Top-Themen

Themen

Service

News

Text-Scans und OCR

Dropbox für iOS wird zum krassen Produktivitätstool

Dropbox hat mit seiner neuen iOS-App Nägel mit Köpfen gemacht. Die Software rückt weg vom reinen Cloudspeicher und mausert sich zum Produktivitätstool erster Güte. Jetzt lassen sich Texte mobil scannen, in der Business-Version sogar inklusive OCR. Außerdem können Office-Dokumente in der App erzeugt werden.

Dropbox hat ein Update für seinen iOS-Client veröffentlicht, der es Teams und Privatnutzern ermöglicht, produktiver mit ihren Daten umzugehen und auch neue zu erstellen - direkt auf dem iPhone oder iPad.

Der große Plus-Button ist sicherlich das erste, was der Anwender nach dem Update sieht. Damit lassen sich Office-Dokumente erstellen (Word, Excel und PowerPoint). Außerdem können Dokumente fotografiert und in PDFs umgewandelt werden. Wer die Business-Version abonniert hat, kann die Dokumente sogar durchsuchen, denn Dropbox führt eine Texterkennung (OCR) durch. Leider steht das OCR-Feature weder den Nutzern der kostenlosen Version noch der kostenpflichtigen Pro-Version zur Verfügung. Doch auch die reine Scan-Funktion ist schon hilfreich, denn sie macht aus fotografierten Dokumenten ansehnliche Schwarz-Weiß-Dokumente. Die Vorlagen werden automatisch gerade gerückt und als PDF gespeichert.


Die mit anderen Nutzern geteilten Dokumente können von diesen kommentiert werden. Das ging zwar auch jetzt schon, nur können die Anwender jetzt bestimmen, wo die Kommentare in den Dokumenten angebracht werden. Das funktioniert auch mit PDFs und Bildern. So lässt sich natürlich viel genauer beschreiben, was man meint.

Für größere Unternehmen wird eine Funktion eingeführt, die Den Empfänger zwingt, sich einzuloggen, wenn er geteilte Dokumente sehen will. Das kann der Absender nun auch im Log nachvollziehen.


Auch die Nutzer des kostenlosen Dropbox-Basic sollen mehr Kontrolle über ihre geteilten Dokumente erhalten. So können Ordner auf Wunsch mit einer Nur-Lese-Berechtigung versehen werden, wenn das sinnvoll ist.

Die History-Funktion arbeitet ähnlich wie Apples TimeMachine und zeigt auf Wunsch die älteren Versionen des Dokuments oder der Datei an. Das erleichtert bei Wiederherstellungs-Operationen vorab eine genauere Auswahl.

Dropbox steht zum Download im iTunes App Store bereit.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Dropbox für iOS wird zum krassen Produktivitätstool" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das ist ja tatsächlich voll krass.