80er-Jahre Funktion

Stage Manager: Warum überdeckende Fenster nur auf neuesten iPads laufen

Warum kann nur das iPad Pro mit M1 und das iPad Air mit M1 mit Stage Manager überlappende Fenster anzeigen? Apple versucht, in einem Artikel zu erklären, warum ältere iPads außen vor bleiben.

Von   Uhr

Apple erklärt in einem Dokument, warum Stage Manager auf M1-iPads beschränkt ist. Es ist eine der wichtigsten Neuerungen von iPadOS 16, doch der Masse der iPad-Benutzer:innen bleibt die Funktion verwehrt.

Mit dem Stage Manager kann einerseits die Größe von App-Fenstern geändert werden, andererseits können damit App-Fenster auch auf einen externen Bildschirm verschoben und überlappend dargestellt werden. Überlappende Fenster gibt es seit den 80er Jahren, doch die Funktion kann bei iPads nur mit der neuesten Hardware verwendet werden. Grundvoraussetzung ist der M1-Chip.

Nur mit dieser Rechenleistung können vier Apps auf dem iPad und bis zu vier Apps auf dem externen Display gleichzeitig verwaltet werden. Gegenüber dem Blogger Rene Ritchie hat Apple nun ein Statement abgegeben, weshalb ältere iPads nicht unterstützt werden.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Grund sei der großen interne und schnelle Speicher im iPad Pro mit M1, schreibt Apple.

In der Erklärung schreibt Apple: „Stage Manager ist ein vollständig integriertes Erlebnis, das ein völlig neues Fenstererlebnis bietet, das unglaublich schnell und reaktionsschnell ist und es den Nutzern ermöglicht, acht Apps gleichzeitig auf dem iPad und einem externen Display mit einer Auflösung von bis zu 6K auszuführen. Um dieses Erlebnis mit der Geschwindigkeit zu bieten, die Nutzer von der Touch-First-Erfahrung des iPad erwarten, sind ein großer interner Speicher, eine unglaublich schnelle Speicherkapazität und eine flexible externe Display-Ausgabe erforderlich, die alle von iPads mit dem M1-Chip geboten werden.."

Das M1 iPad Pro und das iPad Air mit M1 verfügen über 16 GByte Arbeitsspeicher, das iPad Pro der Vorgängergeneration hat 6 GByte.

Apple hat iPadOS 16 in einer ersten Entwickler-Beta erst am Pfingstmontag veröffentlicht. Im Juli soll eine erste öffentliche Beta erscheinen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Stage Manager: Warum überdeckende Fenster nur auf neuesten iPads laufen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

ipad pro & ipad air sind nicht due 80 jahre .

Wenn ich mich recht erinnere konnten das schon Windows 3.1 und 95 ohne Mx und viel Speicher.

Und Multiuser Multitasking war unter Unix mit X11 auch remote mit weniger Speicher und Leistung kein Problem.

Es klappte sogar Multiuser Multisession Multitasking. Selbst betreut. Und das war alles weit ab von den heutigen Ressourcen eines Pads, Telefons oder Computers.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...