Top-Themen

Themen

Service

Gerücht

Preissteigerung

AirPods 3: Die neuen Ohrhörer könnten teurer werden

Nachdem Apple lange mit einem Nachfolger für die AirPods auf sich warten ließ und nun vor einem Monat endlich die zweite Generation veröffentlichte, machte schnell ein Gerücht die Runde. Demnach soll Apple eine weitere Variante in Arbeit haben, die schon zum Jahresende im Handel sein könnte. Wie aktuelle Gerüchte aus Zuliefererkreisen vermuten lassen, sollen neue Funktionen für einen höheren Preis sorgen.

Mit einem Preis von bis zu 229 Euro für die zweite Generation mit drahtlosem Ladecase sind die kleinen Apple-Ohrhörer nicht gerade günstig. Apple könnte jedoch bereits beim nächsten Modell den Preis weiter erhöhen. Dies lässt ein aktueller Bericht der DigiTimes zu, der entsprechende Informationen von Zulieferern bezieht. Schon im Vorfeld machte der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo eine ähnliche Aussage über eine mögliche Preissteigerung. In seinem Bericht nannte er zudem erstmals das vierte Quartal 2019 als frühesten Veröffentlichungszeitraum, während wohl spätestens Anfang 2020 mit neuen Ohrhörern zu rechnen ist.

Wie rechtfertigt Apple eine Preiserhöhung für die AirPods?

Laut aktuellen Aussagen soll Apple weiterhin die Einsteiger-Variante für 179 Euro anbieten. Zusätzlich dazu und der teureren Variante mit drahtlosem Ladecase könnte es dann auch ein High-End-Modell geben, das mit neuen Funktionen und einem neuen Design erscheinen soll. Schon zuvor wurde spekuliert, dass Apple an einer Pro-Version der AirPods arbeitet. Auch der neue Bericht geht darauf ein und gibt an, dass die neue Generation über eine Geräuschunterdrückung verfügen soll. Unklar ist jedoch, ob diese aktiver oder passiver Natur sein wird. 

Übrigens bietet Apple über das Tochterunternehmen bereits ein Alternative zu den neuen AirPods an. Die Powerbeats Pro verfügen dabei über mehrere zusätzliche Funktionen wie eine passive Geräuschunterdrückung, Passform-Elementen, Spritzwasserschutz sowie einer langen Akkulaufzeit, die durch den neuen H1-CHip ermöglicht wird.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "AirPods 3: Die neuen Ohrhörer könnten teurer werden" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Die Fanboys warten schon zur Kasse gebeten zu werden! :)

Dank ML wird sich dies bald ändern, schreiben ja pausenlos wie teuer und schlecht Apple ist! Aber die doofen Fanboys können bestimmt sowieso nicht lesen. Haben alle nur so viel Geld, weil sie dumm sind und keine Ahnung haben. Hihi, an Schluß kaufen die sich auch noch überteuerte Wohnungen, Aktien und teure Klamotten. Sund die doof, ich fahr jetzt mit meinem Dacia zu Takko. Clever halt! Immer das billigste! Tut es genauso! Ätsch, ich bin halt kein Fanboy! Stolz darauf!

Du hast es erkannt. Fanboys sind dumm. Dümmer geht's nicht. Am besten sie lassen es hier Kommentare zu verfassen die völlig nutzlos sind...

Apple hat verloren. Und das wird die Zeit zeigen. Die AirPods waren super, sind es. Genial, perfekt... währe da nicht der Akku. Wenn die Dinger so schnell versagen, wie bei mir, der die Dinger täglich mehrere Stunden nutzt, ca 60% der Leistung nach 1,5 Jahren hat, dann wird der einst glückliche Kunde ganz schnell seine positive Meinung ändern. Und ganz genau dass passiert gerade. Alle Karten verspielt. Dazu der Unweltsupergau... es wird immer Kunden geben, aber den Hype hat Apple absolut verloren. Ich wollte auf Kabel zurück, aber die Lightninganschlüsse sind untauglich. Beim Radfahren hat jeder tritt in die Pedale die Musik unterbrochen, weil es in der Hosentasche zu Kontaktabbrüchen kam. Konsequenz: ich habe Musik
Gekauft, bei Amazon. Diese habe ich auf meinen iPod geladen. Es waren Alben die ich immer höre und gerne. Nun bleibt das iPhone im Rucksack.
Mir fehlt die Steuerung kombiniert aus Taps am AirPod und der Steuerung über die Apple Watch. Sehr sogar. Aber anders geht es nicht. Ich muss von dem Komfort los kommen, denn ich werde keine so teuren Kopfhörer kaufen, die so kurz halten. Selbst meine 5 Jahre alten Powerbeats² laufen noch. Aber deren Bluetooth ist grauenhaft

...wie recht du hast. Deinen Jammer-Post hättest du dir aber ersparen können. Interessiert echt keinen! Den anfälligen Apple-Ramsch hat inzwischen jeder Hilfsarbeiter. Also Statussymbol ade....