Mit Sporttracker fit bleiben

Aldi-Angebot: Was taugt der Fitnesstracker Xiaomi Mi Band 3 für 17,99 Euro?

Aldi bringt am Montag, den 27. April 2020 einen Fitnesstracker für 17,99 Euro auf den Markt. Wir erklären dir, ob sich der Kauf des Xiaomi Mi Band 3 lohnt.

Von   Uhr

Wozu eine teure Apple Watch zum Sport tragen, wenn es Fitnesstracker wie das Xiaomi Mi Band 3 ab dem 27. April 2020 für 17,99 Euro bei Aldi gibt? Das dürften sich viele Kunden fragen.

Was kann das Xiaomi Mi Band 3?

Es handelt sich um einen Fitnesstracker, der ums Handgelenk befestigt getragen wird und über einen Pulsmesser via optischem LED-Sensor verfügt. Das klappt genauso wie bei einer normalen Smartwatch wie der Apple Watch. Dazu kommt ein Schrittzähler, damit ihr auch wisst, wie weit ihr gelaufen seid.

Im Gegensatz zu früheren Fitnesstrackern hat das Gerät aber nicht nur Funktionen für Sportler, die laufen. So enthält es Aktivitätstracker für verschiedene Sportarten.

Kann das Xiaomi Mi Band 3 auch ein EKG anfertigen?

Ein EKG kann derzeit nur die Apple Watch Series 4 und 5 und die Fitnessuhr Withings Move ECG erstellen. Das Xiaomi Mi Band 3 kann kein EKG erzeugen. Dafür fehlen dem Gerät die Sensoren.

Was sind die Vorteile des Xiaomi Mi Band 3 gegenüber der Apple Watch?

Der Fitnesstracker ist mit rund 18 Euro nicht nur erheblich preiswerter als die Apple Watch sondern nach Erfahrung von Mac Life auch erheblich robuster. Kein Wunder: Er ist wesentlich kleiner, zu großen Teilen von Gummi ummantelt und verkraftet Stürze wesentlich besser. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn der Fitnesstracker kaputt geht, wenn man ihn aus normaler Tragehöhe fallen lässt. Ein paar Kratzer auf dem Display kann es trotzdem geben. Außerdem ist das Xiaomi Mi Band 3 erheblich leichter als die Apple Watch und fällt am Handgelenk praktisch nicht auf. Mit den passenden Armbändern können es auch kleinere Schulkinder tragen.

Ein nicht zu vernachlässigender Vorteil ist die riesige Akkulaufzeit des Xiaomi Mi Band 3. Das Armband hält 20 Tage lang durch, ohne aufgeladen werden zu müssen. Bei der Apple Watch ist in der Regeln nach einem oder eineinhalb Tagen Schluss.

Unterstützt das Xiaomi Mi Band 3 eine Schlafanalyse?

Die App und der am Arm getragene Fitnesssensor unterstützen ein Schlaftracking - ohne Zusatz-Apps und ohne weitere Kosten. Aufgrund der langen Akkulaufzeit muss das Gerät nicht abgelegt und geladen werden.

Hat das Xiaomi Mi Band 3 ein Display?

Im Gegensatz zu früheren Versionen ist der dritten Generation ein Display eingebaut, das sogar eine einfache Touch-Funktionalität besitzt. Es handelt sich jedoch um ein monochromes Display, das sich jedoch Draußen gut ablesen lässt. Erst das Xiaomi Mi Band 4 hat ein Farbdisplay.

Steht das Xiaomi Mi Band 3 mit dem Smartphone in Verbindung?

Das Xiaomi Mi Band 3 kann Benachrichtigungen vom Smartphone empfangen - sowohl von iOS als auch von Android. Auch eine Vibrationsfunktion ist enthalten. Die Mi-Fit informiert auch über die verbrauchten Kalorien.

Welche Gesundheitsfunktionen unterstützt das Fitnessarmband noch?

Das Xiaomi Mi Band 3 warnt seinen Träger, wenn er zu lange sitzt und fordert ihn auf, einmal in der Stunde aufzustehen. Das kann die Apple Watch natürlich auch.

Ist das Xiaomi Mi Band 3 wasserdicht?

Der Fitnesstracker ist nach Herstellerangaben bis 5 ATM wasserfest und staubdicht nach IP67. Wir haben den Tracker sowohl im Schwimmbad als auch unter der Dusche getragen - kein Problem.

Aldi gewährt 2 Jahre Garantie auf den Fitnesstracker. Er ist mit iPhones und iPads ab iOS 9.0 oder höher kompatibel. Im Android-Lager benötigt der Kunde mindestens Android 4.4. Der Tracker unterstützt Bluetooth 4.2 BLE.

Aldi verkauft das Xiaomi Mi Band 3 in den Filialen von Aldi Süd ab Montag, den 27. April 2020 für 17,99 Euro solange der Vorrat reicht. Nach unserer Erfahrung muss man dafür früh aufstehen.


Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Aldi-Angebot: Was taugt der Fitnesstracker Xiaomi Mi Band 3 für 17,99 Euro?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Der Autor dieses Tests hatte das Gerät offenbar nicht in der Hand. Bei Sonnenschein ist das Ablesen des Displays keinesfalls problemlos möglich.

Doch aber ich ahne was Sie meinen: Nicht im gleißenden Sonnenlicht. Ich habe daraus mal "Draußen" gemacht.

fragt man sich...warum ist Apple dann so teuer??? Bzw.: Warum können die nicht günstig???
Solche Uhren veralten auch noch total schnell!

Ich habe die Uhr und man kann sie bei hellem Tageslicht nicht ablesen. Man muss die Uhr abschatten.

Für mich ist die wichtigste Frage: Wo gehen meine Daten hin? Wer liest sie und handelt mit ihnen. Bei Fitbit muss ich dem Verkauf zustimmen, sonst keine Funktion. Wie sieht das hier aus? Werden die Daten in der Health-App gesichert?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.