Top-Themen

Themen

Service

Shortnews

Weiteres Land

Apple Pay jetzt auch in Norwegen verfügbar

Nur einen Tag nachdem Apple Pay in Polen gestartet ist, hat ein weiteres europäisches Land Apples kontaktlosen Bezahldienst erhalten. Apple kündigte dies bereits vor einiger Zeit während der Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen an. Damals hieß es, dass Apple Pay nach Polen, Norwegen und in die Ukraine im Laufe dieses Jahres kommen wird. Weitere Details nannte man zum damaligen Zeitpunkt noch nicht. 

Mit der Veröffentlichung von Apple Pay in Norwegen hat Apple seine letzte Ankündigung bezüglich des Dienstes in die Tat umgesetzt. Damit ist der kontaktlose Bezahldienst in mittlerweile 24 Ländern und Regionen verfügbar. In Norwegen werden zum Start zwei Banken unterstützt: Nordea und Santander Consumer Finance. 

Übrigens könnte demnächst ein weiteres Land folgen. Wieder soll es eines unserer Nachbarländer treffen. Einem derzeitigen Gerücht zufolge wird die Tschechische Republik bald auch Apple Pay erhalten. Demnach wird die Moneta Money Bank den Dienst als eine der ersten Banken unterstützen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple Pay jetzt auch in Norwegen verfügbar" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Und wann kommt Deutschland dran das wird noch dauern vielleicht nie Deutschland ist ein Entwicklungsland das sich entwickeln muss bevor sie was bekommen tut mit vielen Dingen

Und den Kontinent Afrika gibts bereits Apple Pay nur in Deutschland noch nicht

Und wann kommt Deutschland dran das wird noch dauern vielleicht nie Deutschland ist ein Entwicklungsland das sich entwickeln muss bevor sie was bekommen tut mit vielen Dingen

Und den Kontinent Afrika gibts bereits Apple Pay nur in Deutschland noch nicht

Leider steht man sich, wie so oft bei technischen Neuerungen, hier zu Lande selbst im Weg und merkt gar nicht wie man langsam aber kontinuierlich vom Rest der Welt abgehängt wird.

Ich würde ja -Pay auch nutzen. Aber mal ganz ehrlich, ohne komme ich auch gut aus.

Bin ja schon froh wenn ich mit der ec Karte Kontaktlos bezahlen kann. Aber Apple Pay wäre noch besser. Mal sehen ob ich noch vor meiner Rente in gut 20 Jahren erleben darf das bei uns auch Apple Pay verfügbar ist.

Wenn Santander in Norwegen dabei ist - warum nicht bei uns? Wahrscheinlich will Apple mehrere bedeutende Banken an Bord haben, weil es ein großer Markt ist. Anders kann ich mir das schon bald nicht mehr erklären.

Nur warum?

Ansonsten: Ja, es geht auch ohne. Aber einen Bezahldienst, der deine Daten sammelt kommt mir nicht ins Haus. Da können die hier auf die Beine stellen, was sie wollen.

Ein großes Armutszeugnis für Deutschland. Ich benutze selbst schon länger Apple Pay via BOON in Deutschland und kanns nur jedem empfehlen!
Und gerade deshalb, weil die Deutschen Banken das so extrem verhindern, werde ich BOON auch nach der Deutschland Einführung weiterhin nutzen.
Denn die Provision haben sie sich verdient... Leute, holt euch BOON!

Nein.

Kann ich mich uneingeschränkt anschließen.

Also Arnie, nicht Duder.

Man lebt auch ohne Apple-Pay sehr gut. Man bekommt immer suggeriert, dass man bestimmte Dinge braucht... man tut es aber nicht.
In Berlin gab es in einem relativ großen Bereich vor nicht allzu langer Zeit einen Stromausfall (Leitungen waren gekappt worden). Die einzigen Geschäfte, die noch funktionierten waren asiatische und türkische "Spätverkäufe", bei denen völlig simpel Geld gegen Ware getauscht wurde.
Hinzu kommt noch, dass man einen digitalen Fußabdruck hinterlässt... keiner kann garantieren, dass dieser nie in die falschen Hände gelangt.

Mag durchaus sein, aber wie hoch ist das Risiko? Und wer nutzt das Wissen um die Beträge meiner ALDI und Rewe Einkäufe aus. Rational und kritisch denken ist wichtig. Aber in Deutschland gibt es zu viele Bundesbedenkenträger. Deutschland fällt deshalb als innovativer Standort immer weiter zurück.