Top-Themen

Themen

Service

News

OWC

27-Zoll-iMacs lassen sich günstiger mit mehr RAM ausstatten

Als Alternative zu Apples sündhaft teuren RAM-Upgrades für die 27-Zoll großen iMac Pro 2019 gibt es ein erstes Angebot vom Dritt-Ausstatter OWC. Damit können Apple-Freunde zwischen 40 und 60 Prozent sparen, heißt es bei OWC.

Apple hat am Dienstag neue iMac-Modelle vorgestellt, die bis zu 64 GByte RAM unterstützen - beim iMac Pro sind es sogar 256 GByte RAM. Wenn man sich die Preisliste anschaut, kriegt man aber doch einen gehörigen Schrecken. Apple verlangt ziemlich viel Geld für mehr RAM. Da das RAM vom Nutzer selbst wechselbar ist, sind natürlich Drittanbieter mit ihrem Angebot zu stelle und können Apples Angebot locker unterbieten.  

Other World Computing (OWC) kündigte diese Woche Speicher-Upgrade-Kits an, die für die 27 Zoll großen iMac nutzbar sind

OWC hat drei RAM-Ausbaustufen im Sortiment

  • 16 GByte Kit (8 GB x 2) OWC2666DDR4S16P -für rund 120 US-Dollar
  • 32 GByte Kit (16GB x 2) OWC2666DDR4S32P - für rund 230 US-Dollar 
  • 64 GByte Kit (16GB x 4) OWC2666DDR4S64S - für etwa 450 US-Dollar 

Mit den RAM-Kits von OWC können nach Einschätzungen von Macrumors 40 bis 60 Prozent gegenüber den Upgrade-Preisen von Apple gespart werden. OWC bietet sogar an, den vorhandenen RAM-Speicher, der beim Update überflüssig wird, einzutauschen. So erhalten Käufer noch einen kleinen Rabatt auf das neue RAM. Wieviel es gibt, was bis zum Redaktionsschluss des Artikels nicht bekannt.

OWC schreibt von Tests,  auch die 27-Zoll-iMac-Modelle auch 128 GByte RAM vertragen. Das würden natürlich sehr attraktiv sein - zum Beispiel für Nutzer von virtuellen Maschinen, für die man gar nicht genügend RAM zur Verfügung stellen kann. OWC will 128 GByte anbieten, wenn der Plan aufgeht. Apple selbst hat aber für den 27-Zoll-iMac keine 128 GByte-Option im Sortiment. Einen deraritgen Speicheraufbau gibt gibt es derzeit nur für den verboten teuren iMac Pro als Option. 

Wenn ihr die OWC-Angebote wahrnehmen wollt, dann lassen sich die Preise recht leicht umrechnen. Einfach den Versand hinzuaddieren, den Europreis errechnen und noch Einfuhrumsatzsteuer von 19 Prozent aufschlagen.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "27-Zoll-iMacs lassen sich günstiger mit mehr RAM ausstatten" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Um beim RAM zu sparen muss man aber nicht explizit bei OWC kaufen und aus dem Ausland Bestellen.
Auch Händler wie Alternate verkauften RAMs

Echt jetzt...;-)? Die Frage die sich stellt, bietet Alternate einerseits Upgrade-Kits zum gleichen Preis o. günstiger an u. wie sieht es mit der Rücknahme des - jetzt - nicht mehr benötigten Speicherriegels aus?

"...zum Glück gibt es Möglichkeiten, den Speicher des neuen iMacs nach dem Kauf selbst zu ersetzen".
Vielleicht sollte man in dem Artikel auch mal beschreiben was es bedeutet, bei einem iMac pro die Speicherbausteine auszutauschen...

Erzähl! Beim meinem alten iMac, war es noch sehr einfach....Klappe aufschrauben....Riegel tauschen....Klappe zu. Was hat sich geändert?