Erweiterung

Apple Karten-App unterstützt nun öffentliche Verkehrsmittel & Spur-Assistenz in mehr Regionen

Vor einiger Zeit führte Apple einige neue Funktionen in die Karten-App ein, um auf Google Maps aufzuschließen. So machte man die Navigation mit einem neuen Spur-Assistenten deutlich leichter, um komfortabel und einfach auch über größere Autobahnkreuze oder andere mehrspurige Straßen zum Ziel zu gelangen. Gleichzeitig führte man auch Wegbeschreibungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ein. Nun erweiterte Apple die Features um neue Regionen und Städte.

Von   Uhr
Anzeige

Nachdem Apples Karten-App Google Maps im Jahr 2012 als Standard-Navigations-App auf dem iPhone und iPad ablöste, lief vieles zunächst nicht immer rund. Über die Jahre verbesserte das Unternehmen das Kartenmaterial und auch die einzelnen Funktionen. 2015 integrierte man etwa Wegbeschreibungen für das öffentliche Verkehrsnetz in vielen Städten. Dazu gehörten Berlin, Baltimore, Boston, Chicago, Los Angeles, London, Mexico City, New York, Philadelphia, San Francisco, Sydney, Toronto sowie hunderte weitere Städte in China. Im Folgejahr ergänzte man die Städteliste erneut. Seit heute können auch Beschreibungen in Columbia, Charleston und Greenville abgerufen werden.

Im gleichen Atemzug brachte man auch eine wichtige Verbesserung für Autofahrer. So integrierte Apple in der Karten-App in iOS 11 eine Spur-Assistenz für die USA und China. Nur kurze Zeit später wurden mit Österreich, Südafrika und der Schweiz weitere Länder ergänzt. Nun hat Apple die Liste nochmal gewaltig ergänzt, sodass die Spur-Assistenz auch in Deutschland, Australien, Neuseeland, Belgien, Kanada, Frankreich, den Niederlanden, Schweden und in Großbritannien verfügbar ist. Damit funktioniert die verbesserte Navigation in 14 Ländern und weitere dürften in den kommenden Monaten folgen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Karten-App unterstützt nun öffentliche Verkehrsmittel & Spur-Assistenz in mehr Regionen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

In Wien habe ich noch nichts von einer Spurassistenz bemerkt

Also ich verstehe die Meldung nicht , der Spur Assistent ist doch schon seit Einführung anwendbar , zumindest habe ich ihn auf der A5 , das einzige was bisher fehlte war die Max erlaubte Geschwindigkeitsanzeige

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.