Update

Arlo Pro 3: Flutlichtkamera lässt sich ab sofort in Smarthome einbinden

Mit der Arlo Pro 3 Floodlight erwartet uns in Kürze eine Sicherheitskamera mit integriertem Flutlicht. Noch vor dem Verkaufsstart gibt es nun die HomeKit-Anbindung.

Von   Uhr

Arlo Pro 3 Floodlight: Mehr als nur eine Sicherheitskamera

Auf der CES 2020 stellte Arlo die Überwachungskamera Arlo Pro 3 Floodlight vor. Dabei handelt es sich grundsätzlich um eine normale Arlo Pro 3, die mit einem zusätzlichen LED-Scheinwerfer ausgestattet ist. Das Flutlicht soll eine Helligkeit von bis zu 3.000 Lumen aufweisen und das obwohl das Gerät vollkommen drahtlos agiert. Die Kamerauflösung beträgt derweil 2K, wobei Videomodi mit 1080p und 720p ebenfalls zur Verfügung stehen. Daneben kann die Kamera auch im Nachtsichtmodus in Farbe sehen. 

Als weiteres Highlight verfügt die Arlo Pro 3 Floodlight über eine integrierte Sirene, die sich aus der Ferne auslösen lässt, um Einbrecher oder Tiere zu verjagen. Ansonsten kann man auch auf den Lautsprecher aktivieren, um mit dem Besucher zu sprechen. Ein integriertes Mikrofon sorgt dafür, dass die Kommunikation in beide Richtungen funktioniert.

Integration in das Smarthome

Wie die Experten von Arlo versprechen, wird die Flutlicht-Kamera auch mit verschiedenen Sprachassistenten und Diensten interagieren können. Neben IFTTT, Alexa und Google Assistant kündigte man nun auch die HomeKit-Anbindung an, um die Kamera in der Home-App nutzen zu können. Dabei gilt allerdings zu beachten, dass dies zwar die Verwendung von Automationen und Ähnlichem erlaubt, aber die Funktionen von HomeKit Secure Video (lokale Datenverarbeitung, iCloud-Speicherung und mehr) nicht verfügbar sind. Ob dies später per Update nachgereicht wird, ist unklar.

Preise und Verfügbarkeit

Aktuell ist die Arlo Pro 3 Floodlight nicht verfügbar. Der offizielle Verkaufsstart soll am 31. August erfolgen. Die Sicherheitskamera soll dann 299 Euro kosten. Grundsätzlich wird allerdings noch ein Smart Abonnement notwendig. Zum Kauf bekommst du zunächst drei Monate geschenkt. Anschließend werden pro Monat mindestens 2,79 Euro fällig, um auf den 30-tägigen Videoverlauf, interaktive Benachrichtigungen, Erkennung von Personen, Paketen, Tieren und Fahrzeugen sowie die Aktivitätszonen zugreifen zu können. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Arlo Pro 3: Flutlichtkamera lässt sich ab sofort in Smarthome einbinden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.