre Kompatibilität zu verbessern.

Der Wechsel könnte laut Troughton-Smith auch positive Neuerungen bringen, da dann die Leistung eventuell verbessert werden kann. Jetzt ist es natürlich an den Entwicklern ihre Apps auf den 64-bit-Stand zu bringen. Gerade der Verlust gekaufter Apps könnte sehr ärgerlich werden, wenn Apple sie mit iOS 11 funktionsunfähig macht.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iOS 11: Unterstützung für 32-bit-Apps wird wohl vollständig eingestellt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Finde ich gut der Übergang war lange genug und irgendwann musst du an all die Dinge auch mal ganz abstellen.

Da habe ich Siri nicht Kontrolle gelesen sorry.

Ich wollte sagen irgendwann muss man alte Dinge auch einfach mal ganz abstellen. Ich diktiere gerne und manchmal geht das leider schief.

Grundsätzlich ist der Aufsprung auf die neuste Schnittstelle immer gut. Allerdings gibt es einige Apps, die mit jedem Update tatsächlich schlechter wurden. "Keep Safe" ist zb. So eine App. Und zu meinem Glück habe ich noch die Version 5.x die reibungslos funktioniert. Aktuell ist 7.12. Ich werde diese App nicht aktualisieren wollen und hoffe, das die Version 5.x 64 Bit kompatibel ist.

Das kann im Vorfeld ganz einfach geprüft werden:
Einstellungen - Allgemein - Info - Apps
Wenn bei Apps kein Pfeil dahinter ist - bingo, alles Apps 64bit!
Ist da ein Pfeil, zeigt ein Klick darauf alle installierten 32bit Apps.

Na ja, es gibt auch Apps die nicht mehr im Appstore sind aber noch auf Geräten laufen.
iOS Updates sind ja faktisch Zwangsupdates. Wenn Apple auch bei iOS wie bei macOS die Möglichkeit bitten würde Updates auszulassen wäre das entfernen der 32 Bit Unterstützung OK, so ist es aber eine Enteignung durch Apple.

Vielleicht klagt ja jemand oder reicht bei der EU eine Petition ein. An der Zeit wäre es ja, dass nicht immer nur Microsoft sondern auch Apple mal in die Schranken gewiesen wird.