Apple TV 4

BitTorrent Live-App für iOS und tvOS

OTT News hat am gestrigen Dienstag zusammen mit BitTorrent einen Peer-to-Peer-Live-Streaming-Service auf iOS und tvOS gebracht. BitTorrent Live steht somit iPad-, iPhone- und Apple TV 4-Nutzern zur Verfügung. Peer-to-Peer-Streaming hat gegenüber regulärem Streaming gleich mehrere Vorteile: So sind Lags und Ausfälle des Streams deutlich unwahrscheinlicher, da sich die Upload-Last auf viele Nutzer verteilt.

Von   Uhr

BitTorrent steht seit gestern für Apples Betriebssysteme iOS und tvOS zur Verfügung– allerdings nicht in seiner bekanntesten Form. BitTorrent hat sein Peer-to-Peer-Streaming-Programm BitTorrent Live in Kooperation mit OTT News auf iOS und tvOS gebracht. US-Amerikaner konnten gestern auf diese Weise Live die US-Präsidentschafts-Primary in New Hamshire verfolgen.

Anzeige

BitTorrent ist ein Peer-to-Peer-File-Sharing-Programm, über das Nutzer Dateien mit anderen teilen können. Anders als bei einem Cloud-Speicher-System wird die zu teilende Datei bei einem Torrent nicht auf einen Server hochgeladen. Stattdessen verbleibt die Datei auf der Festplatte des Nutzers (Seeders). Nutzer teilen stattdessen den Torrent-Link zur Datei mit anderen. Wenn nun jemand die Datei herunterladen möchte, zieht er sie sich von der Festplatte des originalen Uploaders. Während die Datei heruntergeladen wird, werden alle bereits heruntergeladenen Bestandteile der Datei sofort wieder mit anderen Donwloadern geteilt. Haben somit viele Nutzer einen Teil der Datei oder die ganze Datei auf ihrer Festplatte, lädt sich ein neuer Downloader die Datei aus verschiedenen Quellen herunter. Das Peer-to-Peer-System gilt aufgrund seiner Dezentralität als sehr effizient, vorausgesetzt es gibt ausreichend Seeder, da die Download-Geschwindigkeit nicht von der Upload-Geschwindigkeit abhängt, kein Webspace notwendig ist, sich die Upload-Last verteilt und es Redundanzen gibt, die einen Ausfall des Downloads unwahrscheinlicher machen.

BitTorrent Live erlaubt jedoch auch das Streaming via Peer-to-Peer-System. Die Grundlagen sind sehr ähnlich. Die Datei wird jedoch wie auch bei jedem regulären Streaming-Dienst nicht auf der Festplatte abgespeichert. Der große Vorteil: Die Upload-Last verteilt sich auf viele Nutzer, was wiederum kosten spart und ein Laggen des Streams unwahrscheinlicher machen. Auch eine Überlastung des Streams durch zu viele Nutzer kommt bei BitTorrent Live nur äußerst selten vor.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "BitTorrent Live-App für iOS und tvOS" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.