Top-Themen

Themen

Service

News

Neuer Werbespot

Face ID für Faule: Laut Apple einfacher und sicherer als Touch ID

Apple vergleicht Face ID in neuem Werbespot mit Touch ID. . Getreu dem Dschungelbuch-Motto „Probier‘s mal mit Gemütlichkeit“ bewirbt das Unternehmen Face ID. Wenn Sie es gerne gemütlich mögen, dann sollten Sie darüber nachdenken, ein Apple-Smartphone oder -Tablet mit dem biometrischen System zur Gesichtserkennung anstelle von Touch ID zu kaufen. Das jedenfalls suggeriert der Hersteller aus Cupertino in seinem neusten Werbespot.

Denn: Face ID sei nicht nur einfacher zu nutzen, sondern auch sicherer als Touch ID. Denn Beweis tritt Apple mit einem Darsteller an, der gut und gerne 50 oder 60 Jahre zählt und sich auf einer Gartenliege ausruht.

Face ID bringt mehr Gemütlichkeit

Das iPhone XR des Protagonisten ruht gegen ein Glas Wasser gelehnt auf dem Gartentisch. Als dieser drei Benachrichtigungen binnen kurzer Zeit erhält, hebt er kurz den Kopf von der Gartenliege auf und kann die Nachrichten eines Bekannten lesen, der ihn fragt, ob er denn noch vorbeikäme. Dabei hilft ihm sogar ein Motor in der Liege. Mit Touch ID hätte derselbe Nutzer das Gerät in die Hand nehmen müssen, um den Inhalt der Nachrichten zu lesen.

Craigs Bekannter jedenfalls legt sich, nachdem er den Inhalt der Nachrichten zur Kenntnis genommen hat, wieder gemütlich zur Ruhe.

Quo Vadis Gesichtserkennung?

In welche Richtung mag sich Apples biometrisches System der Gesichtserkennung hin entwickeln? Noch immer ist nicht ganz klar, ob Apple Touch ID mittelfristig komplett gegen Face ID austauschen möchte, oder ob beide Systeme dauerhaft miteinander koexistieren werden. Denn es gibt auch Gerüchte, Apple würde den Fingerabdruckscanner in einer kommenden Version seiner iPhones zurückholen, und zwar im Display integriert.

Face ID wurde 2017 zusammen mit dem iPhone X eingeführt. Mittlerweile verfügt auch das aktuelle iPad Pro über das biometrische System. Vermutlich hindert Apple lediglich der Grad der Miniaturisierung daran, das System auch am iMac einzusetzen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Face ID für Faule: Laut Apple einfacher und sicherer als Touch ID" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Wenn‘s funktioniert! Bei meinem iPad Pro (5 Wochen alt) funktioniert es von Anfang an so gut wie garnicht von 10, 3 mal. Grade bei Dämmerlicht. Unterirdisch schlecht. Kein Vergleich zum iPhone XR. Apple will es tauschen jetzt tauschen.

Mich würde interessieren, ob jemand hiermit die gleichen Probleme hiermit hat!

Also bei mir funktioniert FaceID auf dem iPad Pro ohne jegliche Probleme. (horizontal wie auch vertikal)

Super! Danke! Dann habe ich die Hoffnung, dass nach den Austausch es korrekt funktioniert!

Das ist ja super praktisch. Dann hat man ja außen den Fingerabdrücken von Touch ID noch das Gesicht über Face ID. Dann lässt sich ja zum Glück jeder ganz leicht in der Masse finden... Telefonnummer verknüpft mit IMEI verknüpft mit Fingerabdrücken verknüpft mit Gesicht. Aber ich bin ganz ganz ganz sicher, dass das nicht missbraucht wird. Solange man schön brav bleibt... Ach, was sag ich, das ist alles reinste Verschwööörungstheorie.