Pandemie-Eindämmung

Corona-Warn-App ermöglicht bald Angabe von Symptomen

Die Corona-Warn-App ist ein großer Erfolg, Millionen von Menschen haben sie schon heruntergeladen. Nun soll sie eine neue Funktion bekommen, mit der das persönliche Risiko besser bewertet werden kann.

Von   Uhr

Aktuell wird die App von rund 16 Millionen Personen genutzt, doch das könnten jetzt noch mehr werden. Die Corona-Warn-App soll in wenigen Tagen mit neuen Funktionen ausgestattet werden: Wie das Nachrichtenmagazin Der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, soll es mit der nächsten Version der Corona-Warn-App möglich sein, bei einer Infektionsmeldung in der App zusätzlich anzugeben, ob und seit wann man Krankheitssymptome hat. Natürlich wird diese zusätzliche Angabe freiwillig sein, teilte das Bundesgesundheitsministerium gegenüber dem Spiegel mit.

Wozu Krankheitssymptome in die Corona-App eingeben?

Durch die zusätzlichen Angaben soll die Risikoberechnung der App verbessert werden. Diese ermittelt für Kontaktpersonen von Infizierten, wie hoch ihr Ansteckungsrisiko ist.

Künftig sollen weitere Funktionen dazu kommen, um die App attraktiver zu machen. So könnten Statistiken über die aktuelle Verbreitung des Coronavirus angezeigt werden.

Je mehr Menschen die App verwenden, umso besser kann sie bei der Pandemiebekämpfung helfen. Besonders wichtig ist dabei die sogenannte Warnquote der App, die aktuell laut Gesundheitsministerium bei 60 Prozent liegt. Das bedeutet, dass nur sechs von zehn positiv getesteten Anwendern ihr Ergebnis in der Warn-App hinterlegen. Das ist zu wenig.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Corona-Warn-App ermöglicht bald Angabe von Symptomen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die App ist ein Grund weshalb ich das Handy endgültig in den Müll kippen würde, sollten die auf die Idee kommen man muss die haben.

Die kommt nie aufs handy und kann nie attraktiver werden.

Egoist!

Die App ist Mist. Schlechter sind nur unsere Gesundheitsämter.
Normalerweise schreibe und denke ich recht positiv. Auch wenn ich über die App nicht viel gutes denke, bin ich trotzdem der Meinung, dass sie jeder installieren sollte und natürlich auch benutzen. Aber ganz im Ernst: Wer hat diesen Sch... programmiert. Ich hab neulich einen positiven Corona-Test bekommen. Pflichtbewusst habe ich ihn sofort in die App eintragen wollen, dass die Leute gewarnt werden, falls ich Kontakte hatte. Ich wurde zumindest nicht über die App gewarnt, sondern dass mir mehrere Leute (!) eine WhatsApp geschrieben haben. Hm. Ok, ich will die Leute warnen und meinen Test in die App eingeben. Dafür, so die Theorie, scannt man den QR Code auf seinem Testergebnis. Ich hatte sogar das Testergebnis als PDF, weil ich im Testzentrum war und nicht etwa beim Hausarzt. Ich scanne den QR-Code - geht nicht. X Versuche, ob vom Bildschirm oder vom Ausdruck, die App nimmt den QR Code nicht. Super. Aber es gibt noch die Möglichkeit anzurufen und sich eine TAN geben zu lassen. Man ist ja mittlerweile einiges von Telefon-Hotline gewöhnt. Klar, die haben alle Stress und viel zu viel zu tun. Mir macht es nicht viel aus einfach mein Telefon mit Lauthören neben mich zu legen und zu warten bis jemand rangeht. Aber bei dieser besch... Hotline muss man erstmal eine Durchsage in 3 verschiedenen Sprachen anhören (man kann das nicht abbrechen), damit man deutsch als Sprache NICHT auswählen kann sondern einfach nur warten muss. Als ich schon völlig genervt dann endlich jemand am Telefon hatte, wurde ich gefühlte 20x gefragt, ob ich mit dies und das (Datenschutz) wirklich ja wirklich einverstanden bin. Gib mir endlich die Sch... TAN ich will das und ich bin mit allem einverstanden. Dann, eine gefühlte Ewigkeit später, kann ich endlich die TAN in die App eingeben und es funktioniert. Ich denke viele andere hätten längst aufgegeben. Dann, kein Witz!, etwa einen Tag später bekommt meine Frau die Anzeige in ihrer App, dass sie gefährliche Kontakte hatte. Allerdings erst als sie die App aufgerufen hat ... Äh, gehts noch??? (Komm mir nicht mit so nem Scheiß sie hätte die Benachrichtigungen nicht aktiviert. Hatte sie, hab ich gecheckt.
Sorry, programmiert das Ding richtig und lasst die Leute nur noch nen Supermarkt betreten wenn die App installiert ist, dann funktioniert das auch.