Top-Themen

Themen

Service

News

MacBook

Apple entschuldigt sich für Probleme mit Butterfly-3-Tastatur (und ändert nichts)

Die Probleme mit dem gar nicht mehr so neuen Mechanismus bei Apples Notebooks reißen nicht ab. Die Haltbarkeit wird schon lange kritisiert. Staubteilchen können unter den Tastenkappen für erhebliche Probleme sorgen. Nachdem aber mittlerweile die dritte Generation der Butterfly-Tastatur erschienen ist, sollten eigentlich keine Probleme mit festhängenden Tasten und Doppeleingaben mehr entstehen. Dem ist aber nicht so.

Schwierigkeiten bei den aktuellen MacBook-Tastaturen von Apple gibt es schon seit Langem. Nun hat das Wall Street Journals sich des Themas noch einmal in einer Kolummne etwas kömödiantisch angenommen und diese selbst mit Tippfehlern übersäht. So wird das Tastaturproblem des MacBook Pro noch einmal durch den Kakao gezogen. Die Schwierigkeiten mit hängenden Tasten und Doppeleingaben sind nicht gelöst. Und das, obwohl der Hersteller mittlerweile die dritte Generation der Tastatur verbaut.  Apple hat angesichts der Vorwürfe aus dem Artikel  eine Erklärung abgegeben, in der auch eine kleine Entschuldigung zu finden ist:

"Wir sind uns bewusst, dass eine kleine Anzahl von Benutzern Probleme mit der Butterfly-Tastatur der dritten Generation hat, und das tut uns leid. Die überwiegende Mehrheit der Mac-Notebook-Kunden hat eine positive Erfahrung mit der neuen Tastatur."

 

Wir sind uns nicht ganz so sicher, ob die Behauptung, dass es sich um eine kleine Anzahl von Nutzern handelt, wirklich korrekt ist. Apple hat aber immerhin seit der Vorstellung des neuen Tastendesigns beim MacBook mehrmals geändert. Die momentan verbaute Generation ist beim Tippen leiser und verfügt über ein kleines Silikonhäutchen unter den Tastenkappen. Ob damit verhindert werden soll, dass Dreck eindringt, kann nur geraten werden. Apple hat bisher nur gesagt, dass die Dichtung die Geräusche dämmen soll und das tut sie nach unseren Tests  auch.

Apple hatte wegen der beiden ersten Generationen ein Austauschprogramm ins Leben gerufen, allerdings eben nur für die Butterfly-Tastatur der ersten beiden Generationen. Die dritten Generation bleibt außen vor, was ja auch sehr seltsam wäre, denn sie wird aktuell verkauft.

Nach Apples Austauschprogramm können Kunden Notebooks mit betroffenen Tastaturen der 1. und 2. Generation vier Jahre lang kostenlos eine neue erhalten. Das Problem: Auch Ersatz-Tastaturen sind wahrscheinlich bald wieder kaputt, denn Apple baut in die alten Geräte wieder die alten Generationen von Tastaturen ein. Das geht technisch vermutlich auch gar nicht anders.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple entschuldigt sich für Probleme mit Butterfly-3-Tastatur (und ändert nichts)" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Also ein Kollegen haben sowohl das 2017er als auch das 2018er Macbook. Beide haben keinen Probleme. Ich bleibe allerdings bei meinem Macbook Air 2014. Alleine Magsafe hat meinem Air mehrfach das Leben gerettet. Für mich unverständlich warum sowas bei neuen MacBook´s nicht mehr zu Einsatz kommt. Schade....

1. Teil: was für eine Information!
2. Teil: richtig! Je mehr Geräte zu Bruch gehen, umso mehr Umsatz kann Apple generieren. Dass zumindest ist offensichtlich die Absicht. Abgesehen davon ist eine solche Errungenschaft für den Buchhalter eindeutig zu hoch...

Ich mag ja auch sachliche Kritik zu Apple. Natürlich gibt es auch was oder vieles zu kritisieren. Aber mittlerweile wird es immer unsachliche was von Ihnen kommt, beleidigend und ganz ehrlich ... die Kapitalisten sind sch.... Keule rausgeholt. Also in diesem Sinne weitermachen. Nur so ganz Ernst kann ich Sie und ihre Kritik nicht nehmen. Eher schmunzeln

Kapitalisten wollen maximal Kohle machen. Also, wo ist das Erkenntnisproblem?

"Nur so ganz Ernst kann ich Sie und ihre Kritik nicht nehmen". Nicht mein Problem.

Aber man sollte sich schon die fragen, warum der Magsafe weggefallen ist, da es Hersteller gibt, die "Magsafe"-Adapter anbieten können. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie stolz Steve Jobs den Magsafe präsentierte.
Wer assoziieren kann, sollte also unweigerlich auf das Ergebnis der "Erweiterten-Geplanten-Obsoleszenz" kommen, alles andere ist Augenwischerei und Selbstbetrug. Als Indizien wären da noch: alles verklebt, verlötet, Wegfall aller Anschlüsse um den Verkauf von Adaptern anzukurbeln. Was mit dem "neuen" hässlichen MacPro begonnen hat, führt Apple konsequent weiter, ohne auch nur eine Sekunde auf die Bedürfnisse der UserInnen trotz aller Kritik einzugehen, etc. etc. Ich kenne niemanden, wirklich niemanden der den magsafelosen Anschluss nicht beschissen findet. Nochmals: Mehrkosten und unbequemes Zusatzgedöns. Wie zur Hölle kann mann/frau da zu einem anderen Ergebnis kommen? Dass Apple unfähig ist innovative Lösungen zu finden? Das wäre für mich allerdings mittlerweile schon fast ein Argument.
Übrigens: schon vor über 2500 Jahren wusste die Menschheit, vermutlich schon früher, dass die Erde eine Kugel ist, und im Mittelalter wurde sie zur plötzlich Scheibe. Seltsam nicht und vor allem dumm?! Zum einfacheren Verständnis: Kugel = Magsafe, Scheibe = -Magsafe.
Na also, denken Sie doch nochmals eine Runde nach, ich bin überzeugt, dass auch Sie noch draufkommen.

Nur ein geringer Teil...jeder Nutzer ü, der mit so einem schlechten MacBook konfrontiert wird, ist einer zu viel! Die Qualität ist echt bescheiden geworden in den letzten Jahren. Ich werde erstmal kein Apple Produkt mehr kaufen und habe mir jetzt erstmal ein Tablet von Samsung gekauft, mal sehen wie das ist.

Besser!

Ich bin begeistert von Apple! Ich finde die Entschuldigung großartig. Man kann Apple nun wirklich nicht für die Fehl-Benutzung der Tastatur verantwortlich machen. Viele User wissen einfach nicht mit den tollen Apple Geräten umzugehen. Apple-Bashing ist aber unangebracht.

Sie hätten gut ins Mittelalter gepasst um beim Thema zu bleiben (siehe oben).

Eindeutig bezahlt das Kommentar! So doof kann niemand sein, oder doch?

Ich hatte noch nie Probleme mit Apple Geräten und bin sehr zufrieden. Es gibt nichts besseres als Apple.

Du Opfer, Alter...

Altes Sprichwort: "Wer "nie" und "immer" sagt - der lügt"! ;-)

Irgendwann trifft es jeden! Dan wirst du zu der Erkenntnis gelangen das Werner B. und Legomio recht hatten!

Neue Tastatur im MacBook (2017) kostenlos rein gekommen. Wurde vor 3 Wochen getauscht. Tastatur fängt schon wieder an zu klemmen. Tastatur Anschläge werden nicht erkannt oder doppelt. Habe Apple das Angebot zur Rücknahme gemacht. Wollen die nicht, kein Problem. Dann wir die Tastatur eben die nächsten Jahren regelmäßig getauscht.

Sie wissen aber schon, was Sie so schreiben? (siehe oben)

Ja, oben war auf Ihre Kritik gemünzt und wie sie teilweise rüber gebracht wird. Da sagte ich auch, ich sehe auch negative Dinge. Was den MagSafe, Adapter und Type C abgeht sehe ich das Problem nicht. Der MagSafe war eine tolle Innovation, die aber letztlich nur wenige gebraucht haben. Damit verbunden, waren Patente, wofür man Lizenzen zahlen musste, teure Werkzeuge und entsprechende Wartungskosten. Durch Einführung von type C wurde dieser Stecker einfach obsolet. Als Apple den Schritt ging, war der Type C noch ein teurer Stecker. Nur Stückzahlen haben Lieferanten überzeugt hier zu liefern und den Preis zu senken.

Lösungen ähnlich MagSafe wurden dem Zubehör Markt überlassen. Der, der diesen Mehrwert wirklich braucht kann also Lösungen finden. Hier sehe ich persönlich überhaupt kein Problem. Nein, aufgrund einer Branche die sich tagtäglich mit Steckern auseinander setzt, kann ich den Schritt nachvollziehen.

So what. Meine Meinung und Sie dürfen weiterhin die kommunistischen Keulen schwenken und Menschen als Buchhalter und sonstiges abtun. Wobei es ein ehrbarer Job ist.

Ich bin beeindruckt, das man trotz Probleme mit Apple Produkten, Apple die Stange hält. Ihnen ist schon klar das der Tausch der Tastatur, nach der Garantie 700€ kostet?

Richtig gut, Apple!!!!!!!!!!Hohlköpfe

Das ist jetzt aber für einen Eichelhäher eine reife Leistung! An und für sich ein sehr schöner Vogel. Ist das jetzt für den Dinosaurier-Nachfolger eine Beleidigung, oder eine eloquente Aussage?

ich bin ein a....loch!

Hi Werner! Super das du hier die Wahrheit sagst! Es bräuchte mehr Leute wie dich und die Welt wurde anders aussehen. Danke Werner B. !!!

Ja, Werner ist der einzig wahre Messias! Täglich seine geistigen Ergüsse. Langweilig, nervig, kaum zu ertragen. Aber der Selbstdarsteller und König der Trolle wird wohl auch in 5 Jahren noch täglich seine gleichen Parolen abliefern. Ist ja so wichtig, was er so meint. Der gute scheint ein wirklich erfülltes Leben zu führen. ;) Ganz sicher!

Auch Kritiker dürfen sich „noch“ im Netz äußern! Ob es auch passt oder nicht.

Beste Tastatur ever. Ausfallquote für Apple vielleicht hoch, aber eigentlich nicht von Bedeutung. Wer es darauf anlegt bekommt alles kaputt!!