Top-Themen

Themen

Service

News

Ab 2020

Apple will iPhones künftig AirPods beilegen

Apple soll ab 2020 seinen iPhones die kabellosen AirPods beilegen und die kabelgebundenen Kopfhörer aussortieren. Angeblich will auch Apples Konkurrenten Samsung und Xiaomi künftig kabellose Kopfhörer beilegen.

Apple soll nach einem Bericht der Digitimes erwägen, im kommenden Jahr seinen iPhones die AirPods beizulegen. Demnach will das die Konkurrenz ebenso machen, weshalb Apple gezwungen sein könnte, nachzuziehen. Bisher werden die  AirPods separat verkauft und sollen sich für Apple zu einem glänzenden Geschäft entwickelt haben. Darauf müsste das Unternehmen zumindest teilweise verzichten, wenn die neuen iPhones gleich mit den kabellosen Ohrhörern ausgeliefert würden. 

Da bleibe Apple eigentlich nur eine unpopuläre Preiserhöhung oder eine geplante Umsatzeinbuße und die müsste das Unternehmen seinen Aktionären natürlich auch erklären. Apple legt derzeit EarPods mit Lightning-Anschluss bei, die natürlich kein Vergleich zu den AirPods sind, außer dass sie nicht separat mit Strom versorgt werden müssen. 

Die AirPods entwickeln sich für Apple zu einem Milliardengeschäft. Von den Kopfhörern sollen nach einem frischen Bericht von Bloomberg 2019 rund 60 Millionen Stück verkauft werden. Das soll auch an der hohen Nachfrage nach den teuren aber guten AirPods Pro mit Geräuschunterdrückung und dem AirPods-Modell mit kabelloser Lademöglichkeit für das Etui liegen. Beim Pro-Modell handelt es sich im Gegensatz zu den klassischen AirPods, die „Ear Buds“, waren, um echte „In-Ears“. Das sind Hörstöpsel, die direkt in den Ohrkanal einführt werden.

Wenn man einfach davon ausgeht, dass 60 Millionen AirPods zu einem mittleren Preis von 200 US-Dollar verkauft worden sind, wäre das ein Umsatz von 12 Milliarden US-Dollar. Eine beträchtliche Summe für ein Zubehörteil.

Habt ihr die AirPods? Wie zufrieden seid ihr mit den Ohrhörern? Schreibt eure Erfahrungen in die Kommentare, wir sind gespannt.


Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple will iPhones künftig AirPods beilegen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das heißt dann, dass die iPhones 200€ mehr kosten oder man bekommt die AirPods nur bei der pro Variante wo die Preise dementsprechend angepasst wurden 1500€

Nie im Leben wir Apple das machen nur weil ein anderer das macht.

Ich kann mir das durchaus vorstellen. Apple soll ja angeblich vor der Markteinführung der AirPods erwogen haben, diese beizulegen.
Da ich bei den AirPods zugegebenermaßen nur bedingtes Weiterentwicklungspotential sehe, also nicht so richtige Sprünge wie von einer iPhone Generation zur nächsten, sondern eher nur mittlere Verbesserungen, die aber nicht reichen werden den Kunden die Geräte wieder zu 200€ schmackhaft zu machen wird der Markt für AirPods relativ schnell, zumindest schneller als für iPhones, eine höhere Sättigung erfahren. Daher könnte ich mir durchaus vorstellen, dass die Teile künftig zumindest den iPhone-Pro Modellen beiliegen.

Hast du denn AirPods? Also ich habe meine 3., weil die Dinge keine besonders hohe Lebenserwartung haben. Also, du brauchst einen Grund neue zu kaufen? Die Frage stellt sich bei AirPods doch nicht. Aber die Vorteile der AirPods gegenüber alle, was sonst so auf dem Markt ist, überwiegt Bedenken zum Preis. Ja, teuer, aber ohne geht es nicht.

Das kann ich mir bei Apple nicht vorstellen es sei denn sie gehen mit dem Preis hoch um das raus zu holen, Apple verschenken keine AirPods.

Apple legt derzeit EarPods mit Lightning-Anschluss bei, die natürlich kein Vergleich zu den AirPods sind, außer dass sie nicht separat mit Strom versorgt werden müssen.

größter Bullshitsatz. genau die gleichen Treiber, genau der gleiche sound. wer 150€ + für die Dinger ausgibt ist eh verrückt. Kabelgebunden für ein 10tel des Preises. ja und?

Meine Beats Powerbeats² Wireless gingen damals baden. Daher nutzte ich seit langem mal wieder die Kopfhörer, welche meinem iPhone bei lagen. Ergebnis, nur wenige Stunden später war das iPhone hin. Es viel runter, weil das Kabel der Kopfhörer am Lenker meines Fahrrads hängen blieben. Nein, nie wieder Kabel. Das war früher schon der Grund für einige Stürze meiner Smartphones. Was macht da schon ein Aufpreis von 150€? Ist es auf jeden Fall wert. Außerdem kann man AirPods nutzen, wo die EarPods nicht gehen. Ohne Adapter an alle Bluetoothfähigen Geräten, inkl dem Apple TV! Man schaut Morgens zu, Kaffee seine Sendung und weckt keinen der Familie mit dem lauten TV.

Apple wird sich dem anpassen, wenn andere es machen. Aber sie werden garantiert einfachere Varianten dazulegen, so dass die eigentlichen EarPods trotzdem noch gekauft werden.