Neues Sicherheitsupdate folgt

Apple zieht macOS-Update nach massiven Problemen zurück

Ein Sicherheitsupdate für macOS 10.14 Mojave bereitet Nutzern arge Schwierigkeiten: Sie klagen über ein massiv verlangsamtes System mit vielen Fehlern. Nun hat Apple das Update zurückgezogen.

Von   Uhr

Es handelt sich dabei um ein Security-Update für die 2018 erschienene macOS-Version 10.14 Mojave, also nicht um das aktuellste macOS 10.15 aus dem Herbst 2019. Dennoch gibt es eine Vielzahl an Nutzer, die bisher nicht auf 10.15 aktualisiert haben – entsprechend groß ist der Ärger, den sich viele Betroffene derzeit gegenüber sehen. Da es sich bei der fraglichen Aktualisierung um ein Sicherheits-Update handelt (Security Update 2020-005), welches sicherheitsrelevante Fehler beheben sollte, haben bereits viele Nutzer das Update gleich nach dem Erscheinen installiert. 

Abstürze, Freezes und noch mehr Probleme

Anschließend bemerkten sie aber, dass ihr System sich plötzlich anders verhielt. Es wurde langsamer, wobei häufig eine erhöhte Speicherausnutzung gemeldet wurde, die den Rechner fast lahmlegten. Damit einher gingen Abstürze, Freezes und ähnliche Probleme. 

Gemeinsam mit dem allgemeinen macOS-Update gab es zudem noch eine Aktualisierung für den Webbrowser Safari. Das Safari-Update hob die Versionsnummer auf 14.0 an. Beide Updates wurden nun zurückgezogen, das heißt, dass Apple diese beiden neuen Versionen nicht mehr zum Download anbietet. Wer bisher noch nicht aktualisiert hatte, erhält damit nun auch keine Meldung mehr über eine ausstehende Aktualisierung. Für Safari wird jetzt wieder die Version 13.1.2 bereitgestellt

Rundum erneuertes Update kommt in Kürze

Für all jene, die die Aktualisierungen bereits installiert haben, kommt das Zurückziehen der Updates zu spät. Falls du betroffen und auf die Fehler gestoßen bist, kannst du mit dem Mojave Installer aus dem Mac App Store und mit dem Safari-Download aus dem Apple Support-Bereich dein System wieder die älteren Versionen installieren. 

Es wird erwartet, dass Apple in Kürze die Updates erneut startet – also sobald die Fehler behoben werden konnten.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple zieht macOS-Update nach massiven Problemen zurück" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Merkwürdig. Ich habe genau das gleiche Problem, aber unter 10.15. Ich vermute seit der Aktualisierung von Safari auf 14.0.

10.15 - MacPro - das gleiche Problem - diese Pfuscher...

Apple nerft nur noch! Habe mir einen 3000.- teuren Briefbeschwerer mit laut Föhn funktion gekauft!!!
Macbook Pro 16" is der grösste mülll!
Und mit jedem update wird es unerträglicher! Die guten Zeiten von Appel sind vorbei!

Ich habe nun bereits mein 5 es Mac Book pro und es wird auch mein letztes sein. Warum weißt Apple seine Nutzer nicht darauf hin, das Catalina nur noch 64 Bit Anwendungen zulässt? Das I Tunes nun Musik heißt finde ich nicht so schlimm, aber das es mir auch meine gesamte I Tunes Bibliothek zerreißt ( ca 30 000 ) Einträge, hätte ich doch gerne vorher gewusst, auch ein 3 Wochen altes Backup von Mojave brachte nichts mehr, hier war der gleiche Zustand und ist nicht mehr zu beheben.

Haha ;-). Selbst schuld wenn man es über iTunes sichert. Davon rät jeder idiot ab.

Von diesem Kommentar hat jeder ganz viel Nutzen - toll gemacht [Thumbs Up Sign]

Geistreicher und hilfreicher Kommentar.

Sorry aber das ist wohl seit mindestens zwei Jahren hinreichend bekannt. Ein bisschen Kompetenz sollten auch Anwender mitbringen und nicht nur Meldungen wegklicken.

Auf meinem MacBook Pro mit 10.14.6 liefen nach den neuen Updates (Sicherheitsupdate und macOS Supplemental Update 10.14.6) Parallels und der Virus Barrier (Intego) nicht mehr. Also alles wieder zurück auf die ursprüngliche Version von 10.14.6.

Wie komme ich zurück auf die alte Version? Ich bin total am Verzweifeln, auf meinem MacBook Pro geht fast nichts mehr.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.