Top-Themen

Themen

Service

News

Apple verpasst dem Apple Store ein neues Layout

Mit einer neuen Version für die Apple Store App hat Apple die Benutzerführung für die App komplett überarbeitet. Das neue Design ist der im vergangenen Jahr für den US-Markt vorgestellten iPad-App für den Store sehr ähnlich, denn sie setzt auf eine neue, auf Bildern basierte Navigation und eine große Sektion mit Vorschlägen. Nun ist die App universal und kann somit auch in Deutschland in einer iPad-optimierten Form genutzt werden.

Apple hat die hauseigene App für den Apple Store auf Version 3.0 gebracht. Die App steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Nutzer der Vorgänger-Version erhalten die App über die Softwareaktualisierung. Für Kunden außerhalb der USA steht nun erstmals eine Apple-Store-App bereit, die auch gut auf dem iPad genutzt werden kann. 

Hauptmerkmal ist das neue Design, welches noch sehr viel aufgeräumter ist, als zuvor. Apple unterstützt die Navigation nun mit großen Bildern, welche auf dem iPhone und auf dem iPad die ideale Touch-basierte Auswahl zulassen. Die Benutzerführung hat Apple insoweit geändert, das man nun beim Start der App erst auf eine Vorschlagsliste kommt. Dort werden Fotos von Empfehlungen, teils mit kurzen Begleittexten angezeigt. 

Da die App nun geräteübergreifend auf allen iOS-Geräten mit mindestens iOS 7 läuft, stehen für iPad-Nutzer nun die gleichen Optionen parat, wie für die iPhone-Nutzer. Unter anderem können iPad-Besitzer nun auch die One to One-Reservierungen vom iPad aus buchen. 

Die App bietet nun außerdem die Möglichkeit, verschiedenen Produkte in den Einkaufskorb vorzuwählen und dann den eigentlichen Einkauf mit Bezahlfunktion später auf einem anderen Gerät weiterzuführen. Das erinnert stark an das neue Hands-Over oder die Continuity-Funktionen von iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite. Die Funktion wird über eine Sync-Funktion des Kunden-Accounts vollzogen, sodass der Warenkorb überall angezeigt wird, wo man sich mit seiner Apple ID einloggt. 

Im Hintergrund arbeitet Apple ebenso fleißig an Neuerungen, die nicht für die Endkunden, sondern für die Entwickler-Gemeinde interessant sind. Zum einen gibt es da für Entwickler ein großes Update für iTunes Connect, mit einem überarbeiteten Portal. Zum anderen stehen auch weitere neue Tools für die Entwickler zur Verfügung, wie es zur WWDC angekündigt worden war.

Version 3.0 der Apple Store App benötigt mindestens iOS 7.0. Sie ist eine Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad und steht kostenlos zur Verfügung.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple verpasst dem Apple Store ein neues Layout" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Empfohlene Artikel