Top-Themen

Themen

Service

News

Verbesserungen in Zukunft

Apple Watch soll Schlaf beobachten und mehr Fitness-Features bekommen

Neben der Möglichkeit, Benachrichtigungen vom Smartphone weiterzuleiten und Apps auszuführen, ist die Apple Watch auch ein Wearable zum Verfolgen von Trainingsleistungen. Sie kann bereits den Puls messen und zählt die gelaufenen Schritte. In der Workout-App werden diverse Übungen unterstützt. In Zukunft soll Apple noch weitere Funktionen implementieren. Auch HealthKit soll weiter ausgebaut werden.

Bloomberg berichtet über das, was Apple angeblich für die Apple Watch planen soll. Demnach soll der Pulsmesser wichtiger werden, da mit ihm neue Körpermetriken ausgewertet werden sollen. Im Gegensatz zu vielen Fitnessarmbändern ist die Apple Watch gegenwärtig nicht in der Lage, den Schlaf zu analysieren. Das könnte man damit erklären, dass der Akku in der Nacht aufgeladen werden sollte.

Bei der Apple Watch ist was im Busch

Aber das soll sich ändern. Die Entwicklung sei bereits in die Richtung fortgeschritten, aus dem Pulsmesser weitere Informationen über die allgemeine Fitness zu ziehen. Demnach könnte die Smartwatch künftig in der Lage sein, aus der Dauer von einem hohen Herzschlag unter Last bis zum Ruhepuls zu schlussfolgern, wie fit ihr Träger ist.

Außerdem soll sie über Nacht analysieren, wie gleichmäßig der Schlaf ist. Auch das würde über den Herzschlag ermittelt werden. Theoretisch wäre das bereits mit gegebener Hardware möglich, Apple müsste dafür nur die entsprechenden Apps veröffentlichen. Vor allem aber die Untersuchung des Schlafs ist derzeit aufgrund der eingeschränkten Akkulaufzeit schwierig. Apple selbst empfiehlt, die Apple Watch nachts aufzuladen.

HealthKit bekommt Updates

Des Weiteren soll Apple die Schnittstelle HealthKit und die passende Health-App umbauen. Derzeit kann sie nur anzeigen, was von externer Quelle ermittelt wurde. Zukünftig soll das Gespann aber noch viel mehr ermöglichen. Laut Bloomberg ist das mittelfristige Ziel, dass die gesammelten Daten die Diagnosen von Ärzten verbessern.

Bloomberg erläutert nicht, wann mit den neuen Funktionen zu rechnen ist und ob dafür neue Hardware notwendig sein wird, wobei man aufgrund der Einschränkungen derzeit damit rechnen könnte.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple Watch soll Schlaf beobachten und mehr Fitness-Features bekommen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Blödsinn, die Uhr muss nicht über Nacht aufgeladen werden. Morgens und abends während des Waschen reicht meist vollkommend.

.... so ist es!!

Ich nutze die Apple Watch Sport tagsüber für Workouts, Benachrichtigungen, Navigation, Musik, Whatsapp und Infos (seit WatchOS 3 auch zum entsperren vom MacBook Pro) und nachts zum Schlaftracking (mit der App HeartWatch).
Morgens nach dem Aufstehen während Duschen & Frühstück für 30 mn Aufladen und abends vor dem schlafen gehen 30 Minuten laden - und hatte da noch NIE Probleme mit leeren Akku...

Schlafanalyse ist mit Sleep++ längst möglich und es belastet noch nicht mal den Akku.

Ja Schlafüberwachung können auch einige Wecker-apps seit längerem