Renn- und Kampfspiel

Anki Overdrive: Die LKW sind endlich da!

Die schon im Sommer angekündigten Trucks für das Renn- und Kampfspiel Anki Overdrive sind nun endlich erhältlich. Die sogenannten Supertrucks heißen X52 und Freewheel und kosten stolze 70 Euro pro Stück.

Von   Uhr

Es gibt Nachschub für das Battle-Racing Spiel Anki Overdrive. Die beiden im Juni 2016 vorgestellten Supertrucks Freewheel und X52 sind ab sofort im Handel erhältlich. Die Trucks funktionieren genau wie die kleinen Sportwagen, die auf der Rennbahn herumfahren. Allerdings sind sie ein ganzes Stück größer.

Die Steuerung erfolgt wie gehabt per App mit dem iPhone oder iPad. Die Verbindung wird über Bluetooth aufgebaut. Die kleinen Flitzer rasen über die schwarzen, speziellen Fahrbahnen von Anki Overdrive und nutzen Infrarotkameras um sich darauf zu orientieren.

Die Spur halten die Anki-Autos automatisch, während Sie mit dem Smartphone ihre Geschwindigkeit beeinflussen und zwischen den vier Spuren wechseln können, um Gegner zu überholen oder ihnen auszuweichen. Gegner? Ja, denn das Spiel ist auch mit einer Actionkomponente versehen. Die Trucks sind etwas langsamer als die anderen Fahrzeuge, dafür aber mit mächtigeren Bordwaffen ausgerüstet. Auch die Rage-Funktion unterscheidet sie von den normalen Autos. Damit werden sie für wenige Sekunden unverwundbar und verursachen gleichzeitig enormen Schaden an den Fahrzeugen in ihrer Umgebung. Die Rage-Fähigkeit wird während der Fahrt wieder aufgeladen.

Wer will, kann einen der Trucks auch als KI-Auto mitfahren lassen, der dann für Zielübungen genutzt werden kann. Ist er zerstört, kann er vom Spieler übernommen und selbst gefahren werden. Und was passiert mit dem eigenen Auto? Es fährt nun als KI-Fahrzeug herum, bis ein anderer Spieler den Truck umnähtet.

Die Trucks sind ab sofort für 69,99 Euro pro Stück erhältlich.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Anki Overdrive: Die LKW sind endlich da!" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Der Hype ist schon längst wieder vorbei.....kein Wunder bei den Preisen!! :)

Sehe ich auch so, viel viel Geld für ein paar Stück Plastik, dazu ist die App überhaupt nicht gut. Ich kenne noch die klassischen Carrera Rennbahnen, an die Qualität kommt die Bahn nicht ran.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.