Top-Themen

Themen

Service

News

Eurasische Datenbank

Apple registriert zwei neue iPad-Modelle

Apple scheint sein gesamtes iPad-Lineup erneuern zu wollen. Nachdem schon Anfang Juli 2019 neue Modelle In der Datenbank der Eurasischen Wirtschaftskommission (EWG) angemeldet wurden, sind nun zwei weitere dazu gekommen. 

Wie MySmartPrice meldet, wurden in der Datenbank der Eurasischen Wirtschaftskommission (EWG) zwei neue, bisher unveröffentlichte iPad-Modelle angemeldet. Dort müssen Elektronik-Geräte gemeldet werden, die mit einer Verschlüsselungstechnik ausgerüstet sind. Die neuen Modellbezeichnungen A2200 und A2232 lassen natürlich keinen Rückschluss auf die Art der Modelle zu.

Als Betriebssystem wird in beiden Fällen iPad OS aufgeführt, was aber ebenfalls kein Wunder ist. Das neue Betriebssystem, das speziell für iPads entwickelt wurde, basiert auf iOS 13 und befindet sich derzeit in der Betaphase mit öffentlichen Testern und Entwicklern. Im Herbst 2019 soll es fertig sein - und dann dürften auch die neuen iPads vorgestellt werden.

Anfang des Monats wurden bereits fünf neue iPad-Modelle in der Datenbank aufgenommen. Anfang 2019 hatte Apple bereits das neue iPad mini und das 10,5 Zoll große iPad Air vorgestellt, weshalb im Moment etwas unklar ist, was Apple da vorhat. Macrumors meint, dass die beiden iPad Pro-Modelle überarbeitet werden könnten und das Einstieges-iPad erneuert wird. Es gibt aber auch Gerüchte, nach denen ein neues 10,2 Zoll großes iPad geplant ist.

Die EWG-Datenbank ist ein verlässlicher Indikator für neue Apple-Modelle, da dort zumindest bisher keine Phantasieprodukte eingetragen wurden. In der Vergangenheit wurden so bereits neue iPads, Apple-Watches und MacBooks entdeckt.


 

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple registriert zwei neue iPad-Modelle" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Für die, die sich jetzt wie ich fragen, warum von 10.5 auf 10.2 gegangen wird - keine Sorge, hat nichts mit technischen Neuerungen zu tun und dient einfach in allein dazu, dass man die bereits für 60 EUR gekauften Hüllen nicht weiter nutzen kann und gezwungen ist neue zu kaufen. :)

Man tritt bei Apple mit diesem unnötig aufgeblasenen iPad-Portfolio die eigene Philosophie mit Füßen