Sie tun es schon wieder!

Galaxy S21: So dreist soll Samsung von Apple kopieren

Samsung bereitet sich allmählich auf die Vorstellung des Galaxy S21 vor. Dabei könnte man sich einmal mehr bei Apple Features von Apple abgeschaut haben.

Von   Uhr

Als Apple das iPhone 12 vorstellte, dauerte es nicht lange, bis Samsung mit einem spöttischen Tweet reagierte, weil man sich bei Apple das Netzteil spart und erstmals nicht mitliefert. Nur kurze Zeit später wurde bekannt, dass wohl nun auch Samsung für das S21 einen ähnlichen Schritt planen könnte. Jedoch soll es dabei nicht bleiben, sodass sich das südkoreanische Unternehmen noch mehr abschauen könnte. 

AirPods Pro und AirPods Max als Vorbilder für Samsungs Ohrhörer

Gemeinsam mit dem Samsung Galaxy S21 wird auch eine neue Generation der Galaxy Buds erwartet. Schon beim ersten Modell wollte man damit auf die AirPods von Apple antworten. Dieses Mal könnte man sich sogar eines Features bedienen. Wie es von 9to5Google heißt, hat Samsung selbst in der Galaxy-Wearable-App eine neue Funktion namens „3D Audio für Videos“ versehentlich geleakt.

Anzeige

Laut dem Bericht soll man dadurch Videos mit einem Surround-Sound-ähnlichem Erlebnis anschauen können. Der Ton kommt dann von allen Seiten und soll sich anfühlen, als wäre man direkt in der Szene, die man anschaut. Die Beschreibung könnte fast von Apple stammen, da man mit Spatial Audio seit iOS 14 ein ähnliches Feature bietet. Unklar ist dabei natürlich, ob man ein vergleichbares Headtracking verwendet, um den Surround-Sound-Effekt zu simulieren. Bei Apples AirPods Pro und AirPods Max erscheint es nämlich trotz Kopfbewegung so, als würde der Sound stets vom iPhone oder iPad ausgehen. 

Weiter soll Samsung weitere Modi in die neuen Galaxy Buds Pro integrieren. Dazu gehört ein Equalizer mit mehreren Vorlagen, eine anpassbare Touch-Bedienung sowie neue Features für die aktive Geräuschunterdrückung.

Die offizielle Ankündigung soll Anfang 2021 erfolgen. Es wird spekuliert, dass Samsungs AirPods-Pro-Konkurrenten um die 200 US-Dollar kosten könnten. 

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Galaxy S21: So dreist soll Samsung von Apple kopieren" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ganz schlechte Überschrift.

Was ist hier kopiert: "…Weiter soll Samsung weitere Modi in die neuen Galaxy Buds Pro integrieren. Dazu gehört ein Equalizer mit mehreren Vorlagen, eine anpassbare Touch-Bedienung sowie neue Features für die aktive Geräuschunterdrückung…"?

Die sehen nicht mal ähnlich aus.

"Ganz schlechte Überschrift"
Hast du den Inhalt überhaupt verstanden? Du schreibst von irgendwelchen Sachen, aber inhaltlich geht es um etwas anderes. Nochmal Text lesen. Das packst du schon :) (hoffe ich)

Wenn einer kopiert dann Apple. Das neue IOS sieht aus wie das alte Android. Das sagt alles.

Da regen sich 2 Leute instinktiv auf.
"Das neue iOS sieht aus wie Android. Das sagt alles."
Ja, traurig, dass Apple es besser hinbekommt.

Was soll da besser sein wenn man dreist kopiert und abschaut? Die nachträgliche Behauptung das eigentlich alles Apple erfunden hat? Stimmt einen besseren Fake gab's noch nie....

Du hast keine Ahnung von Design. Alles ist kopiert, abgeschaut und geklaut. ALLES! Wenn nicht bei einer anderen Firma dann in der Natur. Denk einfach mal darüber nach was einer der Großartigsten Künstler unserer Zeit gesagt hat: Pablo Picasso: "Lesser artists borrow; great artists steal"

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.